sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Häufige Fragen zum Thema Münzen & Medaillen

Mercury Dime

Hier finden Münzsammler und Numismatiker Antworten auf Fragen zum Thema Münzen sammeln und Numismatik.

Anzeigen von google.de

Wertvolle Münzen und Banknoten in Auktionen mit Barnebys.de finden

Übersicht der FAQs

Unterschied zwischen Medaillen und Münzen Macht Euro deutsche Gedenkmünzen wertlos? Bank deutscher Länder
50 Pf Bank deutscher Länder 5 Reichsmark Paul von Hindenburg Münzenreinigung
Münzverkauf 2 Pfennig 1968 Wertvolle 2 Pfennigstücke
Wert des Max Planck Zweimarkstückes Erhaltungsgrade von Münzen Münzzeichen für Deutschlands Prägeorte
10 Goldmark Friedrich III. Scheidemünze 120 Einen Thaler Kupferfarbenes 5-Pfennigstück
Mariengroschen Welche Bücher helfen bei Fragen zum Thema Münzen weiter?

Preußen 1 Silbergroschen 1856 

Preußen 20 Goldmark 1910 J Münzdatenbank

Bewertung der deutschen Münzen seit 1871

50 Pfennigstück ohne Jahreszahl oder Münzbuchstabe
20 Francs, Maroc von 1371 Gibt es die 5 DM - Gedenkmünze Otto Hahn der BRD in Silber statt in Kupfer/Nickel ?  Wie heißen die Münzvorder- und Rückseite in der Fachsprache der Numismatiker?
Sachgerechte Aufbewahrung von Münzen Nachprägung: Denar von Karl dem Großen

Sammlerkataloge zum Thema Münzen und Banknoten bei amazon.de

ma-shops - Die Shop-Plattform für Münzen-Sammler

Kataloge und Bücher für Sammler bei amazon.de  
 

Informationen zur Anmietung eines Banners bei sammler.com

Nachprägung: Denar von Karl dem Großen (19.02.2009)

Hallo! Wer kann mir mehr zu dieser Münze sagen, wo kommt sie her, Alter und Wert würden mich besonders interessieren. Die Münze hat einen Durchmesser von 18 mm und scheint aus Silber zu sein. Unter dem Bild mit der (Kirche) steht mit kleinen Buchstaben MEKU NP75 . Die Münze selbst ist in sehr gutem Zustand und hat keine Patina. Gruß Horst

Nachprägung eines Denars mit Kaiser Karl

Nachprägung eines Denars mit Kaiser Karl

E-Mail

Antwort:

Wie neben dem Prägebild ganz besonders die Inschrift MEKU NP75 beweist:  Das ist eine moderne Nachprägung eines seltenen Denars aus der Zeit Karls des Großen.
Das Originaldenar aus dieser Zeit wäre viel wert.
So ist es aber auch ein schönes Sammlerstück, dessen Wert wohl so im niedrigen zweistelligen Eurobereich liegen dürfte.

Erhaltungsgrade von Münzen

Mancher Sammler kann mit Kürzeln wie vz und ss bei Münzen nichts anfangen:

Ihre Homepage ist wirklich für jedermann interessant , leider verstehe  ich nicht einige Begriffe.
Was heißt "prägefrische Erhaltung" , "Erhaltung vz" ,   "Erhaltung ss" oder  "Wert für ss"?

Antwort:

Der Wert einer Münze hängt sehr stark von der Erhaltung der Münze ab. So ist z.B. ein 1 Pfennig Stück 1893 J in der Erhaltung s ca 5 EUR  wert, in prägefrischer Erhaltung   jedoch um die 200 EUR wert!
Achten Sie also auf eine schonende Lagerung Ihrer Münzschätze und kommen Sie keinesfalls in Versuchung eine Münze mechanisch zu polieren. Danach könnte Ihre Münze nur noch einen Bruchteil wert sein.

 

deutsch englisch steht für die Erhaltung vorzüglich (fast prägefrisch)
sge vg steht für die Erhaltung  sehr gut erhalten. Münze hat sehr deutliche Gebrauchsspuren. Ca. 25 % vom Original Detail sind noch sichtbar. Moderne Münzen (nach 1900) werden in dieser Erhaltung nicht gesammelt
s vf steht für die Erhaltung  schön. Münze hat deutliche Gebrauchsspuren. Nachkriegsmünzen werden in dieser Erhaltung nicht gesammelt.
ss vf steht für die Erhaltung  sehr schön. Münze hat geringere Gebrauchsspuren
vz xf steht für die Erhaltung vorzüglich (fast prägefrisch). Ganz leichte Gebrauchsspuren möglich.
prfr bzw. unz unc prägefrisch / unzirkuliert ohne jegliche Gebrauchsspuren
st unc steht für die Erhaltung Stempelglanz (absolut prägefrisch ohne jegliche Gebrauchsspuren)
sp PL = proof like Wie bei der polierten Platte werden Spiegelglanzmünzen mit polierten Stempeln geprägt.  Aber im Gegensatz zur PP werden keinen polierten Ronden verwendet.
pp proof Polierte Platte, Münze ist absolut prägefrisch und wurde in speziellen polierten Prägestöcken geprägt. Die Münze ist oft in einer Schutzhülle oder Schutzkapsel eingeschweißt.
hgh = Handgehoben   Handgehobene Münzen werden gleich nach der Prägung einzeln verpackt, so dass Beschädigungen bei der Verarbeitung ausgeschlossen sind. Der Erhaltungsgrad kann dabei Stempelglanz und PP sein

Münzerhaltungsgrade deutsch / englisch / französisch

deutsch PP = polierte Platte ST = Stempelglanz VZ = vorzüglich SS = sehr schön S = schön S.G.E.= sehr gut erhalten G.E.= gut erhalten gering erhalten
englisch PRF = Proof UNC = Uncirculated XF = Extremely fine VF = Very fine F = Fine VG = Very good G = Good PR = Poor
französisch FB = Flan Bruni FDC = Fleur de coin SUP = Superbe TTB = Très très beau TB = Très beau B = Beau TBC = Très bien conservée BC = bien conservée

Deutschlands Münzzeichen und die entsprechenden Prägeorte

Was bedeutet der einzelne Buchstabe F oder G auf einer deutschen Münze?

Antwort:

Durch diesen einzelnen Buchstaben ist der Prägeort der Münze hinterlegt.
Bei der Bewertung der Münzen spielt dieser Prägeort, der durch das Münzzeichen gekennzeichnet wird, häufig eine wichtige Rolle:

Münzzeichen bei einer 5 DM - Münze Hier sieht man das Münzzeichen G auf einer Fünfmark-Gedenkmünze
Münzzeichen eines alten US-Dollars Hier sieht man das Münzzeichen O eines alten US-Dollars. O steht für den Prägeort New Orleans, S wäre San Francisco.

Münzzeichen der USA

Münzeichen Prägeort Prägezeit
A Berlin seit 1850
B Hannover 1866 -1878
B Wien 1938 - 1945
C Frankfurt 1866 - 1879
D München bis heute
E Dresden 1872 - 1887
E Muldenhütte 1887 - 1953
F Stuttgart seit 1872
G Karlsruhe seit 1872
H Darmstadt 1872 - 1882
J Hamburg seit 1873

Wie heißen die Münzvorder- und Rückseite in der Fachsprache der Numismatiker?

Die Vorderseite heißt Avers und die Rückseite Revers.

Max Planck Zweimarkstücke

Viele Sammler fragen nach dem Wert des Max Planck Zweimarkstückes

Durch Zufall habe ich ein 2 DM Stück mit MAX PLANCK von 1971 bekommen. Ist diese Münze in einer hohen Auflage erschienen und wie ist der Wert ?

oder

Ich besitze 2 Max Planck 2DM-Stücke, eines von1970 (G), das andere von 1971 (F). Ich würde gerne wissen, welchen Wert diese Münzen haben

Antwort von sammler.com:

2 DM Max Planck

2 DM Max Planck
Wie bei allen Münzen hängt der Wert dieser zwischen 1957 und 1971 verausgabten Umlaufmünze von deren Erhaltung, Jahrgang und Prägeort ab.

Sie finden die Werte in unserer Münzdatenbank

Münzen und Medaillen

Viele Sammler kennen noch nicht den Unterschied zwischen einer Münze und Medaille:

Ich habe eine Münze geschenkt bekommen. "50 Jahre Deutschland" mit Besitzurkunde.
Hier die Daten.
Metall:                   Silber (999/1000)
Durchmesser:        34 mm
Prägequalität:        Polierte Platte (PP)
Erscheinungsjahr:  1998
Auflage:                 15000 Stk
Ich habe von Münzen sammeln keine Ahnung. Deshalb meine Fragen. Wie hoch wäre der momentane Wert? Und ab wann hat diese Münze eigentlich Sammlerwert?

Antwort von sammler.com:

Es handelt sich hier offensichtlich um eine Medaille.
Man muss bei Münzen immer zwischen Münzen, die Zahlungskraft haben bzw. hatten und Medaillen unterscheiden. Dies sind eigentlich zwei verschiedene Sammelgebiete, wenn auch eine gewisse "Verwandtschaft" nicht zu leugnen ist.

Münzen sind offizielle Ausgaben (es gibt natürlich auch Gedenkmünzen) eines Landes, die eine Zahlungskraft besitzen oder besessen haben, wie z.B. unsere 5 DM und 10 DM Gedenkmünzen. Hierfür gibt es viele Kataloge mit denen man den Wert bestimmen kann.

Medaillen sind dagegen Prägungen, die von privater oder auch wieder offizieller Seite ausgegeben werden und meist an ein wichtiges Ereignis oder eine wichtige Person erinnern sollen. Medaillen besitzen keine Zahlungskraft. Für manche Medaillen gibt es auch Kataloge, die mehr oder weniger deren Wert widerspiegeln. Wegen der Vielfalt der Ausgaben ist eine Wertbestimmung ähnlich wie z.B. bei Ansichtskarten oder Antiquitäten wesentlich schwieriger als bei Münzen. Daher ist leider oft ein Verkauf einer Medaille bei einem Münzhändler, der ja kein "Medaillenhändler" ist, sehr schwierig. Er will oft nur den Metallwert bezahlen. Dies sollte man beachten, wenn man vor der Entscheidung steht, ob man Medaillen sammeln will oder nicht.

Das Sammeln von Medaillen, speziell wenn es sich um moderne Ausgaben handelt, ist leider bei so manchem eingefleischten Numismatiker verpönt. Aber er hält ja auch nicht viel von Überraschungseierfiguren, wo für Raritäten auch schon vierstellige DM-Beträge hingeblättert werden oder von in Schmuckstücke gefasste Münzen, die als Schmuckstück auch ihren Wert haben.
Der Zweck des Sammelns ist ja auch nicht wie z.B. bei Aktien, dass ich 6 Monate später gleich wieder große Gewinne realisiere, sondern soll zuerst einmal ein Freizeithobby sein, wo ich mich entspannen, erfreuen und auch vieles lernen kann. Wenn ich Tennis spiele, macht sich das ja auch nicht gleich wie bei Boris Becker bezahlt.

Auch bei den meisten Münzauktionen ist die Versteigerung von Medaillen, ob alt oder neu, ein wichtiger Bestandteil der Auktionslose, die ebenfalls ihren Käufer finden.

Wer seine Medaillen verkaufen will, ist es immer gut beraten gleich gesinnte Sammler zu finden, die gewillt sind realistische Preise für diese kleine Kunstwerke zu zahlen.

Mehr zum Thema Medaillen

 

Werden meine 5 DM und 10 DM Gedenkmünzen mit der Einführung des Euros im Jahr 2002 wertlos?

Antwort von sammler.com:

Nein! Sie besitzen zwar ab dem Jahr 2002 nicht mehr die Funktion eines gesetzlichen Zahlungsmittels in Deutschland, sind aber laut Aussage des Bundesfinanzministeriums genauso wie die Umlaufmünzen ohne zeitliche Begrenzung zum am 31.12.98 festgelegten Wechselkurs in EUROs eintauschbar. Den Sammelwert behalten sie ohnehin.

Weiteres zum Thema Euro-Münzen

Münzen mit Inschrift Bank Deutscher Länder

Ich besitze einige deutsche Münzen Bank Deutscher Länder (1-,2-,5- u.10-Pfennig). Darunter auch welche von 1948.
Da ich mich auf diesen Gebiet nicht auskenne, würde ich sehr gerne erfahren welchen Wert sie
besitzen. Ich würde mich sehr über eine kleine Zusammenfassung freuen, sofern das nicht zu zeitaufwendig ist. Wie gesagt, ich habe keine Ahnung!

Antwort von sammler.com:

Das westliche Nachkriegsdeutschland gab nach der Währungsreform im Juli 1948 erstmals 1 Pfennig-Münzen und 1949 1 , 5, 10 und 50 Pfennigstücke mit der Bezeichnung Bank Deutscher Länder heraus. 1950 wurden außerdem in Karlsruhe die seltenen 50 Pfennig-Stücke mit der veralteten Inschrift Bank Deutscher Länder statt Bundesrepublik Deutschland herausgegeben.
1948 / 49 existierte die BRD, die 1949 ins Leben gerufen wurde, noch nicht, daher tragen diese Münzen auch nicht die Inschrift Bundesrepublik Deutschland.
Alle diese Münzen mit der Ausnahme des 50 Pfennig Stückes von 1950 wurden in einer sehr hohen Auflage geprägt. Daher hängt der Wert dieser Münzen von 1949 hängt sehr stark von ihrer Erhaltung ab.
Die meisten der Münzen sind stark abgenutzt und können getrost in den Zahlungsverkehr zurückgegeben werden.

Anders sieht es bei besser erhaltenen Stücken aus

Sie finden die Werte in unserer Münzdatenbank

50 PF Bank deutscher Länder

Immer wieder kommen bei uns Anfragen zum Thema 50 PF - Stück BANK DEUTSCHER LÄNDER an:

Nur eine Anfrage 50 PF, 1949, BANK DEUTSCHER LÄNDER oder ähnlich ...
ein Bekannter hat einige davon, verschiedene Prägungen (J, D, ...) unter welcher URL finde ich Infos dazu ?

Antwort von sammler.com:

Diese Münze wird oft mit der seltenen Prägung des 50 Pf - Stücks 1950 G mit Randinschrift BANK DEUTSCHER LÄNDER verwechselt. Der Wert der 50 Pf - Stücke von 1949 hängt sehr stark von ihrer Erhaltung ab. Münzen, die abgenutzt sind, können getrost in den Zahlungsverkehr zurückgegeben werden.
Anders sieht es bei besser erhaltenen Stücken aus.

Sie finden die Werte in unserer Münzdatenbank

5 Reichsmark Paul Hindenburg

Frage:
Meine Tochter erhielt 2 Münzen geschenkt je 5 Reichsmark, 1935 und 1936 Paul von Hindenburg. Haben die Münzen über den ideellen Wert hinaus einen materiellen Wert?

Antwort von sammler.com:
Wie bei allen Münzen spielt auch hier die Erhaltung eine wichtige Rolle. Je nach Erhaltung sind diese Münzen die ein Silber-Feingewicht von immerhin 12,5 g haben ungefähr folgendes wert:

Sie finden die Werte in unserer Münzdatenbank unter der Sparte Münzen des Dritten Reiches

Münzenreinigung

Frage: Reinigung von Münzen

Hallo liebe Münzensammler, mein Problem liegt darin, dass manche Münzen grün anlaufen manche gelb und unanschaulich werden. Einige raten zu Zahnpasta, einige zu Silberreiniger für Bestecke.  Kannst Du mir helfen, wie bekomme ich meine Münzen sauber ohne dass sie Wert verlieren? Für Deine Hilfe vielen Dank, Jürgen Eulitz

Antwort von sammler.com:

Münzen sollten so wenig wie möglich gereinigt werden. Am besten ist noch eine Reinigung mit Ultraschallgeräten. Beachten Sie auch, dass eine schöne Patina, die bei alten Münzen im Lauf der Jahrzehnte entstanden ist, sogar wertsteigernd sein kann. Dies gilt nicht für Oxydationen, die die Münzoberfläche angreifen.
Bei sehr alten und extrem stark verschmutzen Münzen wie Ausgrabungsmünzen hat auch schon ein wochenlanges Bad in Olivenöl mit anschließender sanfter und vorsichtiger mechanischer Reinigung etwas geholfen.
Zink-, Eisenmünzen und Münzen mit angreifbaren Legierung können auch nach einer fachmännischen Reinigung mit Zapolack versiegelt werden.
Nutzen Sie zur Münzreinigung niemals scharfe Mittel wie Silberreiniger für Bestecke und polieren Sie niemals die Münze. Wenn Sie entsprechend "brutal" ans Werk gehen, reduziert sich nämlich der Sammelwert Ihrer Münze auf seinen Metallwert.

Welche Tipps haben Sie zu diesem Thema auf Lager? Wir veröffentlichen Ihn unter Nennung Ihres Namens, Mailadresse und Homepage

Ein Tipp von Holger Klapproth zu den Thema:

Wenn Silbermünzen in Plastiktaschen mit aggressiven Weichmachern  aufbewahrt wurden, so kann dieser sich auf den Münzen abscheiden und
diese Oxidieren. Dabei führt das Kupfer in den Silbermünzen zur grünen  Patina. Kupfer und Silberverbindungen lösen sich sehr leicht in
Ammoniak-Lösung (Drogerie oder Laborfachhandel). Wem das stinkende Ammoniak (ideal zum Fensterputzen, aber reizt die Atemwege) nicht gefällt, der kann auch einfach Ammoniumchlorid oder Ammoniumacetat als ca. 10%ige Lösung herstellen und die Münzen darin reinigen. Das kann bis  zu 24h dauern. Zuvor sollte man Fette und Polymere durch ein organisches Lösungsmittel entfernen. Wer kein Labor hat kann dazu  Waschbenzin nehmen, ich bevorzuge Toluol und schwachen Ultraschall. Zur Not kann man die Münze mit Pril etc waschen (weniger gut) und dann den  Grünspan entfernen. Die Lösung sollte man danach wegwerfen. Zahnpasta ist keine gute Idee, da darin Partikel sind um die Zähne zu  polieren. Diese können den Prägeglanz zerstören.
Das Verfahren ist nicht für Münzen geeignet die nicht aus Silber, Kupfer oder einer Legierung daraus bestehen.
Gruß Holger Klapproth

Ein Buch zum Thema Münzpflege:

Münzen pflegen von Horst Winskowsky

Bei der Münzenpflege kann so viel falsch gemacht werden, dass man es am besten sein lässt, es sei denn man nimmt sich dieses kleine Handbuch zur Hand. Auf 132 Seiten erklärt Horst Winskowsky ausführlich wie man seine Münzen je nach Metall konservieren, reinigen und weiterbehandeln kann. Die von ihm vorgeschlagene Konservierung kann immer wieder ohne Schaden nach Wunsch entfernt werden.

Weitere Literatur zum Thema Münzen

Wie verkaufe ich meine Gedenkmünzen der BRD am besten

 

Frage:

Durch eine Erbschaft bin ich in den Besitz einer meiner Meinung nach beachtlichen Münzsammlung gekommen. Leider bin ich mit der Materie nur sehr wenig vertraut. Mein Vater hat hauptsächlich deutsche 5 und 10 DM Gedenkmünzen der BRD gesammelt.
Ich möchte mich jetzt an die Arbeit machen diese Sammlung zu sichten und zu schätzen. Vielleicht können Sie mir dabei mit ein paar kompetenten Tipps helfen.
Mich interessieren vor allem die aktuellen Ein- und Verkaufspreise sowie die Auswirkung der Einführung des Euros auf die sogenannten "Nennwerte" der Münzen.

Antwort von sammler.com:

Eine Bewertungsliste für 5 DM und 10 DM Münzen finden Sie auf unserer Site unter: http://sammler.com/mz/wert.htm
Dabei ist zu beachten, dass die Erhaltung der Münzen eine wichtige Rolle spielt.
Für den Verkauf der Münzen müssen Sie jedoch zu den angegebenen Preisen einen Abschlag hinnehmen. Leider werden momentan für Gedenkmünzen der BRD bei weitem nicht mehr die Preise wie vor 5 Jahren erzielt!
Alle 5 DM und 10 DM Gedenkmünzen sind noch gesetzliche Zahlungsmittel. Sie können diese also z.B. bei der Bank zumindest gegen 5 bzw. 10 DM eintauschen. Dies bleibt auch bei Einführung des EUROs so. Der Eintausch erfolgt zum am 1.1.99 festgelegten Kurs von 1,95583 DM.

Am meisten Geld ist wohl zu erzielen, wenn Sie einen anderen Sammler finden, der Ihnen die Münzen abkauft. Zu diesem Zweck können Sie die Münzen z.B.  bei sammler.com und in anderen Quellen des Internets wie z.B. Online-Auktionen anbieten.
Kostenlose private Kleinanzeigen sind auch in Münzenzeitschriften wie der Münzen Revue und Money Trend  möglich.

Für teurere Münzen wie 5 DM Germanisches Museum bis Fichte bieten sich auch Münzauktionen an, wo der Versteigerer ja interessiert ist die Münzen möglichst hoch zu versteigern. Er verlangt dafür jedoch ein Entgelt von 15 - 20 % des Verkaufpreises. Der Käufer darf dann noch mal den gleichen Betrag für den Versteigerer zahlen.

Ist ein 2 Pfennig von 1968 was wert?

Frage:

Hallo Münzsammler, Eure Adresse habe ich aus @ Online, wo auch eine kurze Info über  ein 2 Pf Stück von 1968 war. Ich besitze zwei, und zwar einmal Kupfer massiv G und einmal Eisen beschichtet D. Ist eines (oder beide) davon gefragt?

Antwort von sammler.com:

Es sind folgende 2-Pfennig Stücke wertvoll:
1967 G Stahl, Bronze plattiert, 1968 J Bronze, 1969 J Bronze

Alle diese Stücke sind so extrem selten, dass Sie wohl eher einen Sechser im Lotto ziehen als eine dieser Münzen im Umlauf finden. Wie immer spielt bei Münzen die Erhaltung eine entscheidende Rolle.
Ihre Stücke werden in prägefrischer Erhaltung folgendermaßen bewertet: 1968 G ca. 5 EUR , 1968 D (Eisen beschichtet) ca. 2 EUR.
Sind Ihre Stücke dagegen schlecht erhalten, können Sie sie getrost in den Umlauf zurückgeben.

Weitere Werte in der Münzdatenbank

2 Pfennig Münze von 1968 Prägung J 

Ich habe gelesen, dass diese Münze einen Sammlerwert hat. Ist dies richtig, und wenn ja, welchen Kriterien muss die Münze entsprechen?

Antwort von sammler.com:

Von 1950 - 1968 wurden die 2 Pfennigstücke aus reiner Bronze hergestellt. Seit 1968 bestehen die 2 Pfennigstücke wie die Pfennigstücke aus Stahl, das mit Bronze plattiert ist. Diese Münzen sind z.B. daran erkennbar, dass sie sich von einem Magneten anziehen lassen.
In der Übergangszeit 1967 / 69 wurden Münzen in beiden Legierungen geprägt. Dabei sind einige seltene Münzen zu finden:

Bewertung der teuren 2 Pfennigstücke der Übergangsphase:

Achtung: Es sind Fälschungen im Umlauf! Diese Stücke müssen von einem Fachmann überprüft werden!

Jahr / Prägeort Legierung Auflage Wert für vz Wert für prägefrisch Bemerkung
1967 G Stahl, Bronze plattiert
magnetisch!
520 - - Wurde nur in polierter Platte geprägt 
Wert ca.: 4000 EUR
Achtung die Preise schwanken momentan sehr
1968 J Bronze
nicht magnetisch!
? 3000 EUR 3500 EUR Achtung die Preise schwanken momentan sehr
1969 J Bronze
nicht magnetisch!
550 3500 EUR 4000 EUR Achtung die Preise schwanken momentan sehr

Weitere Werte in der Münzdatenbank

10 Goldmark Friedrich III. König von Preußen und deutscher Kaiser

Frage:
Ein Freund von mir hat eine 10 Mark Goldmünze. Was ist sie wert? Lassen sie es uns bitte das wissen. Danke vielmals! Es handelt sich um: 10 Mark 1888, Deutsches Reich, Friedrich Deutscher Kaiser, Koenig V.  Preussen

Antwort:
Der Wert beträgt für die folgenden Erhaltungen ca. folgendes: ss 100 EUR, vz 115 EUR, prägefrisch 140 EUR

Friedrich III war nur 99 Tage lang preußischer König und deutscher Kaiser. Sein Vater war Wilhelm I. und sein Sohn Wilhelm II übernahm nach seinem Tod am 16.6.1888 die Herrschaft und führte dann Deutschland 1914 in den ersten Weltkrieg. Friedrich III. war im Gegensatz zu seinem reaktionären Sohn und Vater recht liberal eingestellt und hätte wahrscheinlich für Deutschlands Geschichte mehr Segen gebracht.

Scheidemünze 120 Einen Thaler

Frage:
Ich habe eine Münze von 1870. Sie ist aus Kupfer. Auf der einen Seite ist ein Wappen (Preussen?) mit der Schrift "120 Einen Thaler". Auf der anderen Seite steht "Scheide Münze 3 Pfennige".  Was ist eine Scheidemünze, und was hat die 120 zu bedeuten, sowie die 3 Pfennige auf der Rückseite?
Antwort:
Scheidemünzen sind in Gegensatz zu sog. Kurantmünzen im Material unterwertige Münzen d.h. der Metallwert der Münze ist geringer als der Nennwert der Münze. Das ist heute fast bei allen modernen Umlaufmünzen der Fall.
120 Einen Thaler bedeutet, dass 120 solcher Münzen einen Thaler ergeben.
Die 3 Pfennige sind der Nennwert.
Die Münze selbst hat in prägefrischer Erhaltung einen Sammlerwert von ca. 10 EUR. In schlechterer Erhaltung ist sie wesentlich weniger, also ein paar Mark wert. Die Münze wurde in Preußen geprägt.

Kupferfarbenes 5-Pfennigstück

Frage:
ich hab folgende frage: vor einiger zeit schenkte mir mein großvater ein guterhaltenes KUPFERfarbenes 5-pfenig stück; d.h. in der prägefarbe für 2  oder 1 pfennig-stücke. die münze erscheint mir außerdem nicht sehr tief geprägt.  da diese normalerweise "golden" sind, nun die frage: ist es ein bekannter fehldruck oder vielleicht fälschung? wie hoch ist der wert  schätzungsweise? hab von münzen keine ahnung und würde mich freuen von ihnen eine antwort zu erhalten.
Antwort:
Es gibt tatsächlich 5 - Pfennigstücke, die auf 1 Pfennig- und 2 Pfennigschrötlingen geprägt wurden. Sie besitzen den folgenden Wert:
1966 D und 1966 J auf 1 Pfennigschrötling: 25 EUR
1967 G auf 1 Pfennigschrötling, nicht messingplattiert: 40 EUR
1970 D auf 2 Pfennigschrötling 25 EUR
1976 G und 1977 D auf 1 Pfennigschrötling 25 EUR

Was sind Mariengroschen

Frage:
Ich bin auf eine alte Münze mit der Währungsbezeichnung: Mariengroschen gestoßen, können Sie mir sagen, wo die im Umlauf war ? Mit freundlichen Grüßen Egon Arentz
Antwort:
Der Mariengroschen ist ein niedersächsischer Groschen im Wert von 1/36 Reichstaler mit Marienbild oder Aufschrift Mariengroschen.
Die ersten Mariengroschen wurden 1503 in Goslar, 1514 in Braunschweig und 1528 in Hildesheim geprägt.
Im 17. und 18. Jahrhundert waren die Mariengroschen besonders in Niedersachsen (Hannover, Braunschweig Wolfenbüttel) verbreitet.

Welche Bücher helfen bei Fragen zum Thema Münzen weiter?

Hier hilft ein Blick in unsere Literaturübersicht weiter

Preussen 1 Silbergroschen 1856 

Hallo, wir haben vor Kurzem eine Silbermünze aus dem Jahr 1856 gefunden. Auf der einen Seite ist Friedrich Wilhelm IV Koenig v. Preussen drauf, auf der anderen Seite steht geschrieben, 50 Einen Thaler, 1 Silber Groschen Scheide Münze... Können Sie mir sagen, ob sie schon zu den wertvolleren zählt? 

Antwort von sammler.com:

Diese preußische Kleinmünze wiegt 2,19 g und besteht zu 22 % aus Silber.
Der Wert hängt wie immer sehr stark von der Erhaltung der Münze ab:
Ungefähre Werte: s 2 -3 EUR,  ss 4-5 EUR, vz 8 - 10 EUR

Preussen 20 Goldmark 1910

Frage:
Ich habe eine 20 Mark Gold Münze von 1910, vorne drauf Wilhelm II Deutscher Kaiser König V. Preußen unter dem Hals ist Buchstabe J hinten ist der deutsche königliche Adler mit Krone über dem Kopf, dann Deutsches Reich 1910. Münze in sehr guten Zustand alles noch sehr scharf zu sehen. Irgend eine Idee wieviel sie wert ist. Danke für die Antwort.

Antwort von sammler.com:

Der Wert für die Erhaltung vz (fast prägefrisch) beträgt ca. 100 EUR.
Diese Hamburger Prägung ist wesentlich seltener als die normale Berliner Prägung 1910 A.

50 Pfennigstück ohne Jahreszahl oder Münzbuchstabe

Frage:
Mir ist vor kurzem ein 50 Pf. Stück, BDL, Prägung J ohne Jahreszahl in die Hände "gefallen".
Wie hoch kann der Wert dieser Münze sein?

Antwort von sammler.com:
50 Pfennigstücke ohne Münzbuchstabe bzw. Jahreszahl entstanden durch verschmutzte Prägestempel.
Solche Stücke sind nicht besonders selten. Addieren Sie daher zum Normalpreis noch einmal ca. 5 - 10 EUR

20 Francs, Maroc von 1371

Frage:
Ich habe eine Münze erhalten, zu der ich keine Info s greifen kann. Können Sie mir weiter helfen?
Münze wie folgt: 20 Francs, Maroc von 1371, J. Hainaut
Was für einen Wert hat diese? Können sie mir etwas darüber berichten?

Antwort von sammler.com:
Diese Münze stammt aus Marokko und wurde Jahr 1371 der islamischen Zeitrechnung geprägt. Das ist unserer christlichen Zeitrechnung das Jahr 1952. Die Münze ist in der Erhaltung vz etwa 1 € und in unzirkulierter Erhaltung ca. 1,50 - 2 € wert.

Gibt es die 5 DM - Gedenkmünze Otto Hahn der BRD in Silber statt in Kupfer/Nickel ? 

Frage:
Hallo, ist Ihnen etwas bekannt von einer Fehlprägung zur o.a. Münze. Sie soll einen viel zu hohen Silbergehalt gehabt haben, welcher
den Wert der Münze bei weitem überstieg. Es sollen jedoch nicht alle Münzen erfasst worden sein, so dass einige (20 St.) nicht ein-
geschmolzen wurden. Wenn Sie etwas wissen, würde ich mich über eine kurze Info freuen. 

Antwort von sammler.com:
In der Tat wurde diese Münze zuerst noch in Silber geprägt. Kam aber wegen dem damaligen hohen Silberpreis der die Nominale überstieg nicht mehr zur Ausgabe und wurde zum größten Teil wieder eingeschmolzen. Einige wenige nun wertvolle Exemplare überlebten das Einschmelzen und sind im Jägerkatalog als Nummer 426S ohne Wertangabe notiert.
Die 5 DM Sonderprägung Otto Hahn wurde dann wie alle anderen  5DM Folgeprägungen in einer Kupfer / Nickel - Legierung ausgegeben.


Zurück zur Münzenseite Papiergeld Briefmarken Homepage von sammler.com E-Mail

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub