sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken
 

Blick auf die Haupthalle der World Money Fair 2009 in Berlin

Impressionen von der World Money Fair in Berlin am 7.2.2009

Ein persönlicher Bericht von Thomas Schmidtkonz

Zurück zur Übersicht

 

Leuchtturm Albenverlag

Inhalt

Einleitung und der Beginn des Berichts Die Münzprägeanstalten und Nationalbanken Künstler Gold im Mittelpunkt des Interesses
Die Händler Zubehör, Literatur, Services und mehr Das XING Numismatiktreffen Links

Meine Erlebnisse und Eindrücke von der World Money Fair in Berlin - Einleitung

Die World Money Fair in Berlin ist mit etwa 270 internationale Ausstellern und 12.600 Messebesuchern momentan die weltweit größte Münzenmesse. Sie findet am Anfang des Jahres zuerst in Basel und einige Wochen später Anfang Februar in Berlin statt.

Ich entscheide mich schon wie im Vorjahr für die Reise nach Berlin, da ich nicht nur für sammler.com von der Messe berichten will, sondern dort auch Kollegen von unserer XING-Numismatikgruppe treffen möchte.

Die World Money Fair findet im futuristischen Bau des Estrel Convention Centers statt. Da diese Center gleich neben der S-Bahnstation Sonnenallee liegt, biete sich auch für mich  eine Anfahrt mit der S-Bahn an..
Die Messe findet insgesamt drei Tage von Freitag bis Sonntag statt, wobei ich die Messe wieder Samstags besuche.

Die World Money Fair findet im futuristischen Bau des Estrel Convention Centers statt

Sowohl Münzsammler als auch Münzhändler ignorieren die Finanzkrise, wie schon die lange Schlange an der Kasse beweist. Geduldig stehen dort die Sammler und Messebesucher an.

Später erzählt mir ein Insider der Szene, dass manche Münzhändler am ersten Messetag  zwei Stunden nach Öffnung der Pforten bereits über 20.000 Euro umgesetzt hatten. Selbst wenn da einige Goldmünzen mit geringerer Gewinnspanne dabei waren, waren diese Händler sicher zufrieden. Auch hier also von Finanzkrise keine Spur!

Als ich die Ausstellungsräume betrete, bin ich wieder über die Größe und den Umfang der Angebote auf dieser Messe erstaunt, obwohl ich ja schon letztes Jahr die Messe besuchte. Neben der riesigen Haupthalle stellen in weiteren 6 mehr oder weniger großen Räumen Münzhändler, Münzprägeanstalten und Nationalbanken, Verbände, Hersteller von Münztechnik, Hersteller von Zubehör und Münzverlage ihre Waren und Produkte vor. Aber heute scheint mir dazu der Besucherandrang stärker als im letzten Jahr zu sein.

Von der Balustrade über der Haupthalle hat man einen schönen Überblick auf das Messegeschehen. Daher schieße ich von dort wieder Fotos:

Andrang an der Kasse am Samstag kurz nach Öffnung der Messe

World Money Fair Berlin 2009

Blick von oben auf die Haupthalle der World Money Fair

World Money Fair Berlin 2009

Die Münzprägeanstalten und Nationalbanken

Beim Blick von der Balustrade erkenne ich bereits die Konzentration der Stände der Münzstätten in der Haupthalle. So verlasse ich meinen Ausblickpunkt von oben und stürze mich ins Getümmel der Haupthalle.

Gerade vor den Ständen der Prägeanstalten herrscht ein reger Andrang. Sicher spielt dabei der Münzpass eine Rolle, den jeder Besucher bekommt. Mit diesem "Münz-Passport"  können sich die Besucher der Messe während Ihres Ausstellungsrundgangs kostenlos eine interessante Sammlung internationaler Münzen zusammen stellen lassen. Daher bilden sich vor einigen Ständen der diversen Zentralbanken und Münzprägestätten längere Schlangen. Besonders begehrt sind dabei die Münzen des Vatikans. Entsprechend lang ist dort bereits die Warteschlange:

World Money Fair Berlin 2009

Andrang der Messebesucher am Stand der Vatikanstadt

Münzentwürfe des Vatikans im Großformat

Da darf natürlich das Münzbild von Papst Benedikt XVI. nicht fehlen!

Im Mittelpunkt des Interesses steht natürlich auch das neue "Euroland" Slowakei. Die Slowakische Münze in Kremnica stellt auf ihren Stand ihre neuen Europrägungen und Kursmünzensätze vor:
World Money Fair Berlin 2009
World Money Fair Berlin 2009

Kursmünzensätze und Münzen aus der Slowakei

Ich erwerbe am Stand der slowakischen Münzen drei 2 - Eurogedenkmünzen zum 10 jährigen Jubiläum der europäischen Währungsunion zu 2,20 Euro das Stück. Gegen diesen Preis lässt sich wirklich nichts sagen!

World Money Fair Berlin 2009

2 - Eurogedenkmünze zum 10 jährigen Jubiläum der europäischen Währungsunion

World Money Fair Berlin 2009

Sehr groß ist auch wieder der Andrang an den Ständen der deutschen Münzeprägeanstalten, wo man ebenfalls die neuesten deutschen Münzprägungen kostengünstig erwerben kann.

Am Stand der Berliner Prägestätte darf man sogar seine eigene Münze für 2 Euro prägen. Auch ich versuche mich in der Kunst der Münzprägung. Da aber noch kein Münzmeister vom Himmel gefallen ist, klappt meine Prägung erst im zweiten Anlauf so halbwegs. So besitze ich nun quasi eine etwas missratene Doppelprägung.

World Money Fair Berlin 2009

Vor gespannt zuschauenden Zaungästen versuch ich mich in der alten Kunst der Münzprägung

World Money Fair Berlin 2009

Hier wird die Münze mit hohem Druck geprägt.

World Money Fair Berlin 2009

Das Ergebnis meiner Prägekunst

 

Auch die österreichische Münze stellt wieder ihre Münzen auf einem besonders großen Stand vor.

World Money Fair Berlin 2009
World Money Fair Berlin 2009

Das Highlight ist dabei eine Münzschatzkiste aus purem Gold, die mit zahlreichen österreichischen Goldmünzen gefüllt ist. Das ganze wiegt etwa 50 kg und alleine der Goldwert dieses scharf bewachten Ausstellungsobjektes liegt bei über einer Million Euro!

World Money Fair Berlin 2009

Neben der vielen Goldmünzen kann man hier aber auch sehen, aus welchem Material die Rohlinge der Euromünzen hergestellt werden.

Aber nicht nur die Münzneuheiten der Euroländer stehen im Blickpunkt des Interesses der Sammler, sondern auch die Münzstätten der vielen anderen Länder stellen  Münzkunst auf hohem Niveau vor, wie z.B. die optisch sehr ansprechende Münzen aus Weißrussland beweisen.

World Money Fair Berlin 2009

Hohe Münzkunst aus Weißrussland

World Money Fair Berlin 2009

Diese russische Münzneuheit zeigt einen Vulkan auf der Halbinsel Kamtschatka

World Money Fair Berlin 2009

Farbmünze in Amethystdruse. Darüber freuen sich wohl eher die Mineraliensammler unter den Besuchern.

Die folgenden Ausstellungsobjekte zeigen wie Münzen und aus welchem Material sie hergestellt werden:

World Money Fair Berlin 2009

Diese Maschine soll verprägte Münzen automatisch aussortieren.

World Money Fair Berlin 2009

 Grundmaterial zur Münzprägung

World Money Fair Berlin 2009

Rohlinge für die Prägung von Euromünzen

World Money Fair Berlin 2009

"Holografisches Material" für Geldscheine

Künstler

Um eine Münze oder Gedenkprägung herstellen zu können, entwirft zuerst ein Künstler eine Zeichnung der Münze. Eine dieser Künstlerinnen, die für die französische Münze Münzbilder entwirft, stellt auf der Messe ihr Können vor. Sie ist sogar so geschickt, dass sie dabei mit dem Handy telefonieren kann.

World Money Fair Berlin 2009
World Money Fair Berlin 2009

Sie malt dabei die Personifikation der Europa, wie man sie so ähnlich auf einigen der französischen Euro-Gedenkprägungen sehen kann.

<== Teil 3 Teil 2 ==>

Links

www.worldmoneyfair.ch

Offizielle Website der World Money Fair

 

Copyright © 1996/2016 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub