sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zum Thema Keramik 
und Porzellan

Wir sammeln hier die Antworten zu beantworteten Fragen aus unserer Keramik- und Porzellanrubrik. Ein Schwerpunkt sind dabei Porzellanmarken, die bestimmt wurden.

Porzellanmarken lassen sich außerdem mit der Porzellanmarkendatenbank bestimmen!

Zurück zur Keramik - Hauptseite

Porzellanmarke der Edelstein Porzellanfabrik AG in Küps aus dem Zeitraum 1929 - 1972

Wertvolles Porzellan und Keramik in Auktionen mit Barnebys.de finden

Inhalt

Bestimmung von Porzellanmarken Bewertungen von Keramik und Porzellan Auktionsergebnisse und letzte Preise Porzellanmarken bestimmen mit der Porzellanmarkendatenbank

Bestimmung von Porzellanmarken und Herstellern

Mocca-Geschirr (06.11.2008)

Guten Tag, Ich habe im Familiennachlass ein Mocca-Geschirr gefunden, dass mit einem mir unbekannten Pfeil auf der Rückseite von Tellern und Tassen gekennzeichnet ist. Können Sie mir sagen, welche Manufaktur dahinter steckt und wann dieses Geschirr in etwa gefertigt wurde. Herzlichen Dank für die Antwort! Gruss aus Düsseldorf

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Ernst Teichert in Meißen aus der Zeit von 1889 - etwa 1923

Petroleumlampe aus der Porzellanmanufaktur Wallendorf (06.11.2008)

Hallo liebe Experten! Können Sie mir bitte etwas zum Entstehungsjahr und zum ungefähren Wert dieser Petroleumlampe sagen. Dass diese Petroleumlampe aus der Porzellanmanufaktur Wallendorf 1764 kommt, weiß ich Dank eurer gut gemachten Internet Seite.
MFG Detlef Jung aus Bonn

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von Wallendorfer Porzellanfabrik aus der Zeit ab 1966.

Geschirr Schumann Arzberg Bavaria 95 (25.09.2008)

Hallo, können Sie mir bitte etwas zu dem Geschirr Schumann Arzberg Bavaria 95 und andere Ziffern sagen? So steht es auf den Tassen, auf den Tellern wurde die Ziffer weggelassen. Wir besitzen ein mehrteiliges Kaffee- und Essservice und müssen die genaue Zusammenstellung noch sondieren. Für Ihre Hilfe wären wir sehr dankbar. Fotos sind beigefügt. Vielen Dank und Grüße Michael Lautenschläger

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Das Service wurde von der Carl Schumann Porzellanfabrik in Arzberg nach dem Krieg bis 1996 gefertigt.

 

Seltmann Weiden Geschirr (19.09.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, von meiner Uroma habe ich ein Kaffeeservice für 12 Personen. Es würde mich interessieren, ob es sich dabei um ein Geschirr der Firma Christian Seltmann Weiden handelt und wann es in etwa entstanden ist bzw. ob es außer dem ideellen Wert auch einen materiellen Wert hat. Im Anhang schicke ich Ihnen ein Bild des Porzellanstempels sowie des Dekors. Für Ihre Mühe vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Susanne Fries

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Das Service stammt von der Porzellanfabrik Christian Seltmann aus der Zeit von 1911 -1924.

Manufakturzeichen F K "Saxe" (14.08.2008)

Eine Anfrage an die Experten: können Sie mir sagen, welches Manufakturzeichen dieser Stempel auf einer Sammeltasse darstellt? Ich lese F K "Saxe" mit gekreuzten Hämmern. Gefunden habe ich die Angabe: Arenfeld, C. & Son, New York, was mir aber unplausibel erscheint. Kann jemand weiterhelfen?
Freundl. Grüße, Gernot

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Sammeltasse stammt aus Oberhohndorf in Sachsen. Sie wurde von der Porzellanfabrik Friedrich Kaestner im Zeitraum 1884 - 1932 gefertigt.

Teller mit unbekannter Porzellanmarke (07.08.2008)

Guten Tag, im Internet habe ich Ihre Sammler-Page gefunden und würde mich freuen, wenn ich mit Ihrer Hilfe etwas über das Porzellan, das ich von meiner verst. Mutter geerbt habe herausfinden könnte. Es handelt sich angeblich um Meissner Porzellan, wobei ich jedoch die spezifischen gekreuzten Klingen auf der Rückseite vermisse. Das Porzellan hier ist wohl in der Zeit um 1954 in der ehemaligen DDR erworben worden, in Glauchau (zwischen Leipzig und Dresden). Auf der Rückseite der Teller befindet sich ein "R" im Lorbeerkranz, das von dem Schriftzug VEB überschrieben und mit einer Nummer (249) versehen ist. Ich würde mich freuen, wenn ich evtl. mit Ihrer Hilfe etwas über die Herkunft/Manufaktur erfahren könnte. Im Anhang sind zwei Fotos der Vorder- und der Rückseite eines Tellers beigefügt. Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. RM

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Der Teller stammt nicht aus Meißen sondern aus Reichenbach in Thüringen. Der Teller wurde laut Porzellanmarke vom VEB Porzellanwerk Reichenbach im Zeitraum 1969 bis 1981 gefertigt.

Porzellanschale aus der DDR (19.07.2008)

Hallo, um was für einen Stempel handelt es sich ? (ex DDR) Ungefährer Wert dieser Schale ? Danke !

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Das Service wurde laut Porzellanmarke vom VEB Porzellanwerk Reichenbach ab etwa 1981 bis 1990 gefertigt.

Service Reichenbach (19.07.2008)

Guten Tag, ich habe eine Nachfrage zur Bestimmung eines Essservice und eines Kaffeeservice jeweils für 12 Personen. Es scheint komplett zu sein; ist auch mit Vorlegeplatten und Vorlegeteller, Terrinen, Saucieren, Gewürzschalen in groß und klein, Schüsseln, große und kleine Kaffeekanne, große und kleine Milchkanne, große und kleine Zuckerdose und natürlich die verschiedenen Teller (Kuchen-, Abendbrot-, Flach- und Tiefteller). Vermutlich denke ich, das es von der Porzellanmanufaktur Reichenbach stammt. Stammt dieses Servier aus einer Zeit vor 1945? Weiterhin sind Ersatzteller vorhanden, die das selbige Dekor haben aber die Porzellanmarke ist etwas anders. Dieses müsste aus einer Zeit nach 1945 stammen. Kann man die Zeit etwas eingrenzen?
Für eine genaue Bestimmung wäre ich sehr dankbar, sowie für eine eventuelle Wertbestimmung des Ess- und Kaffeeservices.
Ich danke recht herzlich und beste Grüße. Andreas Schulze

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Das Service wurde laut Porzellanmarke vom VEB Porzellanwerk Reichenbach ab etwa 1981 oder auch später gefertigt.

Aschenbecher (18.07.2008)

Könnten Sie mir bitte diesen Aschenbecher ein- und zuordnen.
Besten Dank R.Stenzl

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Der Aschenbecher wurde laut Porzellanmarke von der Porzellanfabrik Friedrich Christian Greiner & Söhne im Zeitraum 1894 bis etwa 1929 gefertigt.

Vasen aus Ilmenau (09.07.2008)

Wir haben von Oma 2 Vasen erhalten, die eine uns unbekannte Porzellanmarke haben. (Hammer und Schlegel gekreuzt, sowie die Buchstaben M I O) Sind für jeden Tipp dankbar, herzliche Grüße Fam. Waldecker

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Vase wurde laut Porzellanmarke von der Porzellanfabrik Gebr. Metzler &  Ortloff in Ilmenau in Thüringen im Zeitraum 1887 bis etwa 1972 gefertigt.

Tänzerinnenfigur (18.06.2008)

Hallo, Ich habe eine Tänzerinnenfigur, wohl aus dem Jahr 1947, die eingeprägte Nr. lautet 538, ev. auch 338, re. ist noch eine dicke 4 geprägt. Ferner beschriftet handgemalt Dresden Art, Made in Western Germany, 17
Die Frage lautet wie üblich: Welche Firma steckt hinter FW, welchen Wert hat das Figürchen so in etwa, wie hoch war damals die Auflage?
Vielen Dank im voraus! Julia

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellan -Manufaktur Friedrich Wilhelm Wessel aus Frankenthal aus der Zeit 1949 - 1964.
Wert um die 100 Euro.

Sammlerteller mit Blumenmuster (05.06.2008)

Könnten Sie uns zu diesem "Sammelteller" etwas sagen? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Heinrich Winterling in Marktleuthen aus der Zeit 1903 - 1945.

Vase mit unbekannter Porzellanmarke (29.05.2008)

Hallo. Besitze eine kleine Vase mit einem mir unbekanntem Signum. Kann mir jemand weiterhelfen?

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Vase wurde laut Porzellanmarke von der Porzellanfabrik Gebr. Metzler &  Ortloff in Ilmenau in Thüringen im Zeitraum bis etwa 1972 gefertigt.

Porzellanmarke aus Plaue (29.05.2008)

Im Anhang habe ich einen Porzellanstempel beigefügt, von dem ich gerne wissen würde wo her das dazugehörige Porzellan stammt. Mit Interesse sehe ich Ihrer Antwort entgegen Michael Meuter

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Dieses Service wurde laut Porzellanmarke vom VEB Porzellanmanufaktur Plaue in Thüringen im Zeitraum 1973 - 1990 gefertigt.

 

Bestimmung des Porzellanstempels (21.05.2008)

Hallo!

Können Sie mir sagen, von welcher Manufaktur dieser Stempel stammt und aus welcher Zeit er ist? Vielen Dank und liebe Grüße, Chris

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Dieses Service wurde laut Porzellanmarke von der Roschützer Porzellanfabrik Unger & Schilde in Thüringen im Zeitraum 1896 - 1968 gefertigt.

Porzellanservice aus Waldsassen (07.05.2008)

Hallo Ich habe das Porzellan von meiner Oma bekommen und wollte fragen was das für einen wert hat. Ich bitte um Antwort. Gruß Heidi

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Dieses Service wurde laut Porzellanmarke von Gareis, Kühnel & Co in Waldsassen im Zeitraum 1900 - 1969 hergestellt. Der Wert dürfte irgendwo im zweistelligen Euro-Bereich liegen.

Meissner Teller (07.05.2008)

Hallo, wir haben von meiner Tante einen Teller mit Goldrand geerbt aber keiner kann uns näheres darüber sagen. Er ist mit den Meißenern Schwertern versehen und der Durchmesser beträgt ca. 32,5cm. Was ist so etwas wert? Und wer kauft das? Wer kann uns helfen? Danke Christine

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke deutet auf eine Porzellanmarke der Meißener Porzellanmanufaktur aus der Zeit von 1850 - 1924 hin.

36-teiligesTafelservice von Schumann Arzberg (07.05.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann hat ein 36-teiligesTafelservice von Schumann geerbt – dieses Service zwar bestimmt keinen Rarität, trotzdem würden wir gerne wissen welchen Wert dies darstellt. Leider kann ich im Internet überhaupt nichts darüber finden. Können Sie uns da eventuell weiterhelfen? Vielen Dank und Gruß Brigitte Lindinger

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Das Service wurde von der Carl Schumann Porzellanfabrik in Arzberg in den letzten Jahren gefertigt. Der Wert ist schwer einzuschätzen, dürfte aber nicht so hoch, also wohl unter 100 Euro liegen.

Herend Vase und Kreuz aus Erbschaft (20.03.2008)

Guten Tag, wir haben eine Herendvase und ein Kreuz geerbt und bitten um Auskunft über Alter und Wert dieser Gegenstände. Die Vase ist ca. 50 cm. hoch und besitzt einen Durchmesser von ca. 28 cm. Das Muster ist auf dem Bild gut zu erkennen, genauso wie das Siegel, sowie eine rote Nummer unbekannter Bedeutung. Des weiteren befinden sich zwei weitere Nummern am Boden eingebrannt, die jedoch auf Fotos nur sehr undeutlich zu erkennen sind: 6987 und 32. Das Kreuz ist 53 cm. hoch und besitzt eine Breite von 27 cm. Der Korpus aus Elfenbein besitzt die Maße 30x22. Auf der Rückseite befindet sich in altdeutscher Schrift ein für uns nicht entzifferbarer Text, den wir abfotografiert haben. Wir hoffen, dass Sie uns weiterhelfen können. Falls Sie weitere Informationen über die Vase oder das Kreuz benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit zu Verfügung.
Hier die Bilder: von der Vase: Bild 1 - Bild 2 
Vom Kreuz: Bild 1 - Bild 2 -   Bild 3 
MfG Jürgen Forst

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Herend ist die älteste und größte Porzellanmanufaktur in Ungarn. Sie wurde 1826 in Herend von dem Keramiker Vinzenz (Vince) Stingl gegründet. Bei dieser Porzellanmarke müsste es sich um eine Marke aus der Zeit 1935 - 1938 handeln.
Zum Elfenbeinkreuz können wir leider noch nichts sagen. Wir haben das Bild an einen Experten weitergeleitet.

Vase aus Potschappel (12.03.2008)

Hallo ich würde gerne wissen was für eine Vase ich da habe Das Zeichen unter der kriege ich nicht fotografiert: es handelt sich um ein großes T und das darunter sieht wie ein großes X aus. Gruß Sandra

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um eine schöne Vase der Sächsischen Porzellanfabrik zu Potschappel von Carl Thieme aus der Zeit 1888 - 1901.

3-teiliges Kaffeeservice (05.03.2008)

Guten Tag. Von meiner Mutter habe ich dieses 3-teilige Kaffeeservice geschenkt bekommen. Können Sie mir sagen, woher es stammt und aus welchem Zeitraum, ebenso den Schätzwert. Vielen Dank und freundliche Grüße M.Sp.

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um ein Silberporzellan Service der Firma Rudolf Wächter in Kirchenlamitz. Solche Service wurden ab 1927 gefertigt. Die Firma Wächter wurde 1974 geschlossen.

Porzellanfrosch der Firma Rosenthal (05.03.2008)

Guten Tag Herr Schmidtkonz, vielleicht können Sie mir mehr über diesen Porzellanfrosch sagen? Das Porzellan weist keinerlei Schäden auf, sowie der Goldrand auf dem Sockel. Auf den vergoldeten Augen ist er vielleicht ein Hauch abgerieben oder sollen es Glanzlichter darstellen? Mich würde interessieren wie alt der Frosch ist und welchen Wert er hat.
Bemarkung: Rosenthal, Bahnhof Selb, Germany, Moldenhauer und die Zahl 23
Die Maße sind mit Sockel: Breite 7,5 cm, Höhe 4,0 cm
Mit freundlichen Grüßen U. Jaksin

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um einen Porzellanfrosch der Firma Philipp Rosenthal & Co / Rosenthal AG aus Selb aus der Zeit von 1943 - 1952. Dieser Stempel wurde für das Werk in Bahnhof Selb genutzt.
Der Wert des Frosches dürfte irgendwo im zweistelligen Euro-Bereich liegen.

Porzellankanne von Fürstenberg (28.02.2008)

Hallo, wir haben aus dem Nachlass diese Porzellankanne bekommen. Können Sie uns helfen den Bodenmarken sowie Herstellungsjahr zu erkennen? viele Grüsse Hanna und Michal

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es dürfte sich um eine Porzellankanne der Fürstenberg Ehemalige Herzoglich Braunschweigische Porzellanmanufaktur aus der Zeit ab 1956 handeln

Sammeltasse aus Dresden (21.02.2008)

Einen schönen Guten Tag, ich habe eine Sammeltasse wo ich nicht richtig einschätzen kann wie alt und wie hoch eventuell der wert sein könnte. Unter dem goldenen Malerstempel ist noch ein anderes Zeichen was ich aber nicht deuten kann. Viele Grüße Steffen

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich  um eine Sammeltasse Richard, Gerhard und Werner Wehsener in Dresden aus der Zeit ab 1995

Unbekannte Porzellanmarke (21.02.2008)

Hallo, ich habe im Internet nach einer Porzellanmarke gesucht, aber diese nicht gefunden. Können Sie mir weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen Heinz

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um eine Marke der Oberlausitzer Porzellanmanufaktur August Schweig & Co und Nachfolger, wohl aus der Zeit 1930 - 1940

Unbekanntes Kaffeeservice (14.02.2008)

Guten Tag, ich habe eben ihre Seite entdeckt und hoffe nun inständig, dass Sie mir behilflich sein können. Das Kaffeeservice ist durch Erbschaft in unseren Besitz gekommen und leider fehlen uns jegliche Kenntnisse über Hersteller, Name, Dekor und vor allem wann hergestellt und ein evtl. Wert. An Hand diverser Recherchen im Internet, fand ich heraus, dass es evtl. der Firma O. Ohme, Niedersalzbrunn zuzuordnen ist. Es handelt sich um sehr feines, gut erhaltenes Porzellan. Das Kaffeeservice besteht aus Kaffeekanne, Teekanne Zuckerdose, Milchkännchen und 6 vollständigen Gedecken (ehemals waren es wohl 12, denn einzelne Untertassen und Kuchenteller sind noch da). Ich habe Ihnen einige Fotos in den Anhang gepackt. Hier sehen Sie auch den Stempel. Vielen Dank für so viele Antworten wie möglich. Mit freundlichen Grüßen Margit Stelzer

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich in der Tat um ein hübsches Service der Porzellanfabrik Hermann Ohme aus Waldersdorf / Niedersalzbrunn in Bayern aus der Zeit von 1883 bis spätestens etwa 1930.

Tassen von Meißen (14.02.2008)

Hallo, können Sie mir bei der Bestimmung der Tassen helfen - Ich finde das Emblem nicht beim Meissner Porzellan. Die Tassen stammen von einer Wohnungsauflösung und nun ist die Frage - echt oder falsch? Viele Grüße und Dank im voraus. Stephan Prell

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Tassen stammen zwar aus Meißen, aber nicht von der bekannten Meißener Porzellanmanufaktur, sondern von der Porzellanfabrik Stockhardt & Schmidt-Eckert aus der Zeit 1923 - 1929

Bestimmung des Herstellers (14.02.2008)

Hallo und Guten Tag! Ich brauche Hilfe bei der Herstellerbestimmung dieser alten Teekanne! Sie wurde mir als Meissner Porzellan verkauft, bei allen Nachforschungen konnte ich dieses geflügelte Wesen auf dem Stempel jedoch nicht finden. Die Buchstaben A R sollen ja für Augustus Rex stehen, aber dass die Kanne so alt ist, kann ich kaum glauben. Für eine Auskunft oder einen Tipp wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße Rose-Marie Hollmann

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Kanne stammt aus Königszelt in Schlesien aus der Zeit 1880 - 1886. Sie wurde von der Fabrik August Rappsilber hergestellt.

Wallendorf Teller (14.02.2008)

Guten Tag ich wollte mal fragen, ob der Teller einen besonderen Wert hat? Er hat ein Blumenmuster am Rand darauf, welche andere Teller nicht haben. Ich hoffe sie können mir helfen. Mit freundlichen Grüßen, Hinz

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von Wallendorfer Porzellanfabrik aus der Zeit ab 1966. Zum speziellen Blumenmuster können wir leider nichts sagen. Vermutlich liegt aber der Wert irgendwo im zweistelligen Eurobereich.

Von welcher Manufaktur stammt diese Porzellanfigur? (23.01.2008)

Anliegende Figur können wir weder von der Manufaktur noch vom Wert einschätzen. Für eine Aussage bezüglich des Alters, der Hersteller-Firma und des Wertes wäre wir außerordentlich dankbar. Mit freundlichem Gruß M. Rothlübbers

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke dürfte von der Sächsischen Porzellanfabrik Carl Thieme aus Potschappel stammen. Zeitraum wohl 20. Jahrhundert

Meißener Porzellanmarken (23.01.2008)

Hallo Sammler, habe mehrere Teller aus unserem Nachlass begutachtet.
Anbei 2 Bilder, die ich nicht zuordnen kann, trotz Eurer hervorragenden Vorlagen.
Das mit dem Oval und Schriftzug Meissen scheint kein Original zu sein, wobei das erste mit den Schwerter schon echt ist, aber ich keine Jahreszuordnung anhand Eurer Bilder erkenne. Rainer Hettler, München

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die ovale Porzellanmarke links stammt von der Meißener Ofen- und Porzellanfabrik AG vormals C. Teichert oder von Bernhard Bloch & Co., die ebenfalls Nachfolgefabrik von C. Teichert war.
Die rechte Porzellanmarke könnte von der Meißener Porzellanmanufaktur aus der Zeit 1760 - 1780 stammen. Ganz sicher kann ich es nicht sagen.
Was meinen Sie dazu?
Thomas Schmidtkonz

Hutschenreuther Teller (10.01.2008)

Liebes Team von Sammler.com Es wäre prächtig, wenn mir jemand genaueres über diesen Teller von Hutschenreuther sagen könnte. Ich kann das Logo zeitlich nicht einordnen und wie das Design heißt, konnte ich auch nicht rausfinden. Ich suche nämlich weitere von der Sorte. Danke! Annette

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik C.M. Hutschenreuther aus der Zeit 1918 - 1945. Diese Marke wurde von der Kunstabteilung in Dresden genutzt.

Kanne von der Winterling Porzellan AG (10.12.2007)

Hallo u. Guten Tag! Wer kann mir den Servicenamen bzw. Dekornamen nennen, zu dem diese Kaffeekanne gehört ? Der Stempel zeigt, das die Kanne von der Winterling Porzellan AG / Kirchenlamitz nach 1950 hergestellt wurde. Vielen Dank im Voraus! mfg Daniela

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt der Porzellanfabrik Gebr. Winterling (ehemals: Kirchenlamitz, Schwarzenbach, Röslau und Windischeschenbach). Die Marke wurde von 1950 bis 1990 verwendet.

Kanne und Zuckertopf (29.11.2007)

Hallo! Ich habe eine Kanne und einen Zuckertopf geerbt und möchte diese nun veräußern, da es nicht mein Stil ist und ich auch nicht sammle. Nun meine Frage(n): Können Sie mir Hersteller, Alter und etwaigen Wert sagen? Verkaufe ich sie zusammen oder einzeln? Ich habe wirklich keine Ahnung. Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.
Mit besten Grüßen, Y.Kappelmann

E-Mail

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Die Kaffeekanne und der Zuckertopf wurden von der Porzellanfabrik Oskar Schaller & Co. (Nachfolger) hergestellt. Und zwar zwischen 1909 und 1918.
Die Fa. wurde 1917 von der Fa. Winterling übernommen und nannte sich dann Osakar Schaller & Co. Nachfolger.
Eine Wertangabe kann ich leider nicht machen und auch nicht den Dekornamen aufgeben.

Keramik Hersteller? (29.11.2007)

Hallo, können Sie mir was zu Hersteller und alter der Vase und dem Kerzenhalter sagen ?

E-Mail

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Hersteller war die Firma Steuler
Sehr wahrscheinlich 1962/1963 hergestellt.
Designer Cari Zalloni

Frage zu meiner Vase (13.11.2007)

Hallo habe eine Frage! Können Sie mir sagen was das für ein Zeichen ist und wie alt meine Vase etwar ist und was sie für ein Wert hat. Danke schön. L.G. Angelika aus Berlin

E-Mail

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Die Vase wurde von der Firma Carstens Toennishof hergestellt. Herstellungsjahr mir nicht bekannt, jedoch wurde die Firma ca. 1984 geschlossen. Wertangabe kann ich keine machen.

Gloria Porzellan (13.11.2007)

Guten Tag! Im Nachlass von meinem Vater habe ich die 3 abgebildeten Stücke gefunden. Beschriftung auf dem größten Teil gem. dem Bild 718 (Gloria fine porcelain, bavaria, Handwork Bayreuth, Design 4709). Die beiden anderen Teile haben ähnliche Beschriftung nur fehlt Design 4709. (s. Bild 719). Denke aber, dies gilt für alle drei, da die Art ja wohl gleich ist. Können Sie mir sagen um was es sich handelt und welchen Wert diese Stücke haben? Einzel oder auch zusammen. Erst einmal vielen Dank für Ihre Mühe. Viele Grüße Wolfgang Burgdorf

E-Mail

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellan und Glasmalerei Anton Weidl wohl aus den Jahren 1947 - heute.

Hutschenreuther Fleischplatte und Sauciere (08.11.2007)

Hallo, ich habe diese Fleischplatte und Sauciere und möchte gerne den Wert, das Alter und den Namen des Designs, weil ich mich sehr wahrscheinlich auch davon trennen möchte. MfG Anke Buchmann

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther in Selb aus den Jahren 1920 - 1967.

Service der Firma Hutschenreuther handgemalt US Zone (08.11.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich besitze ein fast komplettes Service der Firma Hutschenreuther handgemalt US Zone. Sollten Sie Interesse an den Stücken haben melden Sie sich bitte. Ferner wäre ich Ihnen dankbar um welches Muster es sich handelt. Im Voraus Vielen Dank V. Kronberg

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther in Selb aus den Jahren 1946 - 1948.

Zwei Wandteller (08.11.2007)

Hallo zusammen, Ich habe zwei Wandteller aus einem Nachlass bekommen und da ich mich mit Porzellan überhaupt nicht auskenne wende ich mich an Sie. Woher stammen die zwei Stücke und wie alt sind sie ca.? Wieviel sind dies Wandteller ca. Wert und wo kann man Sie am besten verkaufen? Gruß Jörg Rühling

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Der erste Teller stammt aus Marktredwitz. Er wurde von der Porzellanfabrik F. Thomas im Jahr 1931 gefertigt. Der zweite Teller stammt Kaiser Porzellan aus Staffelstein und wurde ab 1970 hergestellt.

Thomas Bavaria Deckeldose (08.11.2007)

Hallo, habe eine kleine Deckeldose in dem Nachlass meiner Mutter gefunden, könnten Sie mir sagen aus welchem Jahr sie stammt und eventuell den Wert. (Gemarkung 1262 II Vielen Dank für Ihre Bemühungen Doris Vits

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Dose stammt aus Marktredwitz. Sie wurde von der Porzellanfabrik F. Thomas im Jahr 1931 gefertigt

Bavaria Service (07.11.2007)

Ich habe nachfolgend abgebildetes Bavaria Service zu Hause. Es dürfte ca. 100 Jahre alt sein. Ich hätte gerne gewusst, welchen Wert das Service hat. Sollten für eine Wertschätzung Kosten entstehen, bitte ich vorab um Information. Für eine Antwort wäre ich dankbar. Mit freundlichen Grüßen Werner Mayer

E-Mail

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Das Service wurde von der Fa. Hertel, Jacob & Co. hergestellt und zwar zwischen 1908 und 1928 (dann wechselte auf jeden Fall der Stempel).
Leider keine Wertangabe und auch keinen Dekornamen.

Unbekannte Tasse (07.11.2007)

Wer kann folgende Tasse begutachten und was zu Hersteller und Wert sagen?
mfg Andi

E-Mail

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Erste Bayreuther Porzellanfabrik Walküre Siegmund Paul Meyer GmbH.
Nach dem Stempel zu urteilen, müßte es um 1930 hergestellt worden sein.
Leider keine Wertangabe.

Rosenthalvase (24.10.2007)

Hallo ich hätte Fragen zu dieser Vase. Ich habe das hübsche Stück gerade geschenkt bekommen und möchte nun gerne wissen, woher sie stammt und wie alt sie wohl ist. Porzellan mit Silberbeschlägen, ca. 18cm hoch. Getippt habe ich auf "Royal Copenhagen", aber diese Signatur kann ich im Internet nicht finden. Vielleicht ist es ja auch "nix". Können Sie mir helfen? MfG Lydia

E-Mail

Antwort von sammler.com:

sammler.com:
Die obere Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Philipp Rosenthal & Co aus der Zeit 1891 bis ca. 1904.
Außerdem trägt sie unten eine Markung von Royal Copenhagen.

Porzellanfabrik Arzberg (17.10.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, es handelt sich hier um ein Service von "Arzberg". Es ist leider nicht mehr vollständig und ich möchte gerne Teile nachkaufen. Leider finde ich nirgends diese Marke. Mich würde interessieren, um was für eine Dekor (es ist braun grau gestreift) es sich hier handelt und wann es hergestellt wurde. Ich würde mich freuen, wenn sie mir da weiter helfen könnten! MfG Gina

E-Mail

Antwort von sammler.com:

sammler.com:
Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Arzberg aus der Zeit 1977 - 1999. Heute gehört diese Fabrik zur Winterling Porzellan AG in Kirchenlamitz.

Erbstücke Porzellan (17.10.2007)

Sehr geehrte Damen und Herrn, anbei Photo einer Schale ca. 20 x 16 cm oval - VEB Ilmenau. Mich würde einfach interessieren welchen Wert diese Teile darstellen. Danke für Ihre Bemühungen. Horst Brüggow junior

E-Mail

Antwort von sammler.com:

sammler.com:
Die Porzellanmarke stammt vom VEB Porzellanwerk Graf von Henneberg aus der Zeit 1949 - 1973. Der Wert der hübschen Schale dürfte im höheren zweistelligen Euro-Bereich liegen.

Arzberg Service (16.10.2007)

Guten Tag, ich hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können. Vor einiger Zeit bin ich durch Zufall zu einem Speiseservice von Arzberg Bavaria gekommen. Leider finde ich im Internet nicht ein Stückchen dieses Porzellans . Mich würde interessieren, ob es dazu ein Kaffeeservice gibt. Und aus welcher Zeit dieses Speiseservice stammt. Ich habe Ihnen einige Fotos in den Anhang gepackt. Hier sehen Sie auch den Stempel. Vielen Dank für eine Antwort. Mit freundlichen Grüßen Iris Harder

E-Mail

Antwort von sammler.com:

sammler.com:
Das Service wurde laut Porzellanmarke ab 1937 von der Porzellanfabrik Arzberg gefertigt.  Heute gehört diese Fabrik zur Winterling Porzellan AG in Kirchenlamitz

Anfrage Stempel / Manufaktur Porzellanfigurengruppe (04.09.2007)

Guten Tag Ich habe von meiner Großmutter aus Königsberg (ehemaliges Ostpreußen) eine Porzellanfigurengruppe geerbt und wäre froh, falls mir jemand sagen kann aus welcher Manufaktur sie stammt. Es ist eine sehr schöne filigrane Arbeit, der Stempel auf der Unterseite ist wie ein Stern im Kreis. Ich möchte sie eventuell verkaufen, bräuchte dazu aber genauere Angaben und weiß nicht wie ich die finden kann , es gibt so unzählige Manufakturen und Stempel!
Danke und Gruß Florina

Porzellanmarke

E-Mail

Antwort von Florina Saladin und sammler.com:

Frau Saladin:
Ich fand sie in einem recht breit gefassten Buch namens 'Antiquitäten' (Battenberg Verlag, München 1981, Herausgeber Gloria Ehret), dass zwar auf 500 Seiten von Puppen über Art Deco bis zu Teppichen alles behandelt, aber es hat viele Porzellanstempel, Abbildungen und Erklärungen, sehr hilfreich!
Höchst hatte offenbar immer dieses sechsspeichige Rad als Stempel, es stammt aus dem Mainzer Kurfürstenwappen. Je nachdem, wie es ausgestaltet ist, wurde das Porzellan zwischen 1746 und 1796 angefertigt. Die Kindergruppen sind dabei besonders berühmt (vor allem die von Johann Peter Melchior).

sammler.com:
Die Porzellanmarke stammt in der Tat aus Höchst. Es müsste die Marke der "Churfürstlichen Privilegierten Porcelain Fabrique" bzw. "Churfürstliche Mainzische Manufaktur" aus der Zeit von 1763 - 1796 sein. Es handelt sich hier um eine wunderschöne alte Porzellanfigurengruppe, die von sicher hohem Wert ist, also im vierstelligen Euro-Bereich einzuordnen ist.

Porzellanfabrik C. & E. Carstens (04.09.2007)

Ich grüsse Sie:-) Seit zwei Tagen drehe ich nun das www auf den Kopf und suche nach der angefügten Marke! Sie gehört unter eine "Suppenschüssel"? - Pralinenschüssel .. auf jeden Fall eine Schüssel mit Deckel im floralem Design. Können Sie mir weiter helfen wo diese Marke hin gehört? Mit freundlichen Grüsse:-) Sabine Wester - Schneeberger

Porzellanmarke

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Dies ist eine Porzellanmarke der Reichenbacher Porzellanfabrik C. & E. Carstens aus der Zeit von 1918 - 1948.
Fertigungsort: Reichenbach in Thüringen

Kaffeeservice Porzellanfabrik F. Thomas (23.08.2007)

Habe eine Porzellanfigur(1894) gefunden. Wollte mal gerne wissen von welcher Manufaktur sie kommt und wie viel sie wert ist. Danke Gruß matti-85

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um eine Figur der Wallendorfer Porzellanmanufaktur aus der Zeit ab 1966

Kaffeeservice Porzellanfabrik F. Thomas (27.07.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Kaffeeservice geerbt. Es stammt aus dem Hause "Thomas". Mich würde interessieren, wann diese Porzellanmanufaktur gegründet wurde und aus welchem Jahr dieses Service stammt. Ich freue mich auf eine Antwort von ihnen und bedanke mich im voraus!

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um ein Service der Rosenthal Porzellan AG für die Porzellanfabrik F. Thomas aus der Zeit ab 1957.

Hummelfigur Christkind (23.05.2007)

Hallo, ich habe hier eine Figur von der ich gerne wüsste , wie sie heißt, und wie alt sie ist. Vielleicht kann mir auch jemand verraten was sie wert ist. Vielen Dank für evtl. Antworten. Liebe Grüße Johanna Schroeder

 

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich um die Hummelfigur Hum 18: Stille Nacht, Christkind. Entworfen 1935 von Reinhold Unger.  Hergestellt wurde Ihre Figur wohl im Jahr 1957, worauf die Porzellanmarke 9, Variante "hochfliegende Hummel",  hindeutet.
Wert: ca. 100 Euro

Wer kann Auskunft über das Winterling Service geben? (09.05.2007)

Guten Tag, bin auf Ihre Page nur durch Zufall gekommen. Wir haben auf dem Dachboden meiner Schwiegermutter die in den Bildern ersichtlichen Teile gefunden. Wir wissen zwar, dass es eine Manufaktur Winterling gibt, jedoch wissen wir nix über das Geschirr selber, weder Name, noch Alter geschweige denn den eventuellen Wert. Es wäre schön, wenn uns hierzu ein paar aussagekräftige Aussagen erreichen würden. Recht herzlichen Dank im Voraus. Liebe Grüße Manfred

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Heinrich Winterling aus der Zeit nach 1950.

Tirschenreuther Porzellan (17.03.2007)

Ich wohne in Frankreich und für Familie suche ich Teller / Platten von der Serie wie auf den Fotos. Können Sie mir bitte sagen was sie haben oder wohin ich mich wenden sollte?
Im voraus herzlichen Dank,
J. Verasdonck
22 Avenue Jean Moulin
914309 IGNY
Frankreich

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Tirschenreuth aus den Jahren 1969 - 1995.

Hutschenreuter Porzellan (17.03.2007)

Ein nettes Hallo aus dem Main-Taunus-Kreis :-)) Ich habe eben ihre Seite entdeckt und hoffe jetzt, dass sie mir mit meinem Porzellan weiterhelfen können. Aus dem Erbe meiner Oma habe ich ein komplettes Service der Marke Hutschenreuther. Mittlerweile habe ich anhand des Stempels und diverser Recherchen herausgefunden, dass es sich hierbei um den Typ Dresden handelt, hergestellt so zwischen 1950 und 1970. Ist das soweit richtig? Aber meine ganz große Frage lautet: Um welches Dekor handelt es sich denn hier? Ich habe alles versucht, im Internet Infos darüber herauszufinden, aber speziell dieses Dekor habe ich nirgends finden können. Können sie mir dabei helfen? Und lässt sich bei solchem Porzellan schon ein gewisser Wert feststellen?

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Porzellanmarke stammt von der Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther aus den Jahren 1955 - 1969.

Neun Teller mit Jagdmotiven (09.08.2006)

Hallo, ich habe von meinen Eltern 9 sehr gut erhaltene Teller mit verschiedenen Jagdmotiven geerbt, die wohl über 100 Jahre alt sein dürften.
Könnten Sie mir freundlicherweise einige Fragen beantworten:
1. Von welcher Manufaktur stammt das Porzellan (siehe Stempel im Anhang)
2. Wie alt sind die Teller und welchen Wert haben sie bei einem evtl. Verkauf.
3. Wo würden Sie die Teller zum Verkauf ausschreiben, bzw. gibt es Interessenten für solche Teller, die diese auch zu würdigen wissen.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
MfG  Dr. Derks

 

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Die Teller stammen von der Porzellanfabrik Tirschenreuth. Diese Porzellanmarke wird seit 1903 verwendet.

Frage: Teeservice mit Porzellanmarke (02.11.2006)

Hallo erstmal.
Ich habe von meiner verstorbenen Oma dieses Teeservice bekommen und möchte nun gerne etwas mehr davon erfahren.
Könnt ihr mir sagen wo und wann es hergestellt worden ist und wieviel es Wert ist?
Ich habe versucht den Stempel so gut es geht zu fotografieren. Dort steht Bavaria, in der Mitte ein großes "N" und darunter Waldershof und die Zahl 75.
Es sind auf den Tassen und Untertassen unterschiedliche Motive drauf.
Auf den Tassen ist auch ein Aufkleber auf dem steht :"Echt Gold".

Ich hoffe das ihr mir da irgendwie weiter helfen könnt und dafür bedanke ich mich schon mal im voraus.
MFG André Neumeister

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Porzellanmanufaktur "Bavaria" Franz Neukirchner GmbH aus der Zeit von 1925 - 1977.

Frage: Porzellanmarke N - Dresden? (18.10.2006)

Hallo - vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Mich interessieren welche Manufaktur, wie alt und welcher Wert.
Vielen Dank Walter Müller

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Porzellanfabrik Sandizell Höffner & Co aus der Zeit von 1951 - 1960

Frage: Edelstein Bavaria Geschirr (11.10.2006)

Hallo, ich habe ein komplettes Essgeschirr (12-teilig) mit Schüsseln, Platten, etc. aus einer Erbschaft. Ich wüsste gern, ob man anhand des Stempels auf das Alter des Geschirrs schließen kann. Über den Fabrikanten hab ich ja hier gelesen. Was wäre in etwas der Wert eines solchen Komplettgeschirrs?
Freundliche Grüße
Norbert Limpinsel

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Edelstein Porzellanfabrik AG in Küps aus dem Zeitraum 1929 - 1972. Sie ging ursprünglich aus der Porzellanmalerei von Friedrich Wunder hervor. Nachfolger waren Wenck & Zitzmann, die Oberfränkische Porzellanfabrik Ohnemüller & Ulrich und schließlich ab 1919 die Porzellanfabrik J. Edelstein, die 1929 zu einer AG firmierte.  1972 wurde die AG an Slater & Walker in London verkauft.

Frage: Service Bavaria Weißenstadt (11.10.2006)

Hallo, ich habe von einer verstorbenen Nachbarin ein Service geerbt.
Ich möchte es gern weiter verkaufen, kann es aber zeitlich nicht einordnen. Wie alt ist es etwa und vielleicht können Sie mir auch sagen, wie sich diese Serie nennt? Was wird es in etwa wert sein? Die Marke nennt sich "Bavaria Weißenstadt"?
Anbei Fotos vom Prägestempel und dem Service. Vielen Dank im Voraus.
Tim Cordes

E-Mail

Antwort von sammler.com:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Porzellanfabrik Weißenstadt Dürrbeck & Ruckdäschel aus der Zeit von 1920 - 1964

Frage: Teller Bavaria Maria Theresia  (13.09.2006)

Hallo, Ich habe einen Teller geerbt mit der Aufschrift bzw. Stempel Edelstein Bavaria Maria Theresia Nr. 17909 245. Ich weis leider nicht wie ich Ihn einstufen soll. Können Sie mir helfen?
Bilder anbei mfg Achim Schmidt

E-Mail

Antwort:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Edelstein Porzellanfabrik AG in Küps aus dem Zeitraum 1929 - 1972. Sie ging ursprünglich aus der Porzellanmalerei von Friedrich Wunder hervor. Nachfolger waren Wenck & Zitzmann, die Oberfränkische Porzellanfabrik Ohnemüller & Ulrich und schließlich ab 1919 die Porzellanfabrik J. Edelstein, die 1929 zu einer AG firmierte.  1972 wurde die AG an Slater & Walker in London verkauft.

Frage: Kaffeeservice Thomas Bavaria (19.07.2006)

Hallo!
Ich bin stolzer Besitzer eines Kaffeeservice mit Kuchenplatten etc. Unten drauf steht Thomas Bavaria. Weiß jemand etwas über die Herkunft des Porzellan? Thomas sagt mir etwas, aber mich würde das Herstellungsjahr interessieren. Gruß Guido Keutgen

E-Mail

Antwort:

Das Service stammt aus Marktredwitz. Es wurde von der Porzellanfabrik F. Thomas im Zeitraum 1908 - 1922 gefertigt

Frage: Unbekannte Porzellanmarke (22.05.2006)

Schönen guten Tag,
würde gerne von Ihnen wissen woher dieser Stempel kommt.
Da ich mich mit diesen Dingen ganz und gar nicht auskenne bitte ich Sie um ihren Rat in dieser Angelegenheit.
Ich bedanke mich schon jetzt im Voraus bei Ihnen:-)
Mfg Christin

E-Mail

Antwort:

Zur Porzellanmarke: Dies ist eine Marke der Porzellanfabrik Fasold & Stauch aus Bock-Wallendorf in Thüringen aus dem Zeitraum 1913 - 1972.

Frage: Dresdener Geschirr von Oma (22.05.2006)

Hallo, ich habe aus dem Nachlass meiner Oma jede Menge Geschirr mit einem Stempel, der sich aus einem gossen "N" und darüber eine Krone zusammen setzt. Drunter steht meistens "Dresden". Können sie mir vielleicht sagen, von welcher Manufaktur das Geschirr ist?
Mit freundlichen Grüssen, Dirk Meycke

E-Mail

Antwort:

Das könnte eine Marke der Porzellanfabrik Sandizell Höffner & Co von 1951 - 1960 sein.

Frage: Rosenthal 1914 - 1918 (22.05.2006)

Bitte wer kann mir sagen wie alt dieses Stück ist. Es ist in tadellosen Zustand. Bin dankbar für jede Meldung, da wir das Stück gerne verkaufen wollen. (Minbarimaus)

E-Mail

Antwort:

Es handelt sich um eine Marke der Firma Philipp Rosenthal & Co in Selb. Heute Rosenthal AG.

Frage: Zuckerdose (03.05.2006)

Hallo, wer kann mir den Hersteller- und Servicenamen nennen, zu dem diese Zuckerdose gehört? Vielleicht auch den Zeitraum, in dem dieses Service hergestellt wurde?

Antwort:

Antwort von Frau Esther Neelsen-Graham für sammler.com:

Die Zuckerdose trägt den Stempel der Firma Heinrich Winterling G.m.b.H. & Co. K.G. Dieser Stempel wurde in der Zeit zwischen 1903 und 1945 benutzt. Leider kann ich Ihnen keine Auskunft über den Namen des Dekors geben.

Frage: Mocca - Tasse (19.04.2006)

Wer kann mir zu dieser Tasse etwas sagen? Sie stammt aus dem Erbe meiner Großmutter, die schon 20 Jahre tot ist. Wir haben lange in Marktredwitz gewohnt und die Tasse dürfte aus der dortigen Fabrik sein. Hat die Tasse irgend einen Wert? Für jede Hilfe bin ich dankbar, da ich sie gerne verkaufen würde. Mit freundlichen Gruß Gertraud Müller

E-Mail

Antwort:

Die Tasse stammt in der Tat aus Marktredwitz. Sie wurde von der Porzellanfabrik F. Thomas im Jahr 1925 gefertigt

Bewertungen nun auf gesonderter Seite!

E-Mail Homepage von sammler.com

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub