sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Interessantes und News zum Thema Orden, Abzeichen, Faleristik  und Militaria

Hier finden Militariasammler Nachrichten und Mitteilungen zum Thema Sammeln von Militaria, Uniformen, Orden, Abzeichen und mehr.

Zurück zur Militaria - Hauptseite

 

Orden der Ehrenlegion, Frankreich

Orden der Ehrenlegion, Frankreich

 

 

Sammlerkataloge für Orden von amazon.de

Militaria Sammlerkataloge bei amazon.de

Militaria und Orden bei eBay Deutschland er- und versteigern

Ansichtskarten Militär & Kriege
Autogramme Militär
Bücher Zeitgeschichte
Militaria
NATO-Shop
Orden
Uniformen & Effekten der DDR
Zinnfiguren

News und Interessantes

Fallschirmjäger - Nachlässe gesucht (21.02.2013)

service.sammler.com sucht für einen Kunden im Ankauf dringend Abzeichen, Orden, Etuis, Urkunden, Bilderalben, Dokumente, Uniforme und Uniformteile usw. von deutschen Fallschirmjägern des 2. Weltkriegs wie z.B. Fallschirmschützenabzeichen, Kretaband usw. am besten aus einem entsprechenden Nachlass.

Kontakt

Aktuell hochwertige US-Uniform zu vermitteln! (01.02.2013)

Aktuell sucht service.sammler.com im Auftrag eines Kunden Käufer für eine Uniformjacke und -hose des US-amerikanischen Militärs des 19. Jahrhunderts.

Mehr darüber

Viel Orden und Historika bei Weihnachtsauktion des Auktionshaus Zwack. Mit dabei:  Ritterkreuz Pergamenturkunde und Ritterkreuznachlass (27.11.2012)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unserer nächsten Versteigerung.
Nächste Auktion: Auktion am 08. Dezember 2012 Vorabbesichtigung: ab sofort - täglich von 10.00 - 18.00 Uhr zusätzliche Sonderöffnung So. 02.12.12 von 11.00 - 16.00 Uhr Versteigerungsbeginn: Samstag 08. Dezember um 13.00 Uhr
Schriftliche Gebote werden ab sofort bis Samstag 08. Dezember um 12.00 Uhr angenommen.
Wir möchten Sie besonders aufmerksam machen auf:
Historika Radschloßbüchse 1588, 2 x Scharfschützengewehr K98, Kavalleriepistole M1822, Blankwaffensammlung 16-19. Jh. (Katzbalger, Rapiere, Degen, usw.), Ritterkreuzträgerurkunde, Ritterkreuz & Ordensnachlässe, große Postkartensammlung 1900 - 1945, div. Ordensnachlässe
Herzliche Grüße, Roland Zwack und Team!

Mehr darüber - Historika in der Auktion

Neuer Katalog zur Wertbestimmung von Orden: Deutsche Orden und Ehrenzeichen: 1800 - 1945 (22.10.2012)

Der allseits als OEK bekannte Deutschland-Katalog ist immer ein nützlicher Ratgeber und unumgängliches Zitierwerk, egal ob bei vielen Auktionen, beim Besuch auf Sammlermessen oder Flohmärkten. Als einziger Gesamtkatalog deutscher Orden und Ehrenzeichen hat sich der OEK seit über 35 Jahren bewährt. Er enthält insgesamt über 4.100 Nummern, davon allein über 600 Nummern zum Dritten Reich. Erneut ist die nunmehr 19. Auflage umfangreich aktualisiert und erweitert worden. Erstmals flossen in die Preisgestaltung auch Internetauktionen mit ein.

Mehr darüber

Wertvollste deutsche militärische Orden 1933 - 1945 - Hitparade der seltensten und wertvollsten Orden (21.08.2012)

Der 2. Weltkrieg war für alle Beteiligten eine traurige und dramatische Zeit. Viele unserer Väter, Groß- und Urgroßväter fielen in diesem schrecklichen Krieg. Etliche von ihnen wurden aber auch oft mit Orden und Tapferkeitsmedaillen ausgezeichnet. Die häufig verliehenen Orden sind auch heute noch für niedrige zweistellige Eurobeträge erhältlich, während die seltenen Stücke heute wirklich große Beträge erzielen, wie diese Hitparade der seltensten und wertvollsten Orden aus dieser Zeit beweist.

Mehr darüber

Wert von geerbten Militaria und Orden - Kann mein Militarianachlass wertvoll sein? (01.10.2010)

Wenn Erben Militaria und / oder Orden geerbt haben, sind sie als Laien oft völlig ratlos, ob die Sammlung was wert ist oder nicht. Sie stehen dann oft vor der Entscheidung, ob sich überhaupt der Aufwand rentiert weitere Infos über die Sammlung einzuholen. Eine erste Entscheidungshilfe kann dazu ein Tool bei sammler.com sein, das auch absolute Laien nutzen können.

Mehr darüber

5.Militaria- und Antikbörse Neulingen am 11.09.2010 (04.06.2010)

Am Samstag 11.September findet wieder unsere Militariabörse in Neulingen - Bauschlott statt. Die Messe wird wieder in Neulingen/ Baden Württemberg veranstaltet. Neulingen liegt bei Pforzheim .Zwischen Stuttgart und Karlsruhe. Öffnungszeiten sind von 9 Uhr -15 Uhr. Mitmachen kann jeder /Privater Sammler sowie Händler.

Mehr darüber

service.sammler.com vermittelt im Kundenauftrag ein Eichenlaub mit Schwertern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Niemann Echtheitsgarantie (25.05.2010)

Im Kundenauftrag vermitteln wir ein Eichenlaub mit Schwertern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Niemann Echtheitsgarantie. Das Eichenlaub mit Schwertern wurde nur 160 mal verliehen und ist daher eine Toprarität.

Mehr darüber

Militariacompany veranstaltet die 4.Militariabörse Militaria-und Antikbörse Neulingen 08.05.2010 (16.03.2010)

Am Samstag 08.Mai findet wieder unsere Militariabörse in Neulingen - Bauschlott statt.

Die Messe wird wieder in Neulingen/ Baden Württemberg veranstaltet. Neulingen liegt bei Pforzheim .Zwischen Stuttgart und Karlsruhe. Öffnungszeiten sind von 9 Uhr -15 Uhr. Mitmachen kann jeder /Privater Sammler sowie Händler.

Über Euer kommen würden wir uns sehr freuen. Für das Leibliche Wohl ist bestens gesorgt! Bei Fragen einfach an die Administration wenden.
Mail an info@militariacompany.de 
Eurer Militariacompany Team

Mehr darüber

Zeitreise zum Urgroßvater - Ancestry ermöglicht Einblicke in die Personallisten bayerischer Soldaten (05.02.2010)

Nach über 90 Jahren nun online für die Ahnenforschung nutzbar: Soldatenlisten des Ersten Weltkriegs

Pünktlich zum 91. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs öffnet Ancestry eine bisher kaum zugängliche Schatztruhe für alle, die auf den Spuren der Urgroßväter heutiger Generationen sind: Ab sofort steht exklusiv auf www.ancestry.de  ein erster Teil der umfangreichen Personalakten der Bayerischen Armee aus dem Ersten Weltkrieg in digitalisierter Form und als durchsuchbare Datenbank zur Recherche zur Verfügung. Mit dieser Veröffentlichungspremiere erschließen sich Familien- und Geschichtsforschern erstmals detaillierte personenbezogene Informationen rund um die Einzelschicksale Millionen deutscher Soldaten. Die Online-Publikation ist ein Resultat der engen Kooperation zwischen dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München, in dessen Abteilung Kriegsarchiv die Originalbände lagern, und den Experten des Ahnen- und Familienforschungsportals Ancestry.de. Seit März 2008 digitalisiert und indexiert Ancestry die insgesamt 23.000 historischen Bücher Band um Band, Seite um Seite, um die zu den einzelnen Soldaten erfassten Daten für die Nachwelt recherchierbar zu machen. Mit der heutigen Veröffentlichung ist jetzt die erste von insgesamt drei Datenbanken dieses einzigartigen Digitalisierungsprojekts online. Sie umfasst knapp 4.500 Bände zu den Infanterie- und Kavallerie-Regimenter der Bayerischen Armee aus dem Ersten Weltkrieg.

Mehr darüber

Versteigerung 5.Dezember Gunzenhausen 13 Uhr mit Ritterkreuznachlass (01.12.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unseren kommenden Versteigerungen. Nächste Auktion: Privatversteigerung am 5. Dezember Vorabbesichtigung: ab Donnerstag 26. November - 10.00 bis 18.00 Uhr Versteigerungsbeginn: Samstag 5. Dezember um 13.00 Uhr Schriftliche Gebote werden ab sofort bis Samstag 05. Dezember um 12.00 Uhr angenommen.

Wir möchten Sie besonders aufmerksam machen auf:
Ritterkreuzträgernachlass des Oberstleutnant Karl Schulz
Orden: +Ritterkreuz Steinhauer Lück mit Band (gestempelt 800), Ring (gestempelt 800) + 3x EK 1 (1. WK) + 1x EK 2 (1. WK) + 2x Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern (1. WK) + Ritterkreuz des Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern + Wiederholungsspange EK 2

Mehr darüber

20. Wormser Militaria Auktion am 5. Dezember 2009 (24.11.2009)

Heute darf ich Sie zur 20. Wormser Militaria Auktion am Samstag, dem 5. Dezember 2009, herzlich einladen.

Wie üblich, kommen wieder militärische Antiquitäten aus den unterschiedlichsten Bereichen zum Ausruf; besonders aufmerksam machen möchte ich Sie u.a. auf eine Sammlung von Luftwaffenauszeichnungen aus dem 1. und 2. Weltkrieg, eine Reservistenkrugsammlung, eine umfangreiche WHW-Sammlung,

seltene Sammelbilderalben (u.a. Zeppelin III. Buch), umfangreiche Fotokonvolute (u.a. Fallschirmjäger), etliche Kopfbedeckungen und Uniformen aus beiden Weltkriegen u.v.m..

Alle Artikel sind im Internet unter http://www.auktionshaus-loesch.de  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden; ein Bildservice wird auf Anfrage gegen Kostenerstattung angeboten.

Militaria-Börse in Flonheim am 11.10.09 (05.10.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, am Sonntag, den 11. Oktober 2009, findet von 08-13 Uhr in Flonheim bei Mainz in der Adelberghalle eine Militaria-Börse statt. Militaria, Orden und Ehrenzeichen, Urkunden, Bajonette Autobahnabfahrten an der A61 Koblenz-Ludwigshafen und A 63 Mainz-Kaiserslautern Anmeldung und Info: 06351/ 44 912 (Arnulf Fehlinger).
Mit freundlichen Grüßen Arnulf Fehlinger Fehlinger-Veranstaltungen.

Mehr darüber

service.sammler.com sucht aktuell Objekte für eine exklusive Militaria - Auktion im Dezember 2009  (30.09.2009)

Für diese Militaria - Auktion konnte service.sammler.com bereits sehr hochwertige Objekte und echte Raritäten vermitteln. Daher sind hohe Ergebnisse zu erwarten 

Sollten Sie auch hochwertige Orden, Abzeichen, Uniformen, Helme, Mützen, Reservistenkrüge, militärische Dokumente und weitere Militaria - Objekte besitzen, dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren!

Flugzeug-Wrack aus Zweitem Weltkrieg in Maisfeld ausgegraben (10.09.2009)

Ein französischer Bauer hat in der Nähe von Nantes ein deutsches Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben. Das Wrack habe seit Jahrzehnten aus seinem Maisfeld in der Nähe des Flugplatzes geragt, sagte Jerome Batard.

Mehr darüber

Versteigerung Gunzenhausen am 19.09.09 - Viele Highlights zu günstigen Startpreisen für Sammler (09.09.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unseren kommenden Versteigerungen.
Nächste Auktion: Privatversteigerung am 19. September
Vorabbesichtigung: ab Dienstag 08. September - 10.00 bis 18.00 Uhr
Versteigerungsbeginn: Samstag 19. September um 13.00 Uhr
Schriftliche Gebote werden ab sofort bis Samstag 19. September um 12.00 Uhr angenommen

Wir möchten Sie beim Thema Militaria besonders aufmerksam machen auf:

Ritterkreuzträger Nachlass mit Eichenlaub des Inf. General Harry Hoppe
- Ritterkreuz (800 L/12), Eisenkern - Eichenlaub zum Ritterkreuz (900/21) - Deutsches Kreuz in Gold als Aufnäher - Pergamenturkunde mit original Unterschrift von Adolf Hitler in Ledermappe und original Karton - Etui zum Ritterkreuz - Bronzestatue ...

Nachlass des Feldwebels Josef Hurth mit deutschen Kreuz in Gold
Lebenslauf: - Josef Hurth wurde am 21.03.1919 geboren in Gerolstein / Eifel - 01.10.1937 bis 31.3.1938 / Reichsarbeitsdienstpflicht - 01.04.1938 bis 14.03.1940 / tätig in der RAD- Abteilung 7/260 R V/3 - 11.12.1939 / Lazarettaufenthalt ...

Ritterkreuzträger Nachlass des SS-Sturmbannführer Wilhelm Schlüter
Verliehen wurde ihm das Ritterkreuz (entnazifiziert) am 23.08.1944. Am 19. Oktober 1915 in Elmshorn geboren, besonders erfolgreich war er als Kommandeur des SS-Artillerieregiments 54 in der 23. SS-Freiwilligen-Panzergrenadierdivision ...

Herzliche Grüße, Roland Zwack und Team!

Ritterkreuznachlass von General Hoppe mit Ritterkreuz, Eichenlaub, roter Pergament Urkunde, Deutsches Kreuz in Gold usw.
Ausruf: 25.000 Euro

Mehr darüber

service.sammler.com - Rundum - Service bei Sammlungen - Beratung bei Schätzung und Verkauf von Militaria! (20.08.2009)

Wir bieten Rundum - Service für die Wertbestimmung und den optimalen Verkauf von Sammlungen, Militaria, Orden, Antiquitäten und  Nachlässen an. Unser Spezialgebiet sind Münzen, Briefmarken, alte Banknoten und Antiquitäten. Experten unterstützen Sie dabei mit Rundum - Service.  So sorgen wir dafür, dass Ihre Schätze möglichst teuer und optimal verkauft werden können.

Mehr darüber

Das Eiserne Kreuz - Geschichte und Sammelobjekt (20.08.2009)

Das Eiserne Kreuz war zwischen 1813 und 1945 in den preußischen und deutschen Kriegen dieser Zeit wohl die bekannteste und wichtigste militärische Auszeichnung. Das EK II, also das Eiserne Kreuz 2. Klasse, wurde gerade in den beiden Weltkriegen so vielen Soldaten verliehen, dass Sammler diesen Orden noch für relativ wenig Geld erwerben können. Andere Klassen sind aber wieder sehr teure Raritäten oder sogar für Sammler mit viel Geld unerreichbar, da z.B. Auszeichnungen wie der Blücher- und Hindenburgstern nur einmal verliehen wurden.

Diese neue Seite von sammler.com möchte Einsteigern in dieses Sammelgebiet  helfen, die wichtigsten Varianten selbst unterscheiden zu können. Für eine erste Werteinstufung geben wir die ungefähren Sammlerwerte mit dazu an, wo es möglich ist.

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1813

Mehr über: Das Eiserne Kreuz - Geschichte und Sammelobjekt

19. Wormser Militaria Auktion am Samstag, dem 5. September 2009 (20.08.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, heute darf ich Sie zur 19. Wormser Militaria Auktion am Samstag, dem 5. September 2009, herzlich einladen.

Wie üblich, kommen wieder militärische Antiquitäten aus den unterschiedlichsten Bereichen zum Ausruf; besonders aufmerksam machen möchte ich Sie u.a. auf einen preußischen Ringkragen eines Fahnenträgers mit dazugehörigen Ärmelabzeichen, einen China Reservistenkrug, ein Fotoalbum vom Dezember 1944 mit 123 originalen Fotos deutscher Panzer und Geschütze, zwei Fotoalben von 1889 mit 356 Fotos (überwiegend Offiziere teilweise mit Unterschriften), Allach Porzellan, eine Ritterkreuzträgerpostkartensammlung mit Original Unterschriften (u.a. Marseille, Dietrich, Fegelein, Witt), eine umfangreiche Devotionaliensammlung aus der Zeit des dritten Reiches u.v.m..

Alle Artikel sind im Internet unter www.auktionshaus-loesch.de in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden; ein Bildservice wird auf Anfrage gegen Kostenerstattung angeboten.

Ein Auktionskatalog kann jederzeit zum Preis von EUR 10,- angefordert werden.

Viel Spaß beim Stöbern in unserem Katalog; ich würde mich sehr freuen, Sie persönlich oder als schriftlichen Bieter bei unserer Auktion begrüßen zu dürfen.

Ihr Alexander von Renz Leiter Militariaabteilung
Auktionshaus Lösch  Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim
Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29 www.auktionshaus-loesch.de

Leihgeber für Sonderausstellung des LWL-Industriemuseums Dortmund gesucht (09.07.2009)

Für eine Sonderausstellung des LWL-Industriemuseums bin ich auf der Suche nach Orden aus dem Zweiten Weltkrieg und einigen aus dem Kaiserreich. Bisher stand ich mit einem privaten Leihgeber in Kontakt, der allerdings aus gesundheitlichen Gründen derzeit nicht mit uns zusammenarbeiten kann. Daher bin ich auf der Suche nach weiteren Sammlern, die sich auf Orden dieser Zeit spezialisiert haben. Können Sie mir einen Hinweis geben, ob es ein zentrales Verzeichnis von Sammlern dieser Art gibt oder sind Ihnen solche Sammler speziell in Westfalen bekannt? Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen H. Wulff, M. A. LWL-Industriemuseum Helden-Projekt Grubenweg 5 44388 Dortmund Fon 023196514820 Mob 015209359169 Fax 02316961238 

E-Mail - http://www.helden-ausstellung.de 

service.sammler.com unterstützt bei Firmenauflösungen und Firmennachlässen mit Orden und Militaria  (14.05.2009)

service.sammler.com vermittelt ganze Firmenauflösungen und Firmennachlässe im Bereich Orden und Militaria an Spezialisten, die solche Schätze schnell, preiswert und zu hohen Preisen versteigern bzw. weiterverkaufen. Natürlich vermitteln wir auch private Nachlässe von z.B. hoch dekorierten Ordensträgern.

Wenn Sie Ihre Firma auflösen möchten und daran interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns bitte.

Versteigerung am 9.5.09: Nachlass von Oberst Poleck - Mitunterzeichner der Teilkapitulation am 4.5.1945 (23.04.2009)

Passend zum Tag des Endes des 2. Weltkriegs versteigert die Gunzenhausener Versteigerungshalle am 9.5.09 den Dokumenten - und Ordens - Nachlass des Oberst Fritz Poleck.

Poleck unterzeichnete am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg am Ortsrand von Wendisch Evern zusammen mit Generaladmiral von Friedeburg, General Kinzel, Konteradmiral Wagner und Major i.G. Friedel die deutsche Teilkapitulation im Nordwestraum vor den Briten.

Zu dieser Zeit wurde er auch noch zum General Major befördert. Das Bundesministerium der Verteidigung entschied allerdings später, dass dieser Dienstgrad mehr nicht zuerkannt werden konnte, da nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob die Beförderung noch vor Kriegsende rechtskräftig wurde.

In der frühen BRD half Poleck dann beim Aufbau des BND und der Bundeswehr mit und wurde dafür in der BRD hoch ausgezeichnet.
So ernannte Bundespräsident Theodor Heuss 1957 den Oberst a.D. Fritz Poleck wieder zum aktiven Oberst.
Für seine Verdienste in der frühen BRD bekam er das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland I. Klasse verliehen. 1964 schied Poleck aus dem aktiven Dienst aus und starb 1989.

Der komplette Nachlass mit allen Orden von Poleck und vielen geschichtlich interessanten Dokumenten spiegeln 40 Jahre Soldatenleben in der verhängnisvollen Zeit des Dritten Reichs und dem Neubeginn in der frühen BRD wieder. Dieser Nachlass ist sowohl für Historiker als auch Sammler von großem Interesse.

Weitere Infos dazu

Nachlass von Oberst Poleck - Mitunterzeichner der Teilkapitulation am 4.5.1945 und Nachlass von Offizier der Legion Condor (21.04.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass noch bis zum kommenden Freitag, 24. April für die Versteigerung am 9. Mai eingeliefert werden kann.

Als besondere Highlights versteigern wir den Nachlass des Oberst Fritz Poleck, Träger des Deutschen Kreuz in Gold und Bundesverdienstkreuz. Er war Mitunterzeichner der Kapitulationsurkunde im 2. Weltkrieg.  Der Nachlass spiegelt 40 Jahre Soldatenleben im Dritten Reich und der frühen BRD mit vielen Urkunden und Orden wieder.

Außerdem kommt der Nachlass von Hauptsturmführer Joachim Rössler zum Aufruf. Er war ein hoch dekorierter Soldat der Legion Condor im Spanienkrieg. Später kämpfte er im 2. Weltkrieg u.a. gegen Partisanen.

Beide Nachlässe sind schon auf der Homepage anzusehen.
Herzliche Grüße aus Gunzenhausen,  Roland Zwack und Team Gunzenhausener Versteigerungshalle Roland Zwack

Aus der Frankfurter Illustrierten im Mai 1945

Auszug aus dem Poleck Nachlass mit zahlreichen Urkunden und Orden

Weitere Infos dazu - WIKIPEDIA über Oberst Fritz Poleck

Wir suchen dringend Wehrmachtsgespann Zündapp KS 750  (03.03.2009)

Wir suchen für einen Liebhaber ein Wehrmachtsgespann Zündapp KS 750 Dieser Sammler zahlt dafür eine sehr hohe Summe!

E-Mail

Wir suchen dringend Wehrmachts- Schwimmwagen VW Typ 166 (03.03.2009)

Wir suchen für einen Liebhaber einen Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen. Dieser Sammler zahlt dafür eine sehr hohe Summe!

E-Mail

17. Wormser Militaria Auktion am 7. März 2009 (28.02.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, nach der sehr erfolgreichen 16. Wormser Militaria-Auktion, darf ich Sie nun zur 17. Wormser Militaria- Auktion am 7. März 2009 herzlich einladen. Bitte lassen Sie sich von den teilweise ungewöhnlich hohen Losnummern in den verschiedenen Kategorien nicht irritieren; bei der letzten Auktion gab es leider Verwechselungen mit identischen Losnummern der am gleichen Wochenende stattfindenden Spielzeugauktion, da einige schriftliche Bieter die Gebotsformulare für Spielzeug und Militaria vertauscht hatten.
Wie üblich, kommen wieder militärische Antiquitäten aus den verschiedensten Bereichen zum Ausruf; besonders möchte ich Sie auf verschiedene Statuen, insbesondere auf eine Bronzestatue des berühmten Malers und Bildhauers Karl Ludwig Manzel mit einer Widmung anlässlich Hitlers 50. Geburtstag, seltene Reservistenkrüge, sowie einen Ritterkreuzträgernachlass eines Kommandeurs eines Grenadierbataillons (RK-Verleihung vom 10. Februar 1945), aufmerksam machen. Alle Artikel sind im Internet unter http://www.auktionshaus-loesch.de/Pages/17aukt.htm  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden; ein Bildservice wird auf Anfrage gegen Kostenerstattung angeboten.

Wollen Sie sich von Ihren "Schätzen" oder Teilen aus Ihrer Sammlung trennen, so ist dafür jetzt ein guter Zeitpunkt. Unser professionell gestalteter Farbkatalog, der international versandt wird, unterstützt den Verkauf zu guten Ergebnissen in besonderer Weise. Ab sofort beginnen wir mit den Vorbereitungen für unsere Juni Auktion und würden uns über eine Einlieferung von Ihnen freuen. Sobald wir die Einlieferung entgegengenommen haben, ist sie durch unser Haus versichert und Sie müssen sich keine weiteren Gedanken über den Ablauf und Verkauf machen. Vier Wochen nach der Auktion erhalten Sie pünktlich einen Scheck oder eine Überweisung auf Ihr Konto; auf besonderen Wunsch kann der Auktionserlös nach vorheriger Absprache auch bar ausgezahlt werden. Ein Auktionskatalog kann jederzeit zum Preis von EUR 10,- angefordert werden.

Viel Spaß beim Stöbern in unserem Katalog; ich würde mich sehr freuen, Sie persönlich oder als schriftlichen Bieter bei unserer Auktion begrüßen zu dürfen. Ihr Alexander von Renz Leiter Militariaabteilung Auktionshaus Lösch
Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29 www.auktionshaus-loesch.de 

Versteigerung am Samstag den 28. Februar 13.00 Uhr in der Gunzenhausener Versteigerungshalle (19.02.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen, zu unserer Versteigerung Samstag den 28. Februar 13.00 Uhr Gunzenhausener Versteigerungshalle, Laubenzedel 18 Besichtigung ab sofort: Di - Fr. 10 – 18 Uhr und Sa. 10 bis 13 Uhr, ca. 1000 Exponate kommen zum Aufruf u.a. bei Militaria mit einem seltenen Nachlass des Hauptsturmführers der Waffen SS Maissenbacher, Riesensammlung unbespielte Lineol, Elastolin, Hausser Soldaten und Fahrzeuge, Helme ab 1842, Blankwaffen ab 17. Jh., Windbüchse um 1750, Ehrenbuch General 1869, Luftwaffendrilling, 2 Urkunden v. Kaiser Wilhelm II, uvm.
 (Alle Angaben ohne Gewähr)

Auch schriftliche Gebote und telefonisches Bieten erwünscht.

Info unter 09831-882707, komplette Liste im Internet mit Bild unter www.versteigerung-gunzenhausen.de 

Besichtigung ab sofort, Öffnungszeiten: Mo-Ruhetag, Di – Fr 10.00 bis 18.00 Uhr, Sa bis 14.00 Uhr

Seltener Militaria Nachlass

Riesensammlung Elastolin Spielzeug

Versteigerung am 06. Dezember 13.00 Uhr in der Gunzenhausener Versteigerungshalle: Militaria Ritterkreuzträger-Nachlass Oberst Freih. v. Jungenfeld und mehr (01.12.2008)

Besichtigung: Di - Fr. 10 – 18 Uhr und Sa. 10 bis 13 Uhr, ca. 1000 Exponate kommen zum Aufruf
Neben vielen anderen Militarialosen auch:

Militaria Ritterkreuzträger-Nachlass Oberst Freih. v. Jungenfeld, Orden, Urkunden, Alben, Ehrenbuch, Gemälde, Zinnsoldaten  

Alle Angaben ohne Gewähr! Auch schr. Gebote und telefonisches Bieten erwünscht,
Info unter 09831-882707, komplette Liste im Internet mit Bild unter www.versteigerung-gunzenhausen.de 
Besichtigung/Öffnungszeiten: Mo-Ruhetag, Di – Fr 10.00 bis 18.00 Uhr, Sa bis 14.00 Uhr

Ritterkreuznachlass Jungenfeld - Auktionslose in der Gunzenhausener Versteigerungshalle

Zur Militaria Auktion

Die Königlich-Bayerische Fliegertruppe in Schleißheim und ihre Spuren in die Gegenwart (29.10.2008)

Die Sonderausstellung ist vom 26. Oktober 2008 bis 1. März 2009 in der Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums zu sehen.

(München, 24.10.2008) Die Sonderausstellung des Kulturvereins Freunde von Schleißheim e.V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum zeigt anhand von Fotografien, Plänen und Archivalien die Geschichte der Fliegertruppe in Schleißheim. Sie verfolgt deren Spuren bis in die Gegenwart, von denen noch viele sichtbar sind.
Der Flugplatz und seine historische Bauten mit der Flugwerft Schleißheim wurden zwischen 1912 und 1919 für die Königlich-Bayerischen Fliegertruppen errichtet.

In der Dauerausstellung befindet sich auch eine Fokker D VII aus dem Jahre 1918, wie sie von der Königlich-Bayerischen Fliegertruppe verwendet wurde.
 

Das Königreich Bayern hatte von 1912 bis 1918 eine eigene Fliegertruppe. Diese wurde 1912 in Schleißheim vor den Toren Münchens mit einer Stärke von 62 Soldaten aufgestellt. Auf dem neu angelegten Flugplatz südlich der Schleißheimer Schlösser bildete man Flugzeugführer sowie Flugbeobachter aus und stellte Fliegerabteilungen für den Fronteinsatz auf. Schleißheim entwickelte sich zum Zentrum der Königlich-Bayerischen Fliegertruppe. Während des Ersten Weltkrieges, als die Bedeutung der Fliegertruppe zunahm, erfolgte ein rasanter Ausbau: 1918 waren hier 3.000 Soldaten stationiert. Diese Entwicklung blieb nicht ohne Einfluss auf die Ortsentwicklung. Für die Unterbringung der Flugzeuge standen außer einer Großflugzeughalle noch elf weitere Flugzeughallen zur Verfügung, die längste mit 216,50 m.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebildetes Buch mit dem selben Titel. Eintritt: regulärer Museumseintritt Bernhard Weidemann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Leitung Deutsches Museum

Mehr darüber www.deutsches-museum.de 

Große Sammler- und Militaria-Auktion am 11.10.08 in Gunzenhausen mit Ritterkreuznachlass (06.10.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unseren Versteigerungen am 11.Oktober:

Versteigerung Samstag den 11. Oktober 13.00 Uhr Gunzenhausener Versteigerungshalle, Laubenzedel 18

Besichtigung: Di - Fr. 10 – 18 Uhr und Sa. 10 bis 13 Uhr, ca. 1000 Exponate kommen zum Aufruf
Ab 13.00 Uhr:
Werkzeuge Schutzgas- Schweißgeräte, Elektrowerkzeuge, Gerüst KFZ Traktor m. Anhänger + Maschinen, Motorrad Yamaha 600 Gastro Imbißwagen kompl. eingerichtet, guter Zustand
Schmuck gr. Auswahl an herrlichem Brillant/Gold Schmuck, echte Perlenketten, antiker Granat + Trachtenschmuck
Münzen Gold-, Silbermünzen, Sammlungen (5 DM incl. Germ. M. u.a.)
Briefmarken Sonderbriefmarkenblatt v. Bundestagspräs. R. Stücklen, div. Alben
Kamin/Taschenuhren ca. 50 Pos. Gold/Silber/Marmor etc.

Sammlungen gr. Schucosammlung ab 1900, Steiff Tiere, div. Blechspielzeug ab 1900, Puppensammlung ab 1888, Porzellanfiguren, alte Rosenthalsammlung ab 1898, Porz.-Schmuckdosen, Deckeldosen Rosenthal, römische Bronzefunde 30-tlg.
Diverses Tafelsilber, Viktoria Kutsche Top m. reichl. Zubeh., 10 alte pers. Teppiche
Antike Möbel Sekretäre, Schränke, Kommoden etc. ab 1760, aufwendig geschnitztes Historismuszimmer
Antiquitäten Walzenkrüge ab 1775, Bronzefiguren, Reservistenkrüge Bücher Bibel 1748, engl. Münzenbuch 1763, Malerei, Wissenschaft, Lehrbücher, Sammelalben usw.

Militariaversteigerung ab 18.30 Uhr:

Ritterkreuzträgernachlass incl. aller Urkunden und Orden
Ausruf: 15.000 Euro


Autographen u. Dokumente Kaiser Wilhelm II, König Ludwig II, Ritterurkunde 1652, ca. 25 Dokumente aus der Reichskanzlei, 32 Ritterkreuzträger U-Boot-Waffe, 20 Ritterkreuzträger Wehrmacht, Waffen-SS seltene Orden SS-Leistungsrune, EK 1813, Dt. Adlerorden, DK Gold, Legion Condor, ca. 70 Pos.
Uniformen u.a. Oberlt. LW, Stahlhelme, Tschako, Epauletten, Fahnen
Kunst Reservistenkrüge, div. Porzellan, AH-Kopf Bronze überlebensgroß von Th. Linz/München

Literatur Sammleralben, Bildbände, AH/MK, Fachliteratur, zeitgen. Bücher
Blankwaffen ca. 40 seltene Dolche 3. Reich + Säbel, Führerdegen SS, Kaiserreich bis 3. Reich, Richtschwert 16./17. Jh., Damastschwert, Keltenschwert 800 v.Ch., Gotische Steinaxt 15/16 Jh., Richtbeil, ind. Chakran/Damast, Logendegen

Schusswaffen nur gegen Erwerbsberechtigung bzw. Altersnachweis Luftwaffendrilling m. Zertif., ARI Luger DWM, S & W Revolver Modelle 1, 1,5, Protector Pistole, Wallbüchse 16. Jh., Radschloßpistole, Zündpillenbüchse 1760, Böllerkanonen, Gewehre, Pistolen und Revolver 18./19./20. Jh. usw.

(Alle Angaben ohne Gewähr) auch schriftliche Gebote und telefonisches Bieten erwünscht!

Info unter 09831-882707, komplette Liste im Internet mit Bild unter www.versteigerung-gunzenhausen.de

15. Wormser Militaria Auktion am 6. September 2008 (14.08.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, am 6. September startet die 15. Wormser Militaria Auktion (integriert in der 81. Spielzeug Auktion). Es sind wieder viele interessante Objekte im Angebot, u.a. Orden (z.B. versch. Eiserne Kreuze, Kampfauszeichnungen von Heer, Luftwaffe und Marine), Urkunden, Uniformen, Effekten, Kopfbedeckungen (u.a. Pickelhauben, Stahlhelme und Schirmmützen), Blankwaffen (z.B. versch. Bajonette, Dolche und Säbel), Koppelschlösser, über 400 Bücher, Sammelbilder- und Raumbildalben, Bilder, Fotoalben, Reservistika (z.B. versch. Krüge, Pfeifen und Bilder), Allach Teller, Nachlässe (u.a. Nachlass eines Marinefliegers), Auflösung einer Reservistenkrugsammlung (u.a. Braunschweig Husaren Regt Nr. 17,

Preußen 1. Garde-Regt zu Fuß, Baden Dragoner-Regt Nr. 22, Bayern 5. Feldart.-Regt, Sachsen Pionier-Bat. Nr. 22, Württemberg Feldart.-Regt Nr. 29), über 400 WHW- und Veranstaltungsabzeichen, Kurioses (u.a. Reichsbanner Schwarz/Rot/Gold - SPD patriotischer Porzellankrug, Emailschild "Reichsnährstand - Ortsbauerführer") und vieles mehr. Alle Artikel sind im Internet unter http://www.auktionshaus-loesch.de/Pages/81aukt.htm  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden; Bildservice auf Anrage gegen Kostenerstattung. 4 Auktionen jährlich. Einlieferungen werden jederzeit entgegengenommen.

Mehr darüber: www.auktionshaus-loesch.de

14. Wormser Militaria Auktion am 7.6.08 (14.05.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, am 7. Juni startet die 14. Wormser Militaria Auktion (integriert in der 80. Spielzeug Auktion).
Es sind wieder viele interessante Objekte im Angebot, u.a. Orden (z.B. Baden Zähringer Löwe mit Eichenlaub, Preußen Kronen-Orden 2. Klasse mit Schwertern, versch. Eiserne Kreuze), Urkunden, Uniformen, Effekten, Kopfbedeckungen (z.B. diverse Stahlhelme, Tschakos und Schirmmützen), Blankwaffen (z.B. versch. Bajonette, Dolche und Säbel, Polizei Führerdegen), Gewehre, Koppelschlösser, Literatur, Sammelbilder- und Raumbildalben (z.B. Helden der Luft; Deutsche Uniformen Album SA, SS, HJ; Fliegen und Siegen), Bilder, Fotoalben, Reservistika (z.B. versch. Krüge, Pfeifen und Bilder), Nachlässe (u.a. Nachlass eines Hitlerjungen und Auszubildenden bei VW), Auflösung einer Marinesammlung (u.a. über 300 Mützenbänder versch. Epochen, Steuerrad eines deutschen U-Boots), über 600 WHW- und Veranstaltungsabzeichen, Kurioses (u.a. Feldbesteck aus Nachlass des Großherzogs von Hessen) und vieles mehr.
Alle Artikel sind im Internet unter www.auktionshaus-loesch.de  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden; Bildservice auf Anrage gegen Kostenerstattung. 4 Auktionen jährlich.
Einlieferungen werden jederzeit entgegengenommen. Auktionshaus Lösch Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29

Mehr darüber

Versteigerung am Samstag, 5.April in Gunzenhausen 13 Uhr mit interessantem Militaria-Nachlass (31.03.2008)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie gerne persönlich zu unserer Privatversteigerung am 05.04.2008 einladen.
Vorbesichtigung: laufend 10.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr. Die Versteigerung beginnt um 13 Uhr, ab 10 Uhr ist geöffnet. Wir haben die Versteigerung nach Fachgebieten aufgeteilt und kleine Pausen eingeplant.
Hier speziell ein kleiner Auszug unserer Militaria Artikel:

Militaria Bücher Kaiserzeit, 1. +2. WK, Dolche 3.Reich, Bajonett-Sammlung, Uniformteile 3. Reich, Orden 3. Reich (Deutsches Kreuz u.a.), Blankwaffen, Nachlass Wehrmachtssoldat, Uniformsammlung, Offizierdolch Marine, Deutsches Kreuz in Gold Stoffabzeichen Marine, Militärmützensammlung, Hirschfänger Kaiserreich Diverses Steinfiguren, Steingut, LP Feinwerkbau, schussfähige Bronzekanone auf Lafette.

Komplette Liste der Militarialose im Internet mit Bilder

Nachlass eines Wehrmachtssoldaten mit Deutschen Kreuz in Gold - Ausruf 1900 Euro

Öffnungszeiten: Mo-Ruhetag, Di – Fr 10.00 bis 18.00 Uhr, Sa bis 14.00 Uhr Freihändiger Verkauf – Geschäftsauflösungen wertvolle, handgearbeitete Designer Wand-, Steh-, Deckenleuchter – drastisch reduziert Industrie- Haushalts Nass- und Trockensauger, Orient- und Nepalteppiche - beste Qualität Mit freundlichen Grüßen Roland Zwack und das freundliche Team der Gunzenhausener Versteigerungshalle.
Gunzenhausener Versteigerungshalle Roland Zwack Laubenzedel 18 91710 Gunzenhausen Tel.: 09831-882707 Fax: 09831-882077 Mobil 0171-4461715
www.versteigerung-gunzenhausen.de  - Direkt zur Auktion mit Bilder

Die Sammlung 'Mosa Trajectum' wird am 12.4.08 versteigert (27.03.2008)

Die Sammlung 'Mosa Trajectum' Auktion: 12. April 2008, ab 10.00 Uhr. Besichtigung: 5. - 9. April 2008, täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Sammlung von über 200 Luxus-Waffen, alle zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert in der niederländischen Stadt Maastricht gefertigt. Die Sammlung besteht aus Radschloss-/ Steinschloss- und Perkusionsspistolen und -Gewehren. Diese hochwertige Sammlung ist die größte Privatsammlung ihrer Art außerhalb eines Museums.

Hessink's Auktionen - Kamerlingh Onnesstraat 35 - 6533 HK - Niederlande tel: +31-(0)24.3555590 - fax: +31-(0)24.3555529 - www.hessink.nl

Bundestag verabschiedete am 22.2.08 Änderungen im Waffengesetz (29.02.2008)

Der Bundestag verabschiedete am 22.2.08 ein neues Waffengesetz, das gerade auch für Erben von Waffen ohne Waffenbesitzkarte in Deutschland Folgen hat:

Quelle: Internetseite des Deutschen Bundestags

"Am Freitag, dem 22. Februar 2008, stimmten die Abgeordneten einer Änderung des Waffengesetzes zu. Damit ist das Tragen von Waffennachahmungen künftig verboten, außerdem müssen ererbte Waffen dem Stand der Technik entsprechend blockiert werden, wenn der Erbe über keine Waffenbesitzkarte verfügt. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung (16/7717) setzt das Schusswaffenprotokoll der Vereinten Nationen und eine EU-Waffenrichtlinie um. "

Erläuterung von sammler.com dazu speziell für Erben von Waffen (ohne Gewähr auf Korrektheit!) :

Bislang bekamen Erben ohne Waffenbesitzkarte in der Regel für solche Waffen eine Waffenbesitzkarte (WBK) erteilt. Voraussichtlich ab dem 1.4.08 ist dies nicht mehr der Fall. Erben ohne WBK müssen dann die Waffen innerhalb eines Monats entweder an einen autorisierten Waffenhändler verkaufen oder von einem autorisierten Büchsenmacher nach dem Stand der Technik  blockieren lassen. So eine Blockade kostet wohl so um die 100 Euro und kann von einem Büchsenmacher nach Erwerb einer WBK wieder rückgängig gemacht werden.

sammler.com kann bei Fragen zu diesem Thema einen Experten, der autorisierter Waffenhändler ist, vermitteln 

Mehr darüber unter Gesetzentwurf der Bundesregierung (16/7717)

Im Kundenauftrag zu vermitteln: Eichenlaub mit Schwertern und Brillanten, 2 Echtheitszertifikaten, originalem Lederetui - Platinversion, Dokumente und Urkunden (26.02.2008)

Es handelt sich dabei um die besonders wertvolle Form dieser hohen Auszeichnung aus Platin ( 950 PT ) gefertigt, Herstellerkennzeichnung "Klein = K im Kreis". Das Eichenlaub ist mit 66 Brillanten besetzt. Das Eichenlaub mit Schwertern und Brillanten verfügt über einen schriftlichen Prüfungsbefund vom 26.12.2006, gestempelt und unterschrieben Lothar Hartung. Der Gesamtbetrag des Prüfungsbefundes dafür betrug schon alleine 4.541,-- €. Das zweite Gutachten stammt vom Militaria-Buchautor Harald Geißler, Sachverständiger für Ehrenzeichen und Eiserne - Kreuze vom Juni 2007.  Wegen der absoluten Seltenheit dieser Auszeichnung, die nur 27 mal verliehen wurde, ist dies für besonders ambitionierte Militariasammler eine fast einmalige Gelegenheit an eine solche Rarität zu kommen.

Ernsthafte Interessenten können service.sammler.com in dieser Angelegenheit per E-Mail kontaktieren

Mehr darüber

Aus „Münzen & Papiergeld“ wird „Münzen & Sammeln“ mit neuer Sparte Orden (19.12.2007)

Seit über 10 Jahren bietet die Sammlerzeitschrift „Münzen & Papiergeld“ den Münz- und Papiergeldsammlern kompetente und umfangreiche Informationen zu ihren Sammelgebieten.

Nach vermehrten Anfragen von Lesern und Händlern hat sich der Verlag nun entschlossen, der Zeitschrift ein weiteres interessantes Thema beizufügen. Die Sparte „Orden“ wird nun ab der Ausgabe Januar 2008 als ständige Rubrik integriert.

Die neue „Münzen & Sammeln“ - Zeitschrift für Münzen, Medaillen, Orden & Papiergeld – wird intensiv auf dieses zusätzliche Interessensgebiet der Leser eingehen. Ein ständiger Beitrag zum Thema sowie ein farbiger Bewertungsteil, in dem jeweils wechselnd verschiedene Teilgebiete des deutschen Ordenswesens bewertet werden, sollen diesen Bereich komplettieren.

Das Credo des Gietl Verlages lautet, die Leser kompetent, umfassend und ansprechend mit Informationen zu versorgen. Helmut Kahnt als Chefredakteur gelingt dies aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung im numismatischen Bereich. Für den Papiergeldteil ist Hans-Ludwig Grabowski maßgeblich verantwortlich. Ein Stab aus freien Mitarbeitern und Autoren steht den beiden zur Seite. Mit Jörg Nimmergut und Dr. Gerd Scharfenberg konnten für die Rubrik „Orden“ zwei Autoren gewonnen werden, die diesen hohen Erwartungen vollauf entsprechen. Beide gehören in der Phaleristik zu anerkannten Fachautoren und renommierten Experten auf diesem Gebiet.

Der Umfang der neuen „Münzen & Sammeln“ wird um 16 Seiten erweitert. Mit hochwertigem Papier und modernem Layout stellt sich die „Münzen & Sammeln“ den Lesern vor.

Mehr darüber

Nur noch wenige Tage bis zur 12. Wormser Militaria Auktion am 1. Dezember 2007 (21.11.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, am 1. Dezember startet die 12. Wormser Militaria Auktion (integriert in der 78. Spielzeug Auktion). Es sind wieder viele interessante Objekte im Angebot (345 Positionen),
u.a. Orden (verschiedene Eiserne Kreuze, Fallschirmschützenabzeichen, Frontflugspangen, Ordenspangen,..), Urkunden, Uniformen, Effekten (u.a. LAH, zusammengehöriger Effektensatz eines Brigadeführers), Kopfbedeckungen (u.a. Offizier Pickelhaube Bayern, diverse Stahlhelme und Schirmmützen), Blankwaffen (u.a. Polizei Führer-Degen), Gewehre, Koppelschlösser, Feldbinden, Literatur, Sammelbilderalben,  Bilder, Fotoalben, Reservistika, Kurioses, Nachlässe (u.a. Nachlass eines Soldaten der kaiserliche Marine im Seebataillon China und 1. WK, 2 versch. Nachlässe Polizei 1. und 2. WK) und vieles mehr. Alle Artikel sind im Internet unter www.auktionshaus-loesch.de  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden. 4 Auktionen jährlich. Einlieferungen werden jederzeit entgegengenommen.
Auktionshaus Lösch Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29

Mehr darüber

Neuerscheinung: Orden Europas – Übersichtskatalog mit aktuellen Marktpreisen (08.11.2007)

Jörg Nimmergut über sein neues Buch:

Ich freue mich, Sie über mein neues Buch „Orden Europas – Übersichtskatalog mit aktuellen Marktpreisen“ mit großem Deutschlandanteil und umfang­reichem Katalogteil informieren zu können. Das Buch erschien vor kurzem im Battenberg Verlag. Die Neuauflage wurde grundlegend überarbeitet, durchgehend farbig illustriert und komplett neu mit aktuellen Marktpreisen bewertet.

Mein Anliegen ist es, Ordenskunde verständlich zu machen: die Neuerscheinung umfasst anschaulich die Geschichte des zivilen und militärischen Auszeichnungswesens von der Antike über die geistlichen und weltlichen Ritterorden bis hin zur Ordensreform durch Napoleons Schöpfung der Ehrenlegion, die als Geburtsstunde unserer modernen Orden in Europa gilt. Mir war es wichtig, in „Orden Europas“ eingehend den Aufbau einer Samm­lung zu erläutern nach dem Motto „Orden sammeln – aber richtig“. Sie finden darin Aufbau von Sammelgebieten, Aufbewahrung und Versicherung, Wert und Wertzuwachs sowie Pflegetipps, des Weiteren Beispiele von Fälschungen, Abwicklung bei Mängeln und den Neutext „Sachverständiger – geprüft und gesiegelt“.

Komplettiert wird der beratende Teil durch Typologie-Tafeln, die Orden, Kronen, Ösen und Bänder in ihrer Vielfalt aufschlüsseln und bezeichnen. Der große Katalogteil mit sehr guten Abbildungen, Beschreibungen und Bewertungen zeigt Ihnen die tatsächlich auf dem Markt befindliche Ware. Außerdem finden Sie alle Orden pro Land nach Ihrer Rangfolge, nach Modellen und nach Verleihungszeiträumen aufgegliedert.

Warum ich dieses Buch nochmals aufwendig bearbeitet habe, steht im Vorwort: „Certus amicus rebus incertibus – Ein sicherer Freund in unsicheren Dingen“ zu sein.
Jörg Nimmergut

Dokument von  Hermann Heidborn

Buch bei amazon.de bestellen

Top-Lose bei Militariaauktion in Gunzenhausen am 21.9.07 (11.09.2007)

Neben vielen weiteren interessanten Militarialosen wie zahlreichen seltenen Uniformen aus Österreich mit Uniformen von Generälen kommt der einzigartige Dokumentennachlass des Generalleutnant Heidborn aus dem 1. Weltkrieg zum Ausruf, dem sammler.com bereits einen eigenen Artikel widmete.
Neben persönlichen Briefen bekannter Persönlichkeiten wie von Paul von Hindenburg, zahlreichen Urkunden zu Beförderungen und Ordensverleihungen sind besonders interessante Dokumente zur Beerdigung von Edward VII. und zur Krönung von King George V. vorhanden.

Ausruf: 10.000 Euro

Dokument von  Hermann Heidborn

Einladungskarte zur Krönung von King George V in der Londoner Westminster Abbey 1911, die am 21.9.07 in der Gunzenhausener Versteigerungshalle versteigert wird
Mehr zu diesen Losen

Ein weiteres Highlight ist der Ritterkreuzträgernachlass des Luftwaffen - Majors Karl Heinz Langer, Orden, Bilder, Urkunden, - komplett mit Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, Besitzzeugnis, Abschrift, Etui, Vorschlagbrief 2. RK. - Deutsches Kreuz in Gold, leichte Ausführung, Schatulle, großes Etui, Urkunde für Angehörige der Luftwaffe, Stoffausführung Luftwaffe / grau - blau. - Frontflugspange in Gold; mit Einsatzzahl "400" Buntmetall. - Flugzeugführerabzeichen gestempelt "OH" + Flugzeugführerabzeichen gestempelt "A" + Etui, mit Metallfaden - handgestickte Version, des DK mit Metallfaden für Offiziere. - Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg (Urkunde) - Konvolut Schulterklappen, Kragenspiegel, Luftwaffenarmbinde, handgesticktes Luftwaffenabzeichen. - 4 Flugbücher, Wehrpass mit allen Ordensverleihungen eingetragen, Soldbuch. - 2x Verwundetenabzeichen in Silber (mit Etui 1x) - EK I Hersteller "65" Beförderungsurkunde, zum Hauptmann, unterschrieben von Göring incl. Einband - Bilderkonvolut der Ritterkreuzträger des Udet - Jagdgeschwaders mit zahlreichen persönlichen Widmungen auf den Fotos uvm.

Ausruf: 15.000 Euro

Dokument von  Hermann Heidborn

Mehr über diese Auktion

11. Wormser Militaria Auktion am 1. September 2007 (14.08.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, am 1. September startet die 11. Wormser Militaria Auktion (integriert in der 77. Spielzeug Auktion).
Es sind wieder viele interessante Objekte im Angebot (370 Positionen), u.a. Orden (verschiedene Eiserne Kreuze, Ordenspangen,..), Urkunden, Uniformen, Kopfbedeckungen (u.a. Offizier Pickelhaube Bayern, diverse Stahlhelme und Schirmmützen), Blankwaffen (u.a. SA-Dolch mit ausgeschliffener Röhm-Widmung, Kosaken-Schaschka, Katana), Gewehre, Koppelschlösser, Literatur (u.a. diverse Regimentgeschichten und Ranglisten), Sammelbilderalben (u.a. Bilddokumente unserer Zeit), Bilder, Fotoalben (u.a. Waffen-SS), Reservistika, Kurioses (u.a. Kühlerplakette Olympiade 1936), Nachlässe und vieles mehr.
Alle Artikel sind im Internet unter www.auktionshaus-loesch.de  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden. 4 Auktionen jährlich.
Einlieferungen werden jederzeit entgegengenommen.
Auktionshaus Lösch Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim
Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29 info@auktionshaus-loesch.de  in Kooperation mit Alexander von Renz Militärische ANTIQUITÄTEN

Mehr darüber

service.sammler.com sucht aktuell Objekte für eine exklusive Militaria - Auktion am 21.9.07  (27.07.2007)

Für diese Militaria - Auktion konnte service.sammler.com bereits sehr hochwertige Objekte und echte Raritäten vermitteln. Daher sind hohe Ergebnisse zu erwarten 

Sollten Sie auch hochwertige Orden, Abzeichen, Uniformen, Helme, Mützen, Reservistenkrüge, militärische Dokumente und weitere Militaria - Objekte besitzen, dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren!

Einzigartiges Kriegsfototagebuch 1.WK als Buch erschienen (13.06.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Numea-Verlag erschien: "Das Gesicht des Krieges" Kriegsfototagebuch des Artillerieleutnants d.R. Armin Stäbler 1914 - 1918 , dreisprachig Herausgeber/Autor Frieder Riedel.
Es enthält einzigartige, bisher unveröffentlichte Fotos aus dem ersten Weltkrieg. Vom französischen Zentralmuseum zur Erforschung des ersten Weltkriegs in Peronne/Somme erhielt das Album das Prädikat: Einzigartiges europäisches Kulturdokument. Bilder, Leseprobe, Rezensionen unter der Homepage: www.Numea-Verlag.de 
LP 13,80 Euro. Bei Bestellung von drei Exemplaren 40% Rabatt.
Numea Verlag Frieder Riedel

Mehr darüber

10. Wormser Militaria Auktion am 2.6.07 (30.05.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammlerfreunde, am 2. Juni startet die 10. Wormser Militaria Auktion (integriert in der 76. Spielzeug Auktion). Es sind wieder viele interessante Objekte im Angebot (252 Positionen), u.a. Orden (verschiedene Eiserne Kreuze, Ordenspangen,..), Urkunden, Uniformen, Kopfbedeckungen (u.a. Raupenhelm Bayern, Fallschirmjägerhelm 2. WK), Blankwaffen, Koppelschlösser, Literatur, Bilder, Fotoalben, Reservistika, Kurioses (u.a. Allach-Siegerpreis, Meißen-Büste Friedrich der Große), Nachlässe und vieles mehr.
Alle Artikel sind im Internet unter www.auktionshaus-loesch.de  in Farbe abgebildet; ein Bieterformular kann online ausgedruckt werden. 
Auktionshaus Lösch Weinbrennerstrasse 20 67551 Worms-Pfeddersheim Tel: 06247-9046-0 Fax: 06247-9046-29 

Mehr darüber: www.auktionshaus-loesch.de

Die Heidborn - Dokumente: Geschichte erleben mit den Dokumenten aus dem Leben von Hermann Heidborn (05.04.2007)

sammler.com stellt in einem neuen Artikel die interessanten Dokumente aus der Lebensgeschichte des 1857 in Stralsund geborenen Kgl. Preußischen Generalleutnants Hermann Heidborn vor, der im Preußischen Heer 40 Jahr lang diente.
Heidborns Urkunden, Briefe, Bilder und Visitenkarten konnten am Ende des 2. Weltkrieges aus dem Schloss Münchweiler vor den russischen Besatzern und der Vernichtung gerettet werden. Alle weiteren Andenken an Hermann Heidborn wurden leider mitgenommen oder vernichtet.

Mehr darüber

Dokument von  Hermann Heidborn

Einladungskarte zur Krönung von König George V. in London 1911

NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,  Geldscheine, Orden, Fotos, Wertpapiere und mehr (04.04.2007)

In Kürze erscheint "NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,  Geldscheine, Orden, Fotos, Wertpapiere und mehr" von Hans-Ludwig Grabowski im Gietl-Verlag.

Diese neue Software für Sammler zur Verwaltung von Sammlungen bietet eine intuitiv bedienbare Software für Sammler, die flexibel für verschiedene Sammelgebiete einsetzbar ist und darüber hinaus das gesamte Hobby einbezieht.

Mehr darüber

 NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,

Bericht von der Internationalen Waffen- und Militariabörse in Stuttgart (30.03.2007)

Wir besuchten am 23.3.07 die Internationale Waffen- und Militariabörse in Stuttgart und brachten von der Messe in einem Bericht viele Eindrücke und Bilder mit.

Mehr darüber unter: Impressionen von der Waffen- und Militariabörse in Stuttgart

Ritterkreuz von Oberst Friedmann und mehr in der Gunzenhausener Versteigerungshalle am 31.3.07 (09.03.2007)

In der Gunzenhausener Versteigerungshalle wird am 31.3.07 der militärische Nachlass des Ritterkreuzträgers Oberts Friedmann versteigert.
Oberst Friedrich Friedmann war Kommandeur des Gebirgsjäger – Regiments 144. Er bekam am 13.02.1943 das Ritterkreuz verliehen. Das Ritterkreuz war während des Zweiten Weltkriegs die höchste deutsche militärische Tapferkeitsauszeichnung.
Schon wenige Monate später erlag Oberst Friedrich Friedmann am 21.08.1943 bei Kubyschewo in Russland seinen Verletzungen.

Ausführlich Beschreibung unter: Das Ritterkreuz von Friedrich Friedmann - Geschichtliche Dokumente und Sammelobjekte

Rückseite des Ritterkreuz

Zum Ausruf kommen:
  • Ritterkreuz Klein & Quenzer ( Wert lt. Niemannkatalog:  5.700,-- €) geprüft!
  • Vorläufiges Besitzzeugnis Heer (Niemann-Wert  ab 1.800,-- €)
  • Bilder von Oberst Friedmann (Hofmann)
  • Handgeschriebenes Bilderalbum von Oberst Friedmann über die „Befreiung des Sudetenlandes“
  • Handgeschriebenes Bilderalbum von Oberst Friedmann über den „Polenfeldzug und Frankreichfeldzug“
  • Stabsoffizierskoppel von Oberst Friedmann
  • Kommandeursglas von Oberst Friedmann
  • Originalkarte von Oberst Friedmann „Vormarsch und Kampfgebiet der Gebirgsdivision in Luxemburg, Belgien und Frankreich

 

Weitere Objekte aus dem Nachlass

Mehr darüber: Gunzenhausener Versteigerungshalle - Das Ritterkreuz von Friedrich Friedmann aus der Reihe Geschichtliche Dokumente und Sammelobjekte

Schießsport und Waffengeschichte auf der IWB vom 23.3. bis 25.3.07 (07.03.2007)

Internationale Waffenbörse präsentiert Cowboy Action Shooting und Büchsenmacherkunst aus fünf Jahrhunderten

Die IWB, die vom 23. bis 25. März auf dem Stuttgarter Messegelände am Killesberg stattfindet, ist eine typische „Männermesse“. Damit ist sie ein getreues Abbild des Schießsports, bei dem nach wie vor die Männer dominieren, obwohl die Frauen in dieser Disziplin ebenfalls hervorragende Leistungen bringen. Unlängst hat jedoch eine besondere Form des Schießsports aus den USA in Deutschland Einzug gehalten, für die sich die ganze Familie begeistern kann. Die Rede ist vom Cowboy Action Shooting, auch Western Action Shooting oder Single Action Shooting genannt. Dabei steht weniger die Leistung beim Schießen im Mittelpunkt als vielmehr der Spaß am Rollenspiel mit Verkleidung. Für zahlreiche Schützen und ihre Familien ist Western Action Shooting die Gelegenheit, die Pionierzeit der USA für einige Tage wieder aufleben zu lassen. Mit allem, was dazu gehört - vom stilechten Camp über die traditionelle Westernkleidung bis hin zur nachgebauten Westernwaffe. Beim eigentlichen Schießen geht es beispielsweise darum, aus unterschiedlichen Entfernungen und in einer festgelegten Zeit verschiedene Tiersilhouetten zu treffen. Der VdW wird unter Regie von Reiner Herrmann im Rahmen seiner IWB-Sonderschau versuchen, den Besuchern etwas vom Spaß dieser relativ neuen Schießsport-Disziplin zu vermitteln – mit echten und nachgebauten historischen Exponaten und natürlich mit zünftiger Westernkleidung.

Garantiert echt und nicht nachgebaut sind die Exponate in der Sonderschau des Kuratoriums zur Förderung historischer Waffensammlungen. Vierhundert Jahre Waffengeschichte, von der Handwerkskunst der alten Büchsenmacher bis zur Serienfertigung in Manufakturen und frühen industriellen Betrieben, werden dank zahlreicher Sammlerstücke aus dem Mitgliederkreis des Kuratoriums anschaulich präsentiert. Der Streifzug beginnt im 16. Jahrhundert mit dem Radschloss, dessen komplizierte Mechanik höchste Büchsenmacherkunst erforderte. Entsprechend teuer waren deshalb die damit ausgestatteten Pistolen und Gewehre. Da sie darüber hinaus noch mit feinen Beineinlagen, Gravuren und plastischen Darstellungen reich verziert waren, konnten sich nur sehr Begüterte solche Waffen leisten.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstand das Steinschloss, eine weniger aufwändige Zündungsart, die nun 200 Jahre lang vorherrschte. Auch hier ließen Gravuren, Eisenschnitt und Vergoldungen verbunden mit Schaftschnitzereien die Waffen zu Kunstwerken werden. Technisch waren die Steinschlosswaffen jedoch nicht immer einwandfrei – zum einen reagierten sie empfindlich auf Feuchtigkeit, zum anderen gab es beim Schuss eine Verzögerung, weil nach der Zündung des Pfannenpulvers der Funke erst durch eine Laufbohrung zur Pulverladung gelangen musste. Dem half der schottische Pastor Forsyth Ende des 18. Jahrhunderts mit seiner Erfindung der Perkussionszündung ab, bei der die Zündmasse durch den Hahnschlag explodiert. Das hierbei verwendete Zündhütchen ergibt eine rasche Zündung und ist feuchtigkeitsunempfindlich. In der Perkussionszeit bevorzugte man eher zurückhaltende, aber doch meisterliche Formen und Verzierungen, doch gab es auch hier – besonders für Geschenke an gekrönte Häupter – prunkvoll gestaltete Exemplare.

Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts führte die Gründung von Manufakturen und Fabrikbetrieben zu einem industriellen Aufschwung, der auch die Waffenherstellung berührte. So hatte zum Beispiel der Amerikaner Samuel Colt einen Revolver entwickelt, dessen Teile er so maßgenau herstellen ließ, dass sie ausgetauscht werden konnten. Durch die rationelle Fertigung in großen Stückzahlen wurden Waffen nun auch für breitere Bevölkerungsschichten erschwinglich.

Vom Zündhütchen war es nur noch ein kleiner, aber doch höchst bedeutender Schritt zur Herstellung von Patronen, die den Ladevorgang erheblich vereinfachten. Mussten bisher Pulver und Geschoss umständlich von vorne in den Lauf eingebracht werden, waren Patronen Zündmittel, Treibladung und Geschoss in einem und konnten, wie noch heute üblich, von hinten geladen werden. Das machte es möglich, Waffen vielseitiger als zuvor zu gestalten. Taschenpistolen und Revolver für diese Schwarzpulverpatronen beschließen den interessanten Gang durch vierhundert Jahre Waffengeschichte. Dazu kommt noch eine Sammlung exquisiter Miniaturen von Waffen der angeführten Epochen.

Die Sonderschau des Kuratoriums für historische Waffensammlungen soll nicht nur die Entwicklung von Feuerwaffen zeigen, sondern auch Schätze aus Privatsammlungen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Denn Sammler empfinden in der Regel nicht nur persönliche Freude über ihren Besitz, sondern sehen darin auch eine Verpflichtung, die damit verbundenen geschichtlichen Ereignisse sowie die künstlerischen und technischen Entwicklungen aufzuarbeiten, zu dokumentieren und – wenn möglich – zu veröffentlichen.

Öffentlichkeitsarbeit steht auch bei den anderen Verbänden im Mittelpunkt, die IWB traditionell auf der IWB vertreten sind. Der Bund der Militär- und Polizeischützen (BDMP) informiert ebenso wie der Bund deutscher Sportschützen 1975 und die Schützenkameradschaft Fellbach-Schmiden an ihrem Schießstand in Halle 4.A über Schießsport und Disziplinen, die Schwarzpulver-Initiative über sportliches Schwarzpulverschießen, und der Bund Deutscher Ordenssammler zeigt, worauf man achten muss, um Original und Fälschung auseinander zu halten. Auch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist wieder vertreten, um die Besucher über die Bestimmungen des Waffenrechts zu informieren, und der Zinnfigurenverein KLIO hat in liebevoller Kleinarbeit erneut zahlreiche historische Dioramen gebaut.

Die IWB findet gemeinsam mit der ISA, der WELT ANTIK und der Internationalen Mineralien- und Fossilienbörse vom 23. bis 25. März 2007 auf dem Stuttgarter Messegelände am Killesberg statt; einen Tag später als die genannten Messen, am 24. März, öffnet zusätzlich die Internationale Münzenmesse & Briefmarken ihre Tore. Alle Veranstaltungen sind mit einer Eintrittskarte zum Preis von zehn Euro zugänglich.

Mehr darüber

Militariabörse Rheinberg vom 04. bis 05. Mai 2007 (26.02.2007)

Vom 4.5. - 5.5.07 findet in Rheinberh eine Militariamesse statt: Messe Niederrhein,An der Rheinberger Heide 5, 47495 Rheinberg

Mehr darüber

Waffenversteigerung mit antiken Waffen in Gunzenhausen am Freitag, 26. Januar 18 Uhr (23.01.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie auf unsere Waffenversteigerung am Freitag, den 26. Januar in der Versteigerungshalle in Gunzenhausen aufmerksam machen. Die Besichtigung beginnt um 16 Uhr, die Versteigerung fängt um 18 Uhr an. Wie immer, Zutritt nur mit Erwerbsberechtigung, WBK, Jagdschein, usw.
Ausnahme: freie Waffen wie Luftgewehr, Armbrust etc., bitte bei der Eingangskontrolle angeben.
Zum Aufruf kommen neben Gebrauchs-, Jagd- und Sportwaffen auch eine größere Anzahl sehr interessanter Antikwaffen. Es handelt sich zum größten Teil um Originalwaffen des 18. und 19. Jahrhunderts in guten, gebrauchsfähigen Zustand. Es sind viele „Highlights“ für Sammler darunter. Alle Waffen können Sie ab sofort auf unserer Homepage ansehen unter www.versteigerung-gunzenhausen.de  und dann unter Auktionen, Waffenversteigerung, mit Daten und Bildern. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.
Eine Besonderheit diesmal: Um geänderten Vorschriften zu entsprechen, werden wir diesmal keinen Nachverkauf durchführen. Deshalb möchten wir Sie auch bitten, sollten Sie verhindert sein, von der Möglichkeit des schriftlichen Gebotes und des telefonischen Bietens Gebrauch zu machen, wir stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung.
Viele Grüße Roland Zwack und Ihr hilfsbereites Team von der Gunzenhausener Versteigerungshalle

Roland Zwack, Laubenzedel 18, 91710 Gunzenhausen,  Tel.: 09831-882707, Fax: 09831-882077, Mobil 0171-4461715

Mehr darüber: www.versteigerung-gunzenhausen.de

Historische Antiquitäten und Orden im MA-Shop Hüsken (20.12.2006)

Im neuen MA-Shop Hüsken können Militariasammler zahlreiche historische Antiquitäten und Orden käuflich erwerben

[muenzauktion_banner/huesken.htm]

Diebstahl auf der Militaria-Messe in Gunzenhausen! (11.10.2006)

In der Nacht vom 06. - 07.10.2006 wurden in der Ausstellungshalle in Gunzenhausen mehrere Händler bestohlen.
An unserem Stand wurden 2 Vitrinen aufgebrochen und eine größere Menge an Auszeichnungen sowie einige Papiere und Fotos gestohlen.
Größtenteils handelt es sich um Auszeichnungen der ehemaligen Luftwaffe, sowie 2 Goldene Parteiabzeichen je mit Urkunde und Verleihungsnummer !
Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter und zur Wiederbeschaffung der Ware führen, setzt die Firma Claus Philipp eine Belohnung von bis zu 5000,-- Euro aus !
Bitte kontaktieren Sie uns per Mail.

Eine Liste der gestohlenen Artikel finden Sie hier:  http://www.philipp-militaria.de/gestohlen.html
Viele Grüsse Claus Philipp, Philipp-Militaria, Bremer Strasse 29-31, 21244 Buchholz
Telefon 04181-35176

E-Mail

Neuer Katalog zu Bewertung von Orden: Deutsche Orden und Ehrenzeichen (Broschiert) (16.08.2006)

Im Gietl-Verlag ist vor kurzem folgender Ordenkatalog zur Bewertung deutscher Orden von 1871 - heute herausgekommen:

Deutsche Orden und Ehrenzeichen (Broschiert)
von Jörg Nimmergut
464 Seiten
Katalog für alle staatlich verliehenen deutschen Orden und Ehrenzeichen von der Reichsgründung 1871 bis heute: Deutsches Kaiserreich, Weimarer Republik, Drittes Reich, ehemalige DDR und Bundesrepublik Deutschland. Darunter auch alle Auszeichnungen der Bundesländer. Alle Orden sind nach den allerjüngsten Marktpreisen seriös bewertet.

Neues Buch: Pistolen - Historie, Technik und Modelle von 1550 bis 1913 (04.12.2005)

Der Heel-Verlag hat vor kurzem das Buch "Pistolen - Historie, Technik und Modelle von 1550 bis 1913" herausgegeben:

Dieser mit Schmuckschuber versehene aufwändige Prachtband von Adriano Sala stellt die Geschichte und technische Entwicklung der Pistole von ihren Anfängen um 1550 bis hin zu den ersten Automatikwaffen kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs dar.

Über 200 exquisite Sammlerstücke werden im Originalformat teilweise über 2 Seiten hinweg in exzellenten Fotos abgebildet. Technische Daten und eine historische Einordnung jeder einzelnen vorgestellten Waffe runden das edel ausgestattete und verarbeitete bibliophile Werk ab.

Buch über Pistolen für Sammler

Bevor auf die einzelnen Waffen eingegangen wird, werden im Einführungsteil technische Aspekte wie Luntenschloss, Radschloss, Steinschloss, Pulver, Projektile, Läufe, die Entwicklung der Patronen usw. beschrieben. Der Hauptteil, wo die einzelnen Sammlerobjekte genau dargestellt und beschrieben werden, gliedert sich in folgende Kapitel: Einschuss-Pistolen, Einläufige Mehrschusspistolen, Pistolen mit mehreren Läufen, Trommelrevolver und Selbstladepistolen und Spezielle Pistolen.

Fazit: Dieses Buch ist ein einzigartiger Prachtband für Militaria- und Waffensammler, der in keiner Bibliothek zu diesem Thema fehlen sollte.

Das Buch kann bei amazon.de online bestellt werden

Neues Fachbuch zu Orden des 2. Weltkriegs (14.09.2005)

Hallo, es erscheint dieser Tage ein neues, revolutionäres Fachbuch für Sammler von Orden des zweiten Weltkrieges. Alle Infos auf www.heukemes.com .
Grüße, Frank Heukemes
HEUKEMES PUBLISHING

Mehr darüber: www.heukemes.com

Ankündigung des Kataloges zur Ausstellung: „Mit Gott für Fürst und Vaterland“ (25.05.2005)

Ankündigung des Kataloges zur Ausstellung: „Mit Gott für Fürst und Vaterland“ – Das Militär der mitteldeutschen Kleinstaaten 1815 – 1918“. Sonderausstellung des Museums für Regionalgeschichte, Schloß Friedenstein, Gotha, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde e.V. (30. April bis 31. Oktober 2005)
Schirmherr der Ausstellung: Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha
Kurator der Ausstellung und Herausgeber des Katalogs: Ulrich Schiers.
Der großformatige, durchgehend farbig illustrierte Band (Format = 24 x 27 cm, broschur, 136 Seiten; etwa 500 meist farbige Abbildungen) enthält eingangs eine umfassende Würdigung des Thüringer Pfarrers Franz Heinrich Bonsack und seiner bedeutenden Militariasammlung. Im Hauptteil des Buches behandeln sachkundige Autoren für das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, für die Herzogtümer Anhalt, Sachsen-Meiningen und Hildburghausen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg und Gotha sowie für die Fürstentümer Reuß, Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen, jeweils einzeln bis 1866 und dann bis 1918 im Deutschen Reichsheer geschlossen deren Militärgeschichte (insbesondere Organisation und Teilnahme an Kriegen), Uniformierung (einschließlich Portepees, Troddel und Faustriemen sowie der Staats- und Hofbeamten) und die Blankwaffen. Den zahlreichen Auszeichnungen sowie den Truppenfahnen sind zwei eigene Kapitel gewidmet.
Der Band kostet 35,00 Euro; Bestellungen nur direkt an Dr. Klaus-Ulrich Keubke, Zum Schulacker 179, D-19061 Schwerin.
Preis des Bandes = 35,00 Euro; 35 % Buchhändlerrabatt; 40 % Rabatt bei Abnahme von 10 Exemplaren. Um Vorbestellung wird an die obige Adresse gebeten; Auslieferung ab 02. Mai 2005
Dr. Klaus-Ulrich Keubke Schwerin, Mai 2005 - Historiker - Zum Schulacker 179 Tel. 0385/613266 D-19061 Schwerin Fax 0385/613265

Homepage: www.aph-schwerin.de
E-Mail


Interessante Infos zum Thema Orden und Militaria

Das Viktoriakreuz 

Besonders geistesgegenwärtig verhielt sich der irische Seemann Lucas als in der Schlacht bei den Alandinseln eine Granate auf Deck einschlug  und nicht gleich explodierte. Er beförderte die Granate kurzerhand über Bord. Zum Dank wurde ihm das Viktoriakreuz als dem allerersten Träger verliehen.
Das Viktoriakreuz war am 29.1.1856 als hohe Belohnung für besondere Tapferkeit von Queen Viktoria gestiftet worden.
Bis heute wurden nur ca. 1400 Personen mit diesem Kreuz geehrt. Drei Träger erhielten das Viktoriakreuz sogar zweimal.

Blücher-Stern und Hindenburg-Stern

Wußten Sie das schon?
Das Eisernes Kreuz mit Goldenen Strahlen wurde nur an zwei Personen verliehen:
Am 26. Juli 1815 wurde eigens für Generalfeldmarschall Fürst von Blücher ein Eisernes Kreuz mit Goldenen Strahlen für den Sieg bei Belle Alliance (Waterloo) gegen Napoleon geschaffen. 
Über 100 Jahre später wurde ähnlich dem Blücherstern von 1815 am 24. März 1918 nur für den Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg ein Eisernes Kreuz mit Goldenen Strahlen für die Große Schlacht in Frankreich geschaffen. Er erhielt die Auszeichnung voreilig vom deutschen Kaiser verliehen als die Deutschen einen Durchbruch erzielen konnten. Am Ende verlief diese Schlacht für Deutschland weit weniger siegreich als für  Preußen und seine Verbündeten die Schlacht bei Waterloo.

Achim's Polizeiabzeichenseite  

Achim arbeit als Kriminaltechniker in Sachsen Anhalt. Vermutlich auch beruflich bedingt sammelt und tauscht er Polizeiabzeichen der ganzen Welt.
Seine Website wird nicht nur durch seine Dienstmarke geziert, sondern bietet auch einen Überblick über die Abzeichen aller Bundesländer der jeweiligen Landespolizei. Außerdem erhalten Sie dort weitere interessante Informationen über die Polizei-Dienstgrade und über die Landespolizei von Sachsen Anhalt.

Werfen Sie doch einmal einen Blick rein oder tauschen Sie mit ihm...

Einen Königin entwirft einen Orden aus Eisen - Das Eiserne Kreuz

Wussten Sie das schon?
Am 10.3.1813 stiftet König Friedrich Wilhelm III von Preußen den heute so bekannten Verdienstorden "Das Eiserne Kreuz".
Dieser Tag ist gleichzeitig der Geburtstag der 1810 verstorbenen preußischen Königin Luise.
Keine Geringere als sie hat für so einen Orden erste Entwürfe gemacht. 
Der eigentliche Entwurf erfolgte dann durch Schinkel.
Bereits eine Woche nach der Stiftung dieses Ordens leitet ein Aufruf König Friedrich Wilhelms den Befreiungskrieg gegen Napoleon ein, bei der Napoleon ein halbes Jahr später in der Völkerschlacht bei Leipzig vernichtend geschlagen wird. Das Eiserne Kreuz spielt dabei als Auszeichnung eine wichtige Rolle. 
Das  Eiserne Kreuz ist für Preußen und später dem Deutschen Reich ein so bedeutender Verdienstorden, dass es in verschiedenen Varianten, wie z.B. dem Hindenburg-Stern im Ersten Weltkrieg, bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges verliehen wird.

Mehr über das Eiserne Kreuz

Museum über Kölner Karnevalsorden in Köln

Nur wenige Meter vom Willi-Ostermann-Platz entfernt, also mitten im Zentrum des Kölner Straßenkarnevals, befindet sich das Museum Kölner Karnevalsorden und nur einen Maus-Klick entfernt können Sie schon mal einen Einblick bekommen, wie interessant ein evt. Besuch dieses Museums in Köln wäre.
Das Museum ist montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Zum Museum

Rettungshubschrauber-Abzeichen auf Mike's Patch Trading Page

Mike präsentiert nicht nur online seine umfangreiche Polizeiabzeichen- und Rettungshubschrauber-Abzeichen-Sammlung auf der  Mike's Patch Trading Page, sondern bietet auch im Tausch internationale Feuerwehr- , Rettungsdienst- und Polizeichenabzeichen an. 
Die Website wird durch ein Sammlerverzeichnis von Abzeichensammlern abgerundet.

Geschichte der Orden - Die Verdienstorden

Die eigentliche Geschichte der heute hauptsächlich üblichen Verdienstorden, wo jemand einen Orden wegen seiner Verdienste und nicht wegen der Zugehörigkeit zu einer Ordensgesellschaft verliehen bekommt, begann am 5.4.1693 mit der Stiftung des "Militärordens des hl. Ludwig" durch den französischen Sonnenkönig, Ludwig XIV.
Ludwig sah es als notwendig an, seine treuen Offiziere mit einem Orden auszeichnen zu können. 
1740 folgte der preußische König Friedrich der Große dem französischen Beispiel und stiftete den heute noch so bekannten Militärorden "Pour le mérite".
Seine österreichische Gegenspielerin Maria Theresia  stiftete nach ihrem Sieg über Friedrich in der Schlacht bei Kolin 1757 den Militär Maria Theresien Orden.
Weitere besonders bekannte Verdienstorden sind das berühmte Eiserne Kreuz, Der Orden der Ehrenlegion und auch das Verdienstkreuz der BRD gehört dazu.

Deutsche Polizeiabzeichen 

Lars ist seit 1981 bei der Berliner Polizei. Seine umfangreiche Homepage hat nicht nur viele interessante Infos über die Berliner Polizei zu bieten, sondern widmet sich auf anschauliche Weise dem Thema Deutsche Polizeiabzeichen.
Neben den Berliner Polizeiabzeichen können Sie auch die Abzeichen der 15 weiteren Länderpolizeien bewundern.
Das ganze wird durch Abbildungen historischer Berliner Polizeiabzeichen abgerundet.

Geschichte der Orden - Die Damenorden 

Auch schon damals wollten nicht nur die Herren als Mitglied eines Ordens Ordensdekorationen tragen, sondern auch die adeligen Damen und besonders die Hofdamen. 
Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, wurde im 17. Jahrhundert in Österreich der heute etwas belustigend klingende "Orden der Sklavinnen der Tugend" gegründet. Ziel und Zweck des ganzen war es meist exclusive adelige Organisationen, so wie für die Männer, auch für Aristokratinnen einzurichten. 
Daneben gab es Bestrebungen, Ordensdekorationen zu verleihen, die nicht nur eine Ehrung bedeuteten, sondern auch als Würdigung von Verdiensten gelten sollten.
Weitere bekannte Damenorden sind z.B.: Sternkreuzorden, Isabellen Orden, Luisen Orden und Elisabeth-Orden.

Auszeichnungen der Volkspolizei

Die DDR existiert nun schon bald 10 Jahre nicht mehr. In diesem Land wurden unzählige Auszeichnungen und Orden für alle möglichen Verdienste verliehen. So auch bei der Volkspolizei.
Einen Überblick zu den Auszeichnungen finden Sie auf der Website von Heinz Grünwald
Dies ist aber nicht alles was Sie dort finden. So befinden sich in seiner Privatsammlung über 5000 Exponate angefangen von A  =  wie Ampel bis =  wie Zentrale einer Dienststelle.
Dies interessantesten davon können Sie bei www.die-volkspolizei.de bewundern.

Geschichte der Orden - Die weltlichen Ritterorden

Neben den geistlichen Ritterorden bildeten sich weltliche Ritterorden. Dabei gründeten Herrscher als Ordensoberhaupt Ritterorganisationen mit weltlichem Charakter.
Der wohl älteste unter Ihnen ist der englische Hosenbandsorden aus dem Jahr 1348. Der Gründer König Eduard III war dabei bestrebt, Adelige aus dem Ritterstand um sich zu sammeln, die ihm in Treue verbunden waren und seine Politik unterstützten.
Eine Aufnahme in dem Orden war immer eine Ehre, also auch eine Auszeichnung. Jedes Mitglied durfte ein Ordenszeichen als Symbol der Zugehörigkeit zur Ordensorganisation tragen.
Ein weiterer sehr bekannter weltlicher Orden ist der zuerst burgundische, später habsburgerische Orden vom Goldenen Vlies.

Geschichte der Orden - Die geistlichen Ritterorden

Die eigentliche Geschichte der Orden beginnt mit den Kreuzzügen um 1100. 
Die mittelalterlichen Ritter der Kreuzzüge bildeten Organisationen, die sog. geistlichen Ritterorden. 
Diese orientieren sich an den Regeln der mönchischen Ordenskongregationen wie z.B. Benediktiner und Augustiner.
Sie betrachteten es als ihre grundlegende Pflicht für Gerechtigkeit zu kämpfen, den Glauben zu verbreiten, Witwen und Waisen zu beschützen und Arme und Kranke zu pflegen und zu versorgen.
Der wohl älteste geistliche Ritterorden sind die Johanniter. Dieser Orden, um 1100 aus dem Spital Johannis zu Jerusalem im heiligen Land entstanden, wurde 1113 vom Papst anerkannt. 
Der erste Großmeister Raymund de Podio unterteilte seinen Orden in Ritter, Kapläne und dienendes Volk. Jedes Mitglied trug ein Abzeichen = Orden. Für jede der drei unterschiedlichen Klassen gab es ein anderes Abzeichen.
1530 ließen sich  die Johanniter auf Malta nieder. Bei der Reformation spalteten sich die katholischen Johanniter in die Malteser und die evangelischen Johanniter, die den alten Namen behielten. Beide Orden sind noch heute tätig.

Abzeichen und Uniformen der deutschen Marine von der Kaiserzeit bis in die Gegenwart 

Die Offiziere der kaiserlichen Marine trugen nicht nur schicke Uniformen, sondern auch entsprechend reizvolle Abzeichen. Auch in der heutigen deutschen Marine kriegen wir so manche interessante Uniform und die dazu gehörigen Abzeichen zu sehen.
Zu diesem Thema gibt es die Website www.marineuniformen.de, wo Sie sich umfassend darüber informieren können.

DDR-Auszeichnungen

Die DDR existiert nun schon ganz schön lange nicht mehr. Vielleicht ist dies ein Anlass sich einmal mit den Auszeichnungen dieses real nicht mehr existierenden Staates zu befassen.
Dazu bietet die Website von Thomas Loebe einen idealen Einstiegspunkt. Seine Website beinhaltet umfangreiche Bildsammlungen und Publikationen versch. Autoren zu bestimmten Auszeichnungen. Werfen Sie doch einmal einen Blick rein...

Alaska Police Patch Igloo  

Der schwedische Polizist Håkan Thelin sammelt Abzeichen der Polizei aus dem eisigen Alaska, die besonders dekorative Abzeichen tragen. 
Eine nette Bildergalerie der schönsten Abzeichen unterstreicht dies. 
Håkan sucht außerdem auf seiner Website Gleichgesinnte und Tauschpartner

Bund Deutscher Ordens Sammler

Der Bund Deutscher Ordens Sammler ist auch im Internet auf der Website http://www.bdos.org vertreten.
Im Verein sind etwa 1400 Sammler organisiert. 
Ziele des Vereins sind Grundlagenarbeit zur Ordenskunde, Forschungsarbeit, Information, Fälschungsaufklärung und Vermittlung weltweiter Kontakte.
Die Aktivitäten werden durch Bundestreffen, Symposium, Sammlerbörsen und Ausstellungen abgerundet.

Sammlersite für Feuerwehr- und Polizeiabzeichen 

Auf der Website  www.abzeichensammlung.de  von Holger Heckmann können Sie mit ihm Feuerwehr- und Polizeiabzeichen tauschen. Außerdem finden Sie Gleichgesinnte in seinem  Sammlerverzeichnis, wo auch Sie sich eintragen lassen können. 
Außerdem können Sie ihm vielleicht bei der Bestimmung einiger ihm noch unbekannter Abzeichen weiterhelfen.

Auszeichnungen aus Kanonengut 

Auszeichnungen wurden aus den verschiedensten Metallen  wie z.B. Gold, Silber, Bronze und Eisen hergestellt.
Bei der Anfertigung militärischer Erinnerungsmedaillen wurde besonders gerne Kanonengut aus erbeuteten feindlichen Geschützen verwendet. So finden sich  preussische Auszeichnungen mit der Umschrift "AUS EROBERTEM GESCHÜTZ".

Polizeiabzeichen aus Berlin, aber nicht aus Deutschland

Es gibt ja etliche Städte mit deutschen Namen in den USA. So ist auch unsere Hauptstadt Berlin namentlich in den USA vertreten. In diesem amerikanischen Berlin gibt es natürlich auch eine Polizei mit sehr sehenswerten Abzeichen,
die auf der folgenden Seite von Thomas Wilcke zu bewundern sind.

Website von Thomas Wilcke 

Was sind Duplikate von Orden? 

Ordensträger hatten das Recht, sich auf eigene Kosten ein Duplikat anfertigen zu lassen. Das bot sich für Träger besonders wertvoller Orden an. So konnten Sie ihr seltenes Original schonen.  Diese Duplikate wurden häufig von Firmen hergestellt, die auch offiziell mit der Anfertigung der Originale betraut waren. Meist mußte jedoch zuerst die Organisation, die mit der Leitung der Ordensangelegenheiten betraut war, ihre Zustimmung für die Anfertigung des Duplikats geben.

Polizeiabzeichen österreichischer Hundeführer 

Die Hundeführer der österreichischen Polizei tragen besonders schöne Abzeichen auf denen Hunde abgebildet sind.
Eine sehenswerte Gallerie dazu finden Sie auf der Website von Gerald Kainz
Gerald Kainz, ein leidenschaftlicher Sammler von Polizeiabzeichen, ist auch Herausgeber einer  CD mit 10.700 Polizeiabzeichen aus aller Welt, die man auf seiner Website käuflich erwerben kann.

Ein Ehrenabzeichen für alle

Wussten Sie das schon?
In den deutschen Ländern wurden Orden bis zum Ende des 18. Jahrhunderts ausschließlich an Adelige und Offiziere verliehen. Der einfache Soldat und seine Unteroffiziere gingen stets leer aus. 
Das änderte sich erst mit den Befreiungskriegen gegen Kaiser Napoleon. So war das am 10. März 1813 gestiftete "Eiserne Kreuz" eines der ersten Ehrenzeichen, das unabhängig von Stand und Rang verliehen wurde.

Tauschen Sie Abzeichen mit der Las Vegas Metropolitan Police

Die Polizisten der Las Vegas Metropolitan Police tragen nicht nur selbst als Abzeichen ein herrliches siebensterniges Abzeichen mit dem Stadtsiegel von Las Vegas, sondern tauschen auch aufnähbare Abzeichen mit Abzeichen-Sammlern der ganzen Welt.
Nähere Infos dazu finden Sie auf dieser Seite der Las Vegas Metropolitan Police

Pour le Mérite - "Blauer Max" 

Wussten Sie das schon?
Der berühmte preußische Orden Pour le Mérite erhielt im 1. Weltkrieg den Spitznamen "Blauer Max". 
Jagdflieger gaben ihm diesen Spitznamen wegen seiner bläulichen Färbung und einem seiner Träger namens "Max Immelmann". Übrigens, der letzte Besitzer der militärischen Ausführung des Ordens, Ernst Jünger, verstarb im Jahr 1998. 

Weitere Infos: Wikipedia über den Pour le Mérite - Typologie des Pour le Mérite

E-Mail Militaria-Hauptseite Homepage von sammler.com

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub