sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Römische Münzen  von Tacitus
bis
Carinus

Die Soldatenkaiser II

Die römischen Münzen der Kaiserzeit mit Bewertungen und Biografien der römischen Kaiser

Von Thomas Schmidtkonz

Zurück zur Römische Münzen Hauptseite


Tacitus reg. 275 - 276

Kataloge und Bücher für Sammler bei amazon.de

Ein Abriss über die römischen Münzausgaben ab Kaiser Augustus Teil 4

Übersicht

Start der Seite 1
Augustus reg. 27 v. Chr - 14 n. Chr
Tiberius reg. 14 n. Chr - 37 n. Chr
Caligula reg. 37 - 41
Claudius reg. 41 - 54
Nero reg. 54 - 68
Galba reg. 68 - 69
Otho reg. 69
Vitellius reg. 69
Vespasian reg 69 - 79
Titus reg. 79 - 81
Domitianus reg. 81 - 96

Ausführliche Lebensgeschichte des Domitian
Links
Leserbriefe / Mails
Bücher

Start der Seite 2
Nerva reg. 96 - 98
Trajan
reg. 98 - 117
Hadrian
reg. 117 - 138
Antoninus Pius
reg. 138 - 161
Marc Aurel reg. 161 - 180
Commodus
reg. 180 - 192
Pertinax
reg. 193
Didius Julianus
reg. 193
Septimus Severus
reg. 193 - 211
Caracalla
reg. 211 - 217
Macrinus
reg. 217 - 218
Elagabalus
reg. 218 - 222
Severus Alexander reg. 222 - 235
Start der Seite 3
Maximinus I. (Thrax.) reg. 235 - 238 und die Gegenkaiser Gordianus I / II 238
Balbinus und Pupienus reg. 238
Gordianus III.
reg. 238 - 244
Philipp I. Arabs reg. 244 - 249
Trajanus Decius reg. 249 - 251
Trebonianus Gallus reg. 251 - 253
Aemilianus reg. 253
Valerianus reg. 253- 260
Gallienus reg. 253 - 268
Claudius II. reg. 268 -270
M. Aurelius Claudius Quintillus reg. 270
Lucius Domitius Aurelianus reg. 270 - 275

Start der Seite 4
C. Marcus Claudius Tacitus reg. 275 - 276
Marcus Annius Florianus reg. 276
Marcus Aurelius Probus reg. 276 - 282
Marcus Aurelius Carus reg. 282 - 283
Marcus Aurelius Numerianus reg. 282 - 284
Marcus Aurelius Carinus reg 282 - 285
Start der Seite 5
Diocletianus reg. 284 - 305
Maximianus reg 286 - 310
Constantius I. Chlorus reg. 293 - 306
Galerius reg. 293 - 311
Severus II. reg. 305 - 307
Maximinus II. Daia reg. 305 - 313
Maxentius reg. 306 - 312
Licinius I. reg. 308 - 324
Start der Seite 6
Constantinus I. der Große reg. 307 - 337
Constantinus II. reg. 317 - 340
Constans reg. 333 - 350
Constantius II. reg. 324 - 361
Julianus II. Apostata reg. 355 - 363 
Iovianus reg. 363 - 364 
Start der Seite 7
Valentinianus I. reg. 364 - 375
Valens reg. 364 - 378
Gratianus reg. 367 - 383
Valentinianus II. reg. 375 - 392
Theodosius I. der Große reg. 379 - 395
 
West Rom 395 - 476 Teil 1
Start der Seite 8
Honorius reg. 393 - 423
Johannes reg. 423 - 425
Valentinianus III. reg. 425 - 455
Petronius Maximus reg. 455
Avitus reg. 455 - 456
Maiorianus reg. 457 - 461
 
West Rom 395 - 476 Teil 2
Start der Seite 9
Severus III. reg. 461 - 465
Anthemius reg. 467 - 472
Olybrius reg. 472
Glycerius reg. 473 - 474
Julius Nepos 474 - 475 / 477 - 480
Romulus Augustulus 475 - 476
Ost Rom 395 - 491
Start der Seite 10
Arcadius reg. 383 - 408
Theodosius II. reg. 402 - 450
Marcianus reg. 450 - 457
Leo I. reg. 457 - 474
Leo II reg. 474
Zenon reg. 474 - 475 / 476 - 491
Basiliskos 475 - 476
Byzanz
Übersicht über die oströmischen / byzantinischen Herrscher nach Zenon bis 1453
Start der Sonderreichseite
Gallisches Sonderreich

Postumus reg. 259 - 268
Laelianus reg. 268
Marius reg. 268
Victorinus reg. 269 - 271
Tetricus reg. 271 - 274

Sonderreich in Britannien
Carausius reg. 287 - 293
Allectus reg. 293 - 296
 

C. Marcus Claudius Tacitus


Antonian des Tacitus
Sammlung Thomas Schmidtkonz
geb. angeblich um 200, wohl aber später
gest. 276 (wahrscheinlich ermordet)

reg. 275 - 276 n.Chr. 

[muenzauktion_banner/topcoins_antike.htm]

 

Der angebliche Senator auf dem Thron

Einige antike Historiker machten Tacitus älter als er war, was die Behauptung unterstützen sollte, dass Tacitus aus den Kreis der Senatoren zum Kaiser erhoben wurde. Alles davon ist wohl falsch. Er war weder schon 75 Jahre alt noch von besonders vornehmer Herkunft, sondern war wie seine Vorgänger einfach ein Soldatenkaiser.
Wenigstens lässt er sich mit einer gewissen Bescheidenheit seine Wahl zum Kaiser vom Senat  bestätigen.
Tacitus ernennt seinen Bruder Florianus zum Prätorianerpräfekten. Obwohl Franken, Alamannen und Longionen in Gallien und im Neckartal eindringen, müssen Tacitus und Florianus eine schlimmere Gefahr im Osten abwenden, wo die Goten und Heruler in Kleinasien eindringen.
Dort erringen die Römer auch einen Sieg gegen die Goten.
Kurz danach wird ein Verwandter namens Maximinus, der Statthalter in Syrien ist, ermordet.
Vermutlich wird dann Tacitus von den gleichen Mördern kurz danach selbst ermordet. Andere Quellen sprechen davon, dass Tacitus an Erschöpfung starb.

Münzausgaben unter Tacitus

Tacitus setzt die Geldpolitik von Aurelian fort. Keine der Münzen sind häufig. Sehr selten sind Denare, Quinare und Mittelbronzen.  Besonders selten sind wie so häufig die Goldmünzen.

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
80 - 220 45 - 110 20 - 75
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
ca. 500 200 - 300 60 - 180
Goldmünzen 7500 - 9000 4500 - 5000 2000 - 2500

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Tacitus bei ebay

 

Marcus Annius Florianus

gest. 276 (ermordet)
reg. 276

Dieses Bild eines Antonians von Florianus stammt 
von Richard Stoll

Zu Richard Stolls Büchern

Ein Intermezzo

Florianus ist vermutlich nicht der Bruder von Tacitus sondern nur dessen Halbbruder. Nach dem Tod von Tacitus ernennt er sich selbst zum Kaiser ohne die Reaktion der Soldaten und des Senat abzuwarten. Wenige Wochen später rufen die Provinzen Syrien und Ägypten Probus zum Gegenkaiser auf.
Darauf treffen sich bei Tarsos die beiden feindlichen Heere. Probus vermeidet jedoch die offene Feldschlacht und zögert die Kamphandlungen hinaus. Dies schwächt die nicht an Hitze gewohnten europäischen Legionäre des Florianus. Schließlich meutern sie und bringen Florianus kurzerhand um.

Münzausgaben unter Florianus

Da Florianus nur etwa 3 Monate im Amt war sind die Münzen relativ selten.

 

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
180 - 280 100 - 200 50 - 75
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
300 - 1200 180 - 700 100 - 280
Goldmünzen 10.000 - 13.000 4000 - 5000 2500 - 3300

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Florianus bei ebay

Weitere Herrscher die auf dieser Seite folgen werden:

Marcus Aurelius Probus

Antonian des Probus
Sammlung Thomas Schmidtkonz

geb. 232
gest. 282 (ermordet)
reg. 276 - 282

Der Stratege

Probus kommt 232 in Sirmium auf die Welt. Bereits unter Aurelianus ist er der angesehenste unter dessen Heerführern. Nach dem Tod des Tacitus erkennt er die Nachfolge des Florianus nicht an und lässt sich selbst zum Kaiser ausrufen. Darauf treffen sich bei Tarsos die beiden feindlichen Heere. Probus vermeidet jedoch die offene Feldschlacht und zögert die Kamphandlungen hinaus. Dies schwächt die nicht Hitze gewohnten europäischen Legionäre des Florianus. Schließlich meutern sie und bringen Florianus kurzerhand um.
Probus nun unbestrittener Herrscher lässt nun seine Wahl zum Kaiser noch vom Senat bestätigen.
Im Laufe seiner Herrschaft besiegt er germanische Eindringlinge wie Franken, Lugioner, Burgunder und Vandalen. 279 muss er den Aufstand des Usurpators Saturninus in Syrien nieder werfen. Im Anschluss zwingt er die feindlich gesinnten Perser zu einen Waffenstillstand. Auf dem Rückweg nach Europa unterwirft er weitere Rebellen. Als er 281 nach Rom zurückkehrt kann er nach diesen vielen Siegen ein glänzenden Triumphzug feiern.
Nun beginnt Probus ein Heer für seinen von langer Hand geplanten Perserzug zu sammeln. Mit dieser Aufgabe wird Carus beauftragt. Gleichzeitig setzt er seine Soldaten bei zivilen Arbeiten ein, was bei den  Legionären nicht gut ankommt.  So meutern die für den Perserzug gesammelten Truppen in Rätien und Noricum und erheben dort Carus zum Gegenkaiser.
Die Soldaten die gegen Carus in den Krieg ziehen sollen verweigern schließlich Probus die Gefolgschaft und ermorden ihn.

Münzausgaben unter Probus

Die Antoniane des Probus sind selbst in guter Erhaltung noch sehr häufig. Alle anderen Münzen sind meist selten und teuer.

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
50 - 150 25 - 75 10 - 35
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
600 - 1200 250 - 700 150 - 300
Goldmünzen 4500 - 13.000 2500 - 4500 1500 - 2500

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Probus bei ebay

 

Marcus Aurelius Carus

Antonian des Carus

geb. um 230
gest. 283 (vermutlich ermordet)
reg. 282 - 283

Der Gründer einer Minidynastie

Probus ernennt Carus 276 zum Prätorianerpräfekten. 6 Jahre später rufen die Truppen ihn zum Kaiser aus, als er für Probus geplanten Perserzug in Rätien und im Noricum Truppen sammelt. Gleich nach dem Tod des Probus muss er gegen die Sarmaten und Quaden in den Krieg ziehen.
In dieser Zeit ernennt er auch seine beiden Söhne Carinus und Numerianus zu Cäsaren um so eine eigene Dynastie zu gründen.
Im Anschluss zieht Carus wie von Probus geplant gegen die Perser in den Krieg. Er kann sogar deren Hauptstadt Ctesiphon besetzen und so Mesopotamien für das Römische Reich zurückgewinnen. Nun will er noch tiefer in Perserreich vordringen. Aber er stirbt plötzlich. Es ist durchaus möglich, dass Aper der Schwiegervater von Numerianus seine Finger dazwischen hat. Nach Carus Tod übernehmen seine beiden Söhne Carinus und Numerianus gemeinsam die Herrschaft.
 

Münzausgaben unter Carus

Selbst die Antoniane des Carus sind speziell in guter Erhaltung nicht sehr häufig und seltener als die Ausgaben für seine beiden Söhne Carinus und Numerianus.

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
120 - 300 60 - 150 20 - 75
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
250 - 1750 120 - 750 75 - 300
Goldmünzen 6000 - 8000 3000 - 4000 1500 - 2000

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Carus bei ebay

 

Marcus Aurelius Numerianus


Marcus Aurelius Numerianus

geb. 254
gest. 284 (ermordet)
reg. 282 - 284

Der Dichter auf dem Thron

Das Interesse des jüngeren Sohn des Carus gilt mehr der Literatur als wie es sich für die damalige Zeit geziemte dem Militär. So findet er als Dichter durchaus Beachtung.
Numerianus versucht den Perserzug seines Vaters fortzusetzen nachdem dieser von Aper ermordet wurde. Als militärischer Erfolg ausbleibt zieht er sich zurück. In Thrakien wird er schließlich ebenfalls ein Opfer Apers. Aper wird des Mordes überführt und von dem Truppenführer Diocletianus eigenhändig hingerichtet. Die Truppen rufen jedoch nicht den Bruder des Numerianus Carinus zum Kaiser aus, sondern ihren beliebten Truppenführer Diocletianus.

Münzausgaben unter Numerianus

Die Münzen des Numerianus scheinen häufiger als die des Vaters Carus vorzukommen.
Antoniane sind relativ häufig. Denare, Quinare und Mittelbronzen sind selten. Goldmünzen und Großmedaillons sind echte Raritäten.

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
100 - 200 50 - 125 20 - 60
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
200 - 1000 150 - 500 50 - 250
Goldmünzen 5000 - 7000 2500 - 3000 1200 - 1500

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Numerianus bei ebay

 

Marcus Aurelius Carinus

Marcus Aurelius Carinus
ex Sammlung Thomas Schmidtkonz

geb. 249
gest. 285 (ermordet)
reg 282 - 285

Der angebliche Ehebrecher und unbeherrschte Lüstling

Das Hauptinteresse des älteren Sohnes des Carus soll laut Historia Augusta sexuellen Exzessen gegolten haben.  Vieles davon scheint maßlos übertrieben zu sein, da die Autoren, die so negativ berichten auf Diocletian, der Carinus besiegte, angewiesen waren.
Wie bei allem scheint aber doch ein Kern von Wahrheit bei dem ganzen gewesen zu sein.

Carinus ist bereits unter Carus Mitregent und kümmert sich um den westliche Teil Roms speziell als Carus und sein jüngerer Bruder Numerianus in den Feldzug nach Persien ziehen.
Die Teilung der Regierung setzt sich nach Carus Tod fort.
Als jedoch auch Numerianus ermordet wird erhebt sich Diocletian gegen ihn. Auf dem Zug gegen Diocletian besiegt Carinus den weiteren Usurpator Julianus.
Dadurch gestärkt treffen sich die Heere des Carinus und Diocletian bei Margus an der Donau.
Als Carinus die Oberhand zu gewinnen scheint, wird er mitten in der Schlacht von seinen Offizieren ermordet. So wendet sich das Blatt für Diocletian zum Guten und er kann als alleiniger Herrschaft aus dem entscheidenden  Treffen hervorgehen.

Münzausgaben unter Carinus

Die Münzen des Carinus kommen häufiger als die von Carus und Numerianus.
Antoniane sind relativ häufig. Denare, Quinare und Mittelbronzen sind selten. Goldmünzen und Großmedaillons sind echte Raritäten.

Ungefährer Wert der Münzen in EUR:

Erhaltung vz ss s
Antoniane
(normale Typen)
80 - 150 60 - 80 20 - 40
Mittel- oder Großbronzen
(normale Typen)
300 - 900 120 - 500 80 - 180
Goldmünzen 6000 - 8000 3000 - 4000 1800 - 2200

 

Angebote in Auktionen: Aktuelle Auktionslose im Umfeld von Carinus bei ebay

 

Münzen Geldscheine  Briefmarken Homepage von sammler.com E-Mail
Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub