sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken
 

News & Events aus der Welt des Sammelns vom 1. Halbjahr 2010

Hier finden Sammler News und Neuigkeiten aus der Welt des Sammelns.

Aktuellste News | News 2012 | News 2011 | News 2. Halbjahr 2010| News 1. Halbjahr 2010 | News 2. Halbjahr 2009 | News 1. Halbjahr 2009  | News 2. Halbjahr 2008 | News 1. Halbjahr 2008 | News 2. Halbjahr 2007 | News 1. Halbjahr 2007 | News 2. Halbjahr 2006| News 1. Halbjahr 2006 | News 2. Halbjahr 2005 | News 1. Halbjahr 2005 | News 2004 | News 2003 und zuvor | Weitere Nachrichten für Sammler

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern

Inhalt -  News vom 1. Halbjahr 2010

Bunte Eindrücke von der Reklamebörse Flonheim 2010 (21.06.2010)

Am Samstag, den 19. Juni fand in der Flonheimer Adelberghalle die diesjährige traditionelle Reklamebörse statt. Zahlreiche Aussteller, darunter sogar aus Ungarn, hatten sich eingefunden und präsentierten ein großes Angebot an historischen Reklameobjekten.

 Mehr darüber in der Reklamebox

WDR sucht Menschen, die ausgefallene Dinge sammeln! (21.06.2010)

Hallo, ich bin Fernsehautor und arbeite momentan an einer halbstündigen Reportage für den WDR, die kuriose Hobbys vorstellen will. Dafür suchen wir auch Menschen, die ausgefallene Dinge sammeln. Da wir allerdings eine regional angebundene Sendung sind ("Hier und Heute"), müssten diese Sammler in Nordrhein-Westfalen wohnen. Es wäre toll, wenn Sie mir ein wenig helfen könnten: Je ausgefallener die Dinge sind, die gesammelt werden, desto spannender für uns. Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören!
Mit den besten Grüßen aus Köln Ulf Eberle (0170-4821694) für den WDR Redaktion Hier und Heute

E-Mail

Artikel zur Fußball Weltmeisterschaft bei amazon.de (15.06.2010)

Entdecken Sie Sportartikel und mehr bei amazon.de rund um die WM in Südafrika.

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 26.05.2010 (15.06.2010)

Die Tschechische Post gab am 26.05.2010 eine Sondermarke und ein Markenheftchen heraus. Die Sondermarke befasst sich mit dem Thema "Für Kinder - Helena Zmatlíková" und das Markenheftchen mit Alfons Muchas 150 Geburtstag.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

SmS* Sammlermagazin Sandesneben Heft Nummer 92 (15.06.2010)

Sammlermagazin Sandesneben Heft Nr. 92 vom 15.6.2010 steht nun zum kostenlosen Download zur Verfügung:

Zum Download: *SmS* Sammlermagazin Sandesneben

Fußballanhänger aus 925 Sterling Silber von Esprit bei amazon.de für unter 30 Euro (14.06.2010)

Bei amazon.de gibt es momentan einen hübschem Fußballanhänger aus 925 Sterling Silber von Esprit für unter 30 Euro

Mehr darüber

Kunstdatenbank mit Auktionsergebnissen und Preisen von Kunstwerken stark erweitert (11.06.2010)

Die Kunstdatenbank mit Auktionsergebnissen und Preisen von ausgewählten Kunstwerken wurde um zahlreiche Preisbeispiele erweitert.

Mehr darüber in der Kunstdatenbank

Neu! Weltmünzkatalog 20. & 21. Jahrhundert 1900 - 2009! (11.06.2010)

WELTMÜNZKATALOG 20. & 21. Jahrhundert von 1900 – 2009

Auf den letzten Stand gebracht: Das deutschsprachige Mammutwerk umfasst alle offiziellen Münzprägungen der ganzen Welt von 1900 bis 2009 mit den letzten Emissionen aus über 370 Ländern. Die 38. komplett neu bearbeitete Auflage berücksichtigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, schließt letzte Lücken und erweitert die Informationstiefe. Sämtliche Preisbewertungen entstammen jüngsten Auktionsergebnissen und konsolidierten Marktbeobachtungen. Mit Schön- und KM-Nummern.

Kriterium für die Aufnahme einer Münze in den Weltmünzkatalog ist die (wenigstens theoretische) Eigenschaft als gesetzliches Zahlungsmittel zum Zeitpunkt der Ausgabe. Alle Angaben wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Über 2.300 Seiten. mehr als 18.000 Abbildungen in Originalgröße und etwa 30.000 Münzen mit Bewertungen über bis zu vier Erhaltungsgraden machen dieses Werk zu einem Muss für den Weltmünzen Sammler.

Mehr darüber

Die Briefmarken der Französische Kolonien (11.06.2010)

Nach den britischen Kolonien war das französische Kolonialreich das zweit größte Kolonialreich. Dabei verteilten sich die Kolonien auf allen Kontinenten, mal vom australischen Festland abgesehen. Aber selbst in Ozeanien besitzt Frankreich auch heute noch immer noch Überseegebiete.

Ein Artikel bei sammler.com stellt nun dazu in einem Überblick Briefmarkenausgaben der Französischen Kolonien vor. Außerdem finden sich dort in einem Überblick sämtliche Kolonien, Protektorate, Territorien und abhängige Gebiete Frankreichs, die eigene Briefmarken ausgaben.

Mehr darüber

Impressionen vom Comic Salon 2010 in Erlangen (07.06.2010)

Der Internationale Comic-Salon Erlangen, ist das wichtigste Festival für Comic-Kultur im deutschsprachigen Raum. Ausstellungen, Comic-Messe, Comic-Börse, Comic-Künstler live, Max und Moritz-Preis, Comic Film-Fest, Comic Podium, Junges Forum, Familien-Sonntag, Lesungen, Theater, Workshops sind das schier unüberschaubare Angebot für Besucher aus aller Welt. Auf über 15.000 Quadratmetern Ausstellfläche präsentierten auch diesmal rund 150 Aussteller den etwa 25.000 Besuchern ihr Programm im Erlanger Kongresszentrum.

Comic Salon Erlangen 2010

Mehr darüber - Der Film dazu

DIE DEUTSCHE COMIC-SZENE LEBT - ÜBER 25.000 BESUCHER BEIM 14. INTERNATIONALEN COMIC-SALON ERLANGEN (07.06.2010)

Sonntag Abend, 6. Juni 2010, 18:00 Uhr schließen die Pforten des 14. Internationalen Comic-Salons Erlangen. Veranstalter und Aussteller zeigten sich mit dem diesjährigen Salon sehr zufrieden. Die positive Besucherentwicklung des Jahres 2008 konnte 2010 fortgesetzt werden, mehr als 25.000 Besucher wurden gezählt. Dabei ist auffällig, dass das Publikum sich nicht nur stark verjüngt hat, sondern dass auch zunehmend neue Zielgruppen für die grafische Literatur erschlossen werden konnten. So lebendig und vielfältig sich die deutsche Comic-Szene derzeit präsentiert, so bunt gemischt stellte sich das Publikum in diesem Jahr dar: klassische Comic-Sammler, Manga-Fans in Cosplay-Kostümen, junge Literatur-interessierte Leserinnen und Leser von Graphic-Novels, Kunst-Interessierte in den Ausstellungen ... und – auch das ist eine bemerkenswerte Entwicklung – zunehmend weibliche Besucherinnen, Kinder und Jugendliche.

Auffällig ist das neue Selbstbewusstsein der deutschen Szene. Noch vor wenigen Jahren wäre ein erfolgreicher Comic-Salon mit wenigen internationalen Stars nicht denkbar gewesen. Inzwischen hat die deutschsprachige Szene ihre eigenen Stars, die beim Internationalen Comic-Salon in Erlangen gefeiert werden. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr Jens Harder mit seinem Evolutions-Epos „Alpha. Directions“ (Max und Moritz-Preis für den besten deutschsprachigen Comic), Nicolas Mahler (Max und Moritz-Preis als bester deutschsprachiger Comic-Künstler) und Ulli Lust (ICOM-Preis und Max und Moritz-Publikumspreis für „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“), sowie die viel umlagerte deutsche Comic-Legende Matthias Schultheiss, der nach zwanzig Jahren Abstinenz vom deutschen Comic-Markt mit einer neuen Graphic Novel zurückgekehrt ist.

Von den zahlreich vertretenen internationalen Künstlern war es vor allem der französische Szenarist Pierre Christin, der mit dem Max und Moritz-Preis für sein herausragendes Lebenswerk ausgezeichnet wurde, der mit seiner herausragenden Ausstrahlung das Publikum in seinen Bann zog und bei der Max und Moritz-Gala für minutenlange stehende Ovationen sorgte.

Erfreuliche Besucherzahlen waren nicht nur bei der Messe im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle, sondern auch in den rund 30 Ausstellungen in der ganzen Erlanger Innenstadt zu vermelden. Offensichtlich wächst das Bedürfnis des Publikums, sich vertiefend mit dem Medium Comic auseinander zu setzen. So waren alle angebotenen Führungen durch Ausstellungen gut besucht und das Comic-Podium, das sich in Vorträgen, Gesprächsrunden und Podiumsdiskussionen mit vielen Aspekten der Comic-Kunst und des Comic-Markts auseinander setzte – unter anderem mit einer Vortragsreihe über Comic und Politik – hatte alleine weit über 2.000 Besucher.

Am Ende des 14. Internationalen Comic-Salons kann die Szene optimistisch nach vorne blicken. Vielfältige Verlagsprogramme, herausragende deutschsprachige Comic-Künstler, wachsende internationale Anerkennung und ein anspruchsvolles und interessiertes Publikum lassen bereits heute einen spannenden 15. Internationalen Comic-Salon erwarten, der vom 7. bis 10. Juni 2012 stattfinden wird.

Mehr dazu: www.comic-salon.de

Neue deutsche 10-Euro-Münze zum 100. Geburtstag von Konrad Zuse - Deutschland ehrt den „Vater des Computers“ (03.06.2010)

(pdn) Konrad Zuse hat bereits 1941 die erste programmgesteuerte, vollautomatische Rechenmaschine der Welt konstruiert – es sollte bei weitem nicht seine einzige bleiben. Außerdem befasste sich der Ausnahmewissenschaftler mit Zahlensystemen und Programmiertechniken, die das Computerzeitalter einläuteten. Die Bundesrepublik ehrt den international anerkannten Pionier der Computertechnik zu seinem 100. Geburtstag mit einer eindrucksvollen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze.
 

Mehr darüber

5 Euro Frankreich - Weltneuheit 2010: Der kleinste Gold-EURO, den es je gab nun bei MDM (03.06.2010)

Diese Weltneuheit aus purem Gold (999/1000) ist der kleinste Gold-EURO, der jemals geprägt wurde! Im Jahr 2010 wird es nur 6 internationale kleine Gold-EUROs geben. Sie haben heute die Chance, mit dem kleinsten Gold-EURO der Welt aus Frankreich in eine neue Dimension des Sammelns zu starten. Ihr Vorteil: Im Gegensatz zu den "großen" Gold-EUROs kann man sich diese Ausgaben noch leisten!

Mehr darüber

Münzensammler im WM-Fieber (03.06.2010)

(pdn) Nur noch wenige Tage bis zum Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika! Die erste WM überhaupt in Afrika wird am Freitag, den 11. Juni um 16 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika gegen Mexico im Soccer City Stadion von Johannesburg angepfiffen.

Pünktlich zum Start sind auch die letzten Ausgaben des offiziellen WM-Gedenkmünzenprogramms Südafrikas erschienen, die gemeinsam mit weiteren internationalen Silber- und Goldmünzen eine einzigartige Dokumentation von bleibendem Wert darstellen.

Mehr darüber

DER 14. INTERNATIONALE COMIC-SALON ERLANGEN ÖFFNET AM 3. JUNI 2010 SEINE PFORTEN (02.06.2010)

Der 14. Internationale Comic-Salon Erlangen, das wichtigste Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum, öffnet am 3. Juni um 12:00 Uhr seine Pforten. Ausstellungen, Comic-Messe, Comic-Börse, Comic-Künstler, Max und Moritz-Preis, Comic Film Fest, Comic Podium, Junges Forum, Familien-Sonntag, Lesungen, Performances, Workshops ...

Auf über 12.000 Quadratmetern wird sich vier Tage lang alles um die „Neunte Kunst“ drehen. Rund 150 Aussteller präsentieren ihr Programm auf der Messe im Erlanger Kongresszentrum, mehr als 350 Comic-Künstler aus über 20 Ländern sind vor Ort und signieren ihre Bücher. In rund 30 Ausstellungen in der ganzen Erlanger Innenstadt sind Tausende von Exponaten zu sehen, 130 Veranstaltungen zählt das Programm – von der Vortragsreihe zum Thema Comic und Politik, über Gesprächsrunden zu Themen des Comic-Markts bis zum Comic Film Fest in den Erlanger Kinos. Der Familien-Sonntag am 6. Juni bietet zu ermäßigten Eintrittspreisen ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche, vom Manga-Workshop bis zur Comic-Druckwerkstatt. Rund 25.000 Besucher werden vom veranstaltenden Kulturprojektbüro der Stadt Erlangen zum 14. Internationalen Comic-Salon Erlangen insgesamt erwartet.

Die Ausstellung „Jahrhundert der Comics“ zeigt wertvolle Originale aus der Pionierzeit des US-amerikanischen Zeitungscomics, die Wiedergeburt des deutschen Zeitungs-Strips und der sechzigste Geburtstag der „Peanuts“ von Charles M. Schulz sind weitere Ausstellungsthemen. Die Schau „Mecki - sechzig Jahre Comic-Abenteuer“ des Wilhelm-Busch-Museums Hannover zeichnet in eindrucksvollen Originalen die Entwicklung des erfolgreichsten deutschen Zeitschriften-Comics des 20. Jahrhunderts nach. „Sechs Zeichner - Ein Autor“ ist der Titel einer weiteren zentralen Ausstellung des 14. Internationalen Comic-Salons: Am Beispiel des norddeutschen Schriftstellers Peer Meter und sechs Zeichnerinnen und Zeichner - unter anderem Isabel Kreitz und Barbara Yelin - erzählt sie von der komplexen Zusammenarbeit zwischen Zeichner und Comic-Szenarist und unterstreicht den Anspruch des Internationalen Comic-Salons,

nicht allein die Grafik, sondern auch die literarische Qualität von Comics zu thematisieren. In Einzelausstellungen sind außerdem Nicolas Mahler, Jens Harder, Pascal Rabaté und Oliver Grajewski zu sehen, Themen wie „Comic und Religion“, deutsche Comic-Blogs und autobiografische Comics sind Gegenstand weiterer Ausstellungen.

Im Rahmen des Internationalen Comic-Salons wird auch der Max und Moritz-Preis, die wichtigste Comic-Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, vergeben. Zwanzig Titel wurden von einer unabhängigen Jury nominiert, auf deren Grundlage während der Max und Moritz-Gala (4. Juni, 21:00 Uhr, Markgrafentheater Erlangen) die Preise in den Kategorien „Bester Comic-Strip“, „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“ und „Bester Comic für Kinder“ verliehen werden. In den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic-Künstler“ (dotiert mit 5.000 Euro) und „Beste studentische Comic-Publikation“ (dotiert mit 1.000 Euro) wurden keine Nominierungen vorgenommen, die Preisträger in diesen Kategorien werden erst während der Max und Moritz-Gala ermittelt. Der Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk steht bereits fest: Er geht in diesem Jahr an den französischen Szenaristen Pierre Christin.

Der 14. Internationale Comic-Salon Erlangen muss in diesem Jahr allerdings unter erschwerten Rahmenbedingungen realisiert werden. Die angespannte Haushaltslage der Stadt Erlangen erfordert nicht nur einen harten Sparkurs (Einsparvorgabe für das Kulturprojektbüro: rund 20 Prozent), sondern sorgte auch für eine lange Phase der Planungsunsicherheit - der Erlanger Haushalt wurde erst Ende Februar diesen Jahres verabschiedet. Einige der langjährigen institutionellen wie privaten Kooperationspartner des Salons sahen sich in diesem Jahr darüber hinaus nicht in der Lage, sich in gewohnter Form am Festival zu beteiligen, obwohl die positiven wirtschaftlichen Effekte des Internationalen Comic-Salons für die Stadt Erlangen sowie für die Comic-Branche unumstritten sind.

Mehr darüber: www.comic-salon.de

MDR-Nachrichtenmagazin "Exakt" sucht sehr dringend Sammler, die ihre Sammelobjekteauch als Geldanlage ansehen (02.06.2010)

Wir, das MDR-Nachrichtenmagazin "Exakt", wollen uns in der nächsten Sendung (7.6.2010) mit ungewöhnliche Geldanlagen beschäftigen. Wir suchen dafür Sammler, die ihre Sammelobjekte, seien es Puppen, Teddybären oder altes Spielzeug, auch als Geldanlage ansehen. Wenn Sie jemanden kennen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir einen Kontakt vermitteln könnten. Vielen Dank! Und beste Grüße! Kathrin Knabe Redaktion FAKT / EXAKT Telefon: 0341 / 300-4842 mobil: 0178 / 5479171

E-Mail

Künstlervorstellung: Bilder von Rosalia Schneider - Der einfache Strich (die Kraft der Linie) (25.05.2010)

sammler.com präsentiert in seiner Künstlervorstellung neu Bilder von Rosalia Schneider.

"Rosalia Schneiders Arbeiten wirken wie aus der Feder eines Karikaturisten, jedoch ohne dessen spöttische Haltung einnehmen zu wollen. Mit leichter Hand fängt die Malerin die charakteristischen Züge einer Szene ein und bannt sie mit klaren, schwungvollen Linien auf die Leinwand. Oft zeigen die Bilder nicht viel mehr als Silhouetten und vermitteln doch Bewegung, Stimmungen und die Atmosphäre ganzer Räume. "
 

Bild von Rosalia Schneider

Mehr darüber

9. Internationale Fußball- und Sportsammlerbörse in Offenbach am Main (26.05.2010)

Samstag, 05. Juni 2010, Stadion Bieberer Berg, 9.00 bis 14.00 Uhr

Genau eine Woche vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika steigt auf dem Bieberer Berg bereits zum 9. Mal die inzwischen größte Fußballsammlerbörse in Süddeutschland. Zum letzten mal rund um die alte Haupttribüne, da diese aufgrund des neuen Stadions ab Herbst diesen Jahres abgerissen werden soll.

In und vor der Stadiongaststätte, im Durchgang zum Spielfeld und im Haupttribünenbereich im Stadioninneren wird wieder alles angeboten, was im Fußball- und Sportbereich gesammelt wird. Stadionpostkarten von den großen und kleinen Arenen aus aller Welt, Anstecknadeln von Kickers Offenbach, Chelsea London oder Spartak Moskau, Schals vom FC Erzgebirge Aue und FC Sevilla, Eintrittskarten von Spielen aus ganz Europa, Wimpel von Real Madrid oder Wormatia Worms, Trikots von Bayern München oder Aston Villa, Fußball-Literatur aller Art, Spielplakate, Autogramme von Matthäus, Pele oder Michael Kutzop, Spielprogramme von Espanyol Barcelona, AS St. Etienne oder auch vom Würzburger FV, Sammelbilder aller Art, Sammelalben von Aral und Bergmann, Aufnäher vom 1. FC Köln und Hertha BSC, Gläser von Endspielen mit aufgedruckten Mannschaften, Fußballbriefmarken und Fußballbelege, Fan-Club-Zeitungen und vieles andere mehr. Auch die Bereiche Olympia, Eishockey, Motorsport (z.B. Autogramme von Schumi oder Heidfeld), Radsport (Tour de France, Vuelta, Giro de Italia, Friedensfahrt), Skispringen (u.a. Skisprungschanzen-Postkarten) und alle anderen Sportarten von A bis Z werden vertreten sein.

Anlässlich der neuen Panini-WM-2010-Klebebilder werden wir eine spezielle Sammelecke einrichten!

Mindestens 150 Meter Standfläche sind inzwischen von Sammlern aus ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Europa vorbestellt. Die weiteste Anreise haben einige Fans vom AS Saint Etienne, aber es kommen auch Sammler aus Polen, Belgien, Österreich, Luxemburg und der Niederlande. Bei schönem Wetter ist auch eine kurzfristige Standbuchung im Freibereich noch möglich.

Das OFC-Fan-Radio wird live von der Börse berichten und eine Talkrunde mit dem alten OFC-Haudegen Hermann Nuber (Teilnehmer Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1959) – auch „der eiserne Hermann“ genannt - durchführen. Ein weiterer Stargast wird noch dazu kommen.

Der Eintrittspreis beträgt 50 Cent – das Geld geht komplett je zur Hälfte an die OFC-Jugend sowie an das Kickers Offenbach-Museum.

Weitere Informationen gibt es hier: Michael Förster, Gelnhausen, Tel. 06051-13635 (ab 18.00 Uhr) oder per Mail

E-Mail

service.sammler.com vermittelt im Kundenauftrag ein Eichenlaub mit Schwertern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Niemann Echtheitsgarantie (25.05.2010)

Im Kundenauftrag vermitteln wir ein Eichenlaub mit Schwertern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Niemann Echtheitsgarantie. Das Eichenlaub mit Schwertern wurde nur 160 mal verliehen und ist daher eine Toprarität.

Mehr darüber

Wert ist nicht gleich Wert - die unterschiedlichen Formen von Werten und Preisen (21.05.2010)

Dieser Artikel bei www.wertbestimmung.com  behandelt die unterschiedlichen Formen von Werten und Preisen wie Handelswert, Marktpreis, Sammelwert, Ankaufswert, Versicherungswert usw. Diese Unterscheidung ist speziell für die Wertbestimmung von Sammelobjekten interessant.

Mehr darüber

Sammelfieber - DanieKas Sammlerblog (20.05.2010)

Unter http://www.sammelfieber.com/  präsentiert DanieKa Ihren Sammlerblog. Sie schreibt dabei über alles, was ihr so in ihrem Alltag begegnet. Was zum Lachen oder auch  Nachdenkliches ist dabei und natürlich auch Nützliches zum Thema Sammeln.

Mehr darüber

Fehllisten-Service bei Tamundo (20.05.2010)

Die Service-Offensive geht weiter – Tamundo führt Fehllisten-Service ein · Kostenloser Service hilft Sammlern, fehlende Sammlerstücke zu finden.

Berlin, 19. Mai 2010 – Tamundo, der Online-Marktplatz für Sammeln und Seltenes ( www.tamundo.de ), baut seinen Kundenservice weiter aus. Eine individuelle Kundenbetreuung, die bei den meisten anderen Online-Plattformen häufig vermisst wird, ist gerade im Bereich Sammeln und Seltenes sehr gefragt. Bisher umfasst der Tamundo Kundenservice bereits unter anderem eine persönlich besetzte Telefon-Hotline, einen Email-Support sowie einen individuellen Einstellservice für Verkäufer.
 

Der neueste Service bei Tamundo betrifft die bei Sammlern üblichen Fehllisten. Mitglieder haben nun die Möglichkeit, eine Liste mit Artikeln, welche ihnen in ihrer Sammlung noch fehlen, an Tamundo zu senden. Dort werden die Listen auf einer eigens für diesen Zweck eingerichteten Seite veröffentlicht ( www.tamundo.de/fehllisten ) und neue Angebote systematisch nach den Suchkriterien analysiert. Sobald Artikel eingestellt werden, die auf der Suchliste eines Tamundo- Mitglieds zu finden sind, wird das Mitglied von Tamundo per Email darüber informiert. Aber nicht nur Suchende, sondern auch Verkäufer können von diesem neuen Service profitieren: Sie können gezielt Artikel einstellen, die bei Tamundo gesucht werden.

Mehr darüber

10-Euro-Silber-Gedenkmünze zum 200. Geburtstag von Robert Schumann (20.05.2010)

(pdn) Die offizielle Gedenkmünze zum 200. Geburtstag Robert Schumanns eröffnet den Silber-Euro-Jahrgang 2010 mit der Ehrung eines berühmten Künstlers. Am 8. Juni 1810 in Zwickau geboren, brachte es der Musiker und Komponist als bedeutender Vertreter der deutschen Romantik zu Weltgeltung.

Zu neuen Ehren kommt das Porträt nun in einer aktuellen Bearbeitung des Münzdesigners Prof. Christian Höpfner auf der neuen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze.

Spezifikationen:
Gedenkmünze Deutschland 2010: Silber (925/1000), 10 Euro, Gewicht 18 g, Ø 32,5 mm, Prägestätte Hamburg (J). Auflagen: 1,7 Mio. Stempelglanz, 200.000 Polierte Platte. Randinschrift: TÖNE SIND HÖHERE WORTE

Hinweis
Mögliche Bezugsquelle:
MDM = Muenze

Mehr darüber

Vatikan-Kursmünzensatz 2010 in "Polierte Platte" (PP) (20.05.2010)

MDM bietet momentan den neuen Vatikan-Kursmünzensatz 2010 des Jubiläumsjahres "5 Jahre deutscher Papst – Benedikt XVI." in der höchsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP) an!

Mehr darüber

Vatikan-Kursmünzensatz 2010 zum Jubiläum „5 Jahre deutscher Papst“ (20.05.2010)

(pdn) Die jährlichen Kursmünzensätze des kleinsten Staates der Welt gelten als Krönung jeder Euro-Sammlung. Die Münzen aus dem Vatikan sind ohnehin schon die seltensten und wertvollsten Euro-Kurs­münzen, doch wird der Ansturm dieses Jahr noch größer sein. Denn 2010 stehen die Ausgaben zusätzlich unter dem Jubiläumsmotto „5 Jahre deutscher Papst – Benedikt XVI.“

Nach einer neuen EU-Richtlinie durfte der Vatikan die Auflage seine Kursmünzensätze (KMS) für dieses Jahr erstmals leicht erhöhen. Für Sammler und Anleger ist das zwar eine gute Nachricht, doch bleiben Kursmünzensätze aus dem Vatikanstaat auch damit immer noch gesuchte Raritäten. Denn natürlich werden die lediglich 94.000 KMS-Sätze in der Prägequalität Stempelglanz ebenso wie die 15.000 Ausgaben in der höchsten Prägequalität Polierte Platte (PP) weltweit hoch gehandelt und dürften auch dieses Jahr wieder innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein. Die Nachfrage aus Deutschland wird dabei Spitzenwerte erreichen. Dafür sorgen die hohe Popularität Papst Benedikts XVI. und der Umstand, dass das aus Bayern stammende Oberhaupt aller Katholiken in diesem Jahr sein fünfjähriges Amtsjubiläum begehen kann. Somit wird der Kursmünzensatz 2010 zusätzlich zu einer besonderen Jubiläumsausgabe, die sich höchster Beliebtheit erfreuen darf.

Hinweis
Mögliche Bezugsquelle:
MDM = Muenze

Mehr darüber

14. INTERNATIONALER COMIC-SALON ERLANGEN 3. BIS 6. JUNI 2010 (20.05.2010)

So lebendig und vielfältig wie nie zuvor präsentiert sich derzeit die Comic-Szene im deutschsprachigen Raum: Während die Zeitungen den Comic-Strip wiederentdecken, Graphic Novels in den Feuilletons und im Buchhandel immer stärkere Beachtung finden, der „Nouvelle Bande Dessinée“ für ein Revival des franko-belgischen Comics sorgt und der japanische Manga längst im deutschen Markt etabliert ist, erleben zunehmend auch die Klassiker eine Renaissance. Neben der Handvoll größerer deutscher Comic-Verlage hat sich infolgedessen in den letzten Jahren eine ganze Reihe von jungen Verlagen etabliert, die für viel frischen Wind in der deutschsprachigen Szene sorgen. Der Internationale Comic-Salon Erlangen – die wichtigste Veranstaltung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum – spiegelt die ganze Vielfalt der Kunstform wider, ist Seismograf und Motor der Branche zugleich und hat einen nicht unerheblichen Anteil daran, dass das Massenmedium Comic heute auch in Deutschland als Kunstform anerkannt ist. Der 14. Internationale Comic-Salon befasst sich vom 3. bis 6. Juni 2010 unter anderem mit der Geschichte und der Gegenwart der Zeitungs-Strips, stellt die aufregendsten neuen Graphic Novels deutschsprachiger Künstlerinnen und Künstler und klassische sowie innovative Comics aus dem franko-belgischen Raum vor, feiert den 60. Geburtstag von „Mecki“ und den

„Peanuts“, thematisiert Perspektiven der Digitalisierung von Comics und präsentiert eine ganze Reihe von Hochschul-Projekten, unter anderem mit Gästen der Seika University aus Kyoto.

Im Zentrum des Internationalen Comic-Salons Erlangen steht die Messe im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle. Rund 130 Aussteller – deutsche und internationale Verlage, Agenturen, der Comic-Handel und Comic-Klassen der Hochschulen – präsentieren ihr Programm, zahlreiche Neuerscheinungen werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, über 300 Künstler aus aller Welt haben ihr Kommen angekündigt.

Wesentliches Merkmal des Internationalen Comic-Salons Erlangen sind die zahlreichen Ausstellungen, die sich vom Kongresszentrum bis zum Stadtmuseum entlang der Fußgängerzone über die gesamte Erlanger Innenstadt verteilen: „Das Jahrhundert der Comics – Die Zeitungs-Strip-Jahre“ dokumentiert die aufregenden Pionierjahre des Zeitungs-Comics. Eine weitere Schau trägt der Wiedergeburt des deutschen Zeitungs-Strips in den letzten Jahren Rechnung. Barbara Yelin, Isabel Kreitz, David von Bassewitz, Gerda Raidt, Nicola Maier-Reimer und Julia Briemle haben Szenarios von Peer Meter zeichnerisch umgesetzt – eines der aufregendsten deutschen Graphic Novel-Projekte der letzten Jahre. Vier Einzelausstellungen präsentieren die herausragenden deutschsprachigen Künstler Jens Harder, Nicolas Mahler und Oliver Grajewski sowie den Franzosen Pascal Rabaté. Die Neubelebung der klassischen Comic-Themen zeigen die Ausstellungen mit franko-belgischen Western-Klassikern, der Kinder-Serie „Yakari“ und der Zeichner-Legende Milo Manara. Die langlebigste deutsche Comic-Serie wird in einer Ausstellung des Wilhelm-Busch-Museums Hannover gewürdigt: „Mecki – 60 Jahre Comic-Abenteuer“. Auch die Peanuts feiern in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag, in Erlangen mit der Ausstellung „Happy Birthday, Charlie Brown!“. „Und das Wort ist Bild geworden“ beschäftigt sich mit religiösen Themen in der Comic-Geschichte und Gegenwart. Zahlreiche weitere Ausstellungen von der „Duckomenta“ bis zu Hochschul-Präsentationen gilt es zu entdecken.

Der von Bulls Press, Frankfurt a. M., gestiftete Max und Moritz-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Die Max und Moritz-Gala (Freitag, 4. Juni 2010, 21:00 Uhr) im Erlanger Markgrafentheater – Moderation: Denis Scheck und Hella von Sinnen – gilt als Höhepunkt des Salons. Das Rahmenprogramm umfasst darüber hinaus Comic-Verfilmungen und Animationsfilme, Vorträge, Diskussionen und Gespräche mit Zeichnern, Autoren, Journalisten und Verlegern, Comic-Lesungen, Zeichenwettbewerbe, Workshops, Cosplays und am Familien-Sonntag (6. Juni 2010) zahlreiche Aktionen für Kinder, Jugendliche und Familien bei reduzierten Eintrittspreisen.

Mehr darüber - sammler.com Reportage über den Comic-Salon 2008

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 05.05.2010 (20.05.2010)

Die Tschechische Post gab am 05.05.2010 zwei Sondermarken heraus. Eine zum Thema Prager Burg und die andere ist eine Europamarke zu einem tschechischen Kinderbuch.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Gold: Aktuelle Goldmünzen und Goldbarren - Angebote bei Online-Auktionen usw. finden (14.05.2010)

Gold und Goldmünzen erklimmen bei der berechtigten Inflationsangst im Wert immer neue Höhen. Am 14.5.2010 überschritt die Unze Gold erstmals die 1000 Euro - Marke. Wegen der damit verbundenen riesigen Nachfrage ist es oft schwer interessante Goldmünzen zu vernünftigen Preisen zu entdecken. Daher hilft nun eine spezielle Seite von sammler.com schnell und einfach gewünschte Goldmünzen - Angebote z.B. in Onlineauktionen zu finden.

Gold Double Eagle

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 28.04.2010 (07.05.2010)

Die Tschechische Post gab am 28.04.2010 ein Markenheftchen mit der Freimarke ČTYŘLÍSTEK – FIFINKA  heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

20. Internationale Briefmarkenmesse in Essen! (06.05.2010)

Vom 06. Mai - 08. Mai 2010 findet die 20. Internationale Briefmarkenmesse-Messe Essen am Messegelände Essen, Messehaus Süd, Halle 1 A statt.

Mehr darüber

DEUTSCHES SPIELZEUGMUSEUM PI: SONDERAUSSTELLUNG "ARMAND MARSEILLE" ZUM THEMENJAHR "250 JAHRE PORZELLANLAND THÜRINGEN" (06.05.2010)

Armand Marseille und die Ära der Porzellankopfpuppen – das Deutsche Spielzeugmuseum zeigt im Themenjahr „250 Jahre Porzellanland Thüringen“ eine außergewöhnliche Sonderausstellung

Am Himmelfahrtstag, dem 13. Mai, um 11 Uhr eröffnet das Deutsche Spielzeugmuseum die Sonderausstellung „Von Sonneberg in alle Welt. Armand Marseille und die Ära der Porzellankopfpuppen“. Im Rahmen des thüringenweiten Ausstellungsprojektes „250 Jahre Porzellan in Thüringen“ wendet es sich damit einem ebenso bedeutsamen wie reizvollen Kapitel in der Geschichte des Thüringer Porzellans zu.

Armand Marseille (1856-1925) war der vermutlich größte Porzellan-Puppenkopfhersteller. Millionen von Biskuitköpfen tragen seine Initialen. Seine Produkte wurden in viele Länder der Erde verkauft. In wenigen Jahren avancierte die 1885 in Köppelsdorf bei Sonneberg gegründete Porzellanfabrik zum Branchenriesen. Einzelne Puppenköpfe waren so erfolgreich, dass sie über 40 Jahre hergestellt wurden. Heute sind Biskuitkopfpuppen von Armand Marseille begehrte Sammelobjekte.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von mehr als 60 Biskuitkopfpuppen der Fabrikation Armand Marseille aus dem Bestand des Deutschen Spielzeugmuseums, ergänzt um eine Vielzahl an Exponaten aus der Kopfsammlung des Hauses. Eine Fotodokumentation gewährt Einblicke in den Museumsbestand an Porzellankopfpuppen anderer thüringischer Hersteller, darunter Erzeugnisse der Fabrikationen Ernst Heubach, Köppelsdorf, Gebr. Heubach, Lichte, J.D. Kestner, Waltershausen, oder Simon & Halbig, Gräfenhain. Die Sonderausstellung wird durch eine Klanginstallation des Gitarristen und Klangkünstlers Falk Zenker bereichert. Es erscheint ein Katalog.

Das Ausstellungsprojekt konnte dank der großzügigen Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Sparkasse Sonneberg auf den Weg gebracht und umgesetzt werden. Die Restaurierung eines Großteils der Puppen der Fabrikation Armand Marseille ist einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu danken. Zu den Leihgebern der Ausstellung gehören neben dem Coburger Puppenmuseum private Leihgeber wie die Familie Schoenau, Sonneberg, oder Hörb Schröppel und Ilse Achatz, beide Sonneberg.

Die Landrätin des Landkreises Sonneberg, Christine Zitzmann, wird zum Anlass der Ausstellungseröffnung das Publikum begrüßen. Einführende Worte sprechen Dr. Andrea Geldmacher, Vertreterin der Vorstandschaft des Thüringer Museumsverbandes, und Reinhild Schneider, Leiterin des Museums. Es erklingt Musik von Falk Zenker. Das Kollegium des Deutschen Spielzeugmuseums freut sich auf ein zahlreiches Eröffnungspublikum.

Ausstellungsdauer: 14. Mai bis 29. August 2010

Im Begleitprogramm: Freitag, 4. Juni, 19.30 Uhr „Porzellan, Puppenköpfe und die Sonneberger Spielzeugregion“ Vorträge und Gespräche mit Thomas Schwämmlein und Reinhild Schneider

Mehr darüber

BBC sucht für eine Serie über deutsche Kunst einen Sammler oder Sammlerin von antikem Meissner Porzellan (06.05.2010)

Die BBC sucht für eine Serie über deutsche Kunst einen Sammler oder Sammlerin von antikem Meissner Porzellan; bevorzugt im Raum Dresden. Bitte melden Sie sich bei mir. Herzlichen Dank im Voraus Uli Hesse / BBC London
Mehr Informationen zu unserer Serie finden Sie hier: http://www.bbc.co.uk/pressoffice/pressreleases/stories/2010/02_february/18/germany.shtml 

E-Mail zur Kontaktaufnahme

Versteigerung Gunzenhausen Samstag, 8.Mai 2010 13 Uhr (03.05.2010)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unseren kommenden Versteigerungen.
Nächste Auktion: Privatversteigerung am 08. Mai
Vorabbesichtigung: ab 4. Mai Dienstag - Freitag von 10.00 Uhr - 18.00 Uhr Samstag von 10.00 Uhr - 13.00 Uhr
Versteigerungsbeginn: Samstag 8. Mai um 13.00 Uhr
Schriftliche Gebote werden ab sofort bis Samstag 08. Mai um 12.00 Uhr angenommen

Wir möchten Sie besonders aufmerksam machen auf :

Kfz: Youngtimer Scirocco, Mofa Roller Pegasus
Militaria: 3 Giftringe, Eichenlaub/Schwertern m. Exp., Säbel, Dolche etc.
Antiquitäten: Emaille Schild Dapolin (nur noch 5 St. weltweit!), Sekretär, Barockkommode
Gold/Schmuck, Edelsteine
wertv. Brillant, Smaragd, Rubin, Safirschmuckstücke in reicher Auswahl zu supergünstigen Aufrufpreisen, Anlagebrillanten in 1,4 ct, Perlenketten

Gemälde:
Öl, Aquarelle, Zeichnungen
Silbermünzen: Preußen, Bayern, Weimar, Sachsen, Kolonien
div. Sammler/Taschenuhren
gr. Sammlung seltener Taschenuhren Gold/Silber, Spindeluhren u.a., Sammlung goldener TU-Schlüssel, Militäruhren, Longines
Porzellan:
Meißen, Rosenthal, Hutschenreuther, Nymphenburg, Service, Teile, Figuren, uvm.
Geschäftsauflösung:
Bilderrahmen 2500 Stück Neuware
Sonstiges:
Segelboot Schwertzugvogel überkompl. Trailer, Slipwagen, Motor – Top Wasseraufbereitungsanlage Grünbeck, Elefantenstoßzähne mit Cites Zertifikat, Dampfmaschine m. Zubehör, Kinderreitpferd el. mit Münze

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2008 (30.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2008 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2007 (28.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2007 aktualisiert .

Mehr darüber

35. Münzenmesse am 2. Mai 2010 in Nürnberg (27.04.2010)

35. Münzenmesse am 2. Mai 2010 in Nürnberg, Gesellschaftshaus Gartenstadt, Buchenschlag 1

Zu dieser Münzenmesse kommen Münzenhändler aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland, um Ihre Münzenschätze dem interessierten Numismatiker (Münzsammler) anzubieten. Auf einer Messefläche von über 300 m² bieten bis zu 40 Münzenhändler ihr umfangreiches Münzensortiment an, das von der Antike bis zur Gegenwart reicht.

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2006 (27.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2006 aktualisiert .

Mehr darüber

Ein Besuch im Küchenmuseum (26.04.2010)

Sehr geehrte Damen und Herren, als 2. Vorsitzende des ersten aktiven Küchen-Museum: WOK-World of Kitchen Museum e.V. möchte ich Sie heute auf einen Besuch auf unserer Internet-Seite www.wok-museum.de einladen. Das Küchen-Museum hat vor wenigen Tagen seine Türen geöffnet und wird die Geschichte der Küche und die verschiedenen Kulturen mit über 10.000 Exponaten anschaulich präsentieren. Vielleicht suchen auch Sie ein neues, interessantes und unterhaltsames Reiseziel. Das WOK-Museum ist zentral hinter dem Hauptbahnhof in der Landeshauptstadt Hannover gelegen und für ältere und behinderte Besucher barrierefrei. Anfahrt für Auto und Bus über die A2. Wir freuen uns auf Ihre Reservierung. Mit freundlichem Gruß Andrea Kretschmer 2. Vorsitzende WOK-World of Kitchen Museum e.V.

Mehr darüber

KIKA Sendung Fortsetzung Folgt sucht ein Kind bis 14 Jahre mit einer Sammelleidenschaft (23.04.2010)

Hallo! Wir sind von der Tv- Produktionsfirma M Screen und sind zur Zeit auf der Suche nach einem Thema für die KIKA Sendung Fortsetzung Folgt. Wir suchen ein Kind bis 14 Jahre mit einer Sammelleidenschaft. Haben Sie da vielleicht einen Kontakt für mich oder können Sie meinen Kontakt vielleicht jemandem weitergeben? Sie würden mir damit sehr helfen! Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen, Nadja Kalinowski

E-Mail

Briefmarken-Messe Wien startet mit über 30 Händlern (16.04.2010)

Zeitgleich mit Numismata – Von der Klassik bis zur Moderne – Internetseiten gestartet.

Nach dem überraschend großen Erfolg der ersten Numismata Wien im Jahr 2009 startet die Münchner Messe Organisation Modes jetzt auch mit der Briefmarken-Messe Wien durch. Die internationale Fachmesse für Briefmarken, Ansichtskarten und Briefe will jetzt auch in der Sammlerwelt der österreichischen Metropole für Furore sorgen. Zeitgleich und in der Halle der Numismata wird deshalb am 15. und 16. Mai 2010 die erste Briefmarken-Messe Wien ausgerichtet. So haben sich über 30 Fachhändler, Postverwaltungen, Auktionatoren und Verlage aus Deutschland und Österreich zur ersten Briefmarken-Messe Wien angemeldet. Neben der Österreichischen Post und der Postverwaltung San Marions wird auch die Deutsche Post in der Alpenrepublik vertreten sein. Sie bietet nicht nur ein breites Angebot deutscher Briefmarken-Neuausgaben, sondern auch Editionen, Erinnerungsbelege und andere Sammlerartikel. Außerdem wird es möglich sein, Sammlerpost über den Post-Hauptsitz Bonn zu leiten und dabei mit einem Sonderstempel zu versehen, der das Prater-Riesenrad zeigt.

Noch konzentriert sich das Angebot der Briefmarken-Messe Wien auf das vielfältige internationale Händlerangebot und überschaubare Angebote im Rahmenprogramm. „Die Veranstaltung soll organisch wachsen und dem Publikum Zug um Zug zusätzliche Elemente bieten“, erläuterte Organisator Erich Modes. Ein großer Besucherzuspruch aus dem In- und Ausland, auf den erste Reaktionen aus der Fachwelt bereits jetzt hindeuten, sei also die beste Garantie für ein ausgeweitetes Angebot im Folgejahr, kündigte Modes an.

Die Briefmarken-Messe Wien und die Numismata finden am Sonnabend 15. und Sonntag 16. Mai 2010 im Congress Center der Messe Wien statt. Die Messehalle hat von 9.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, am Sonntag bis 15 Uhr. Der Eintritt beträgt am Samstag 5 Euro, für Vereinsmitglieder nur 3 Euro. Am Sonntag kostet der Eintritt für alle nur 3 Euro. Alle Eintrittskarten gelten für die Briefmarken-Messe und die Numismata. Für Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. Die Messe ist mit der U-Bahnlinie 2, Station Messe/Prater, am besten erreichbar.

Aktuelle Informationen auf den neuen Internetseiten www.briefmarken-messe-wien.at 

28. Internationale Briefmarken-Börse Sindelfingen - Es bleibt beim freien Eintritt in Sindelfingen (16.04.2010)

Die Messe Sindelfingen wird – entgegen der ursprünglichen Vorankündigung – keinen Eintritt für die Internationale Briefmarken-Börse in Sindelfingen vom 29. bis 31. Oktober 2010 erheben.

Damit kommt die Messegesellschaft einem vielfachen Wunsch ihrer Kunden nach. Die besucherfreundliche Entscheidung wird im Übrigen nicht zu Lasten der Aussteller gehen. Im Gegenteil: Es sind weitere Maßnahmen geplant, um die Kosten für die ausstellenden Händler zu reduzieren.

Die Internationale Briefmarken-Börse Sindelfingen findet vom Freitag 29. bis Sonntag 31. Oktober 2010 in der Messehalle Sindelfingen statt.

Geplant sind eine postgeschichtliche Ausstellung mit Symposium, die „S 2010“, eine Wettbewerbsausstellung auf Rang 3 mit Jugendklasse und Offener Klasse, ausgerichtet vom BSV Schwaben, ein Salon der Akademie Européenne de Philatélie und die Sonderschau „Fisch und Reptil“. Der Bereich für junge Sammler wird als Jugend-Reptilientage ausgerichtet.

Der Eintritt ist frei. An den drei Messetagen wird ein kostenloser Buspendeldienst von den S-Bahn-Stationen Stuttgart-Vaihingen und Goldberg eingerichtet.

Aktuelle Informationen unter www.briefmarken-messe.de

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 14.04.2010 (16.04.2010)

Die Tschechische Post gab am 14.04.2010 eine Sondermarke mit dem Thema "Der Reisende Enrique Stanko Vráz" und zwei Sondermarken mit dem Thema "Südkaukasische Teppiche" heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2005 (14.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2005 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2004 (13.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2004 aktualisiert .

Mehr darüber

Ägyptologie - Eltern von Tutanchamun identifiziert (12.04.2010)

Unklar war bislang, woher der bereits mit 19 Jahren verstorbene junge Pharao Tutanchamun abstammte. Wer waren seine Eltern? Diese Frage, an der die Ägyptologie lange Zeit scheiterte, beantwortet nun ein Forscherteam aus Deutschland, Südtirol und Ägypten.

Maske des Tutanchamun

Mehr darüber

sammlernet.de und sammler.com Newsletter Nr. 227 vom 12.04.2010 (12.04.2010)

1.  Sammler - News und Möglichkeiten von Web 2.0

Immer mehr Menschen klagen über die Mailflut im allgemeinen und die Newsletter - Flut im speziellen.
Auf der anderen Seite freuen sich andere, wenn Sie interessante News frei Haus geliefert bekommen ...

Mehr darüber

*SmS* Sammlermagazin Sandesneben (11.04.2010)

Heft Nr. 91 vom 15.4.2010 steht zum kostenlosen Download bereit.

Mehr darüber

Caracalla und die Germanen: Vortrag "Der Germanenkrieg des Kaisers Caracalla und das Limestor von Dalkingen" am 21.4.2010 in Ellwangen (09.04.2010)

ELLWANGEN (pm) - Das Alamannenmuseum Ellwangen veranstaltet am Mittwoch, 21.4.2010, um 19.30 Uhr im Vortragssaal des Palais Adelmann einen Vortrag über die Entstehung des Dalkinger Limestors, das derzeit mit einem Schutzbau versehen wird. Unter dem Titel "Der Germanenkrieg des Kaisers Caracalla und das Limestor von Dalkingen" beleuchtet Dr. Stephan Bender vom Limesinformationszentrum Baden-Württemberg (Aalen) mit Lichtbildern die Ereignisse vor rund 1800 Jahren.

Kaiser Caracalla führte im Jahre 213 n.Chr. Krieg gegen die Germanen. Im August dieses Jahres überschritt er mit dem römischen Heer den raetischen Limes. Alles spricht dafür, dass dies im Raum Aalen/Rainau geschah.

Die Reste eines monumentalen Ehrenbogens am Limes bei Rainau-Dalkingen scheinen mit diesem Ereignis im Zusammenhang zu stehen. Der Vortrag erläutert den Kriegsverlauf anhand der schriftlichen Quellen und zeigt, welchen Beitrag die Archäologie zur Rekonstruktion der Vorgänge liefern kann. Der Eintritt ist frei.

Palais Adelmann Vortragssaal im 2. Obergeschoss Obere Straße 6 73479 Ellwangen

Veranstalter:  Alamannenmuseum Ellwangen Haller Straße 9 73479 Ellwangen
Telefon +49 7961 969747 Telefax +49 7961 969749
alamannenmuseum@ellwangen.de
www.alamannenmuseum-ellwangen.de

Erster Taler und neue Sonderbriefmarke zur Dresdner Sammlermesse am 17.4.2010 (09.04.2010)

Zur 57. großen Sammlermesse am Sa., 17. April 2010, in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden, Dülferstraße 1 (9-14 Uhr) werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Geldscheine, historische Ansichtskarten von allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 9 und 14 Uhr. Besonders reichhaltig wird das Angebot von einigen Tausend original alten Dresdner Ansichtskarten, antiquarischer Sachsenliteratur und Fotos sein. Erstmals gezeigt wird in Dresden der erste Taler, der in Dresden geprägt wurde. Matthias Koksch vom Numismatischen Verein zu Bautzen präsentiert die seltene Münze. Kurfürst August holte 1556 die „Münze“ nach Dresden in zwei steinerne Gebäude, welche 1733 der katholischen Hofkirche weichen mussten. (PR-Bild Taler anbei)

Außerdem erscheint am 17. April zur Sammlerbörse die neue Briefmarke zur ersten Dresdner Filmbörse im Ufa-Kristallpalast (Veranstaltungsdatum 24.4.), wo auch eine Auktion von Filmplakaten für wohltätige Zwecke geplant ist.

Es kann getauscht, gekauft, verkauft und gefachsimpelt werden, namhafte Experten begutachten kostenlos die „Schätze“ der Besucher. Natürlich kaufen die Profis auch alte „Dachbodenschätze“. Gerade für Heimatsammler und Historiker sowie Denkmalspfleger und Architekten ist diese Sammlermesse eine wahre Fundgrube für Zeitzeugen vergangener Jahrhunderte und ein Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch.

Die in ihrer Art größte sächsische Sammlerbörse bietet insbesondere privaten Sammlern und Vereinen die Möglichkeit, selbst ihr Hobby oder Sammelgebiet vorzustellen bzw. über Ihre heimat- oder vereinsgeschichtliche Arbeit zu informieren. Für Tauschfreunde wurde ein separater Tauschraum geschaffen, der gerne von Briefmarken- und Münzsammlern genutzt wird.

Der Eintritt beträgt 2,50 €, ermäßigt (Vereinsmitglieder Briefmarken- u. Münzsammlervereine, Rentner, Kinder) 1,50 €, bis 16 Jahre freier Eintritt, weitere Infos unter 0177-2817174.

Sammlermagnet Nockherberg - 60 Kunsthändler vom 10 bis 18. April auf der 82. Kunst & Antiquitäten München (09.04.2010)

Zwei Mal im Jahr findet traditionell die Kunst & Antiquitäten München, Bayerns älteste und größte Regionalmesse ihrer Art statt. Und jedes Mal ist die Messe auf dem Nockherberg ein Magnet für Sammler, Kunstliebhaber und Museumsexperten. Eines der Highlights der 82. Ausgabe, die vom 10. bis 18 April stattfindet, ist eine Nymphenburger Figur eines Fischers von Franz Anton Bustelli aus der Zeit um 1760/65 bei dem Porzellanspezialisten Frank Oberacker aus Wiesbaden .Von musealem Rang sind unbestreitbar bei Brigitte Martini (Landsberg) eine Ölstudie Max Liebermanns für sein legendäres Gemälde „Die Netzflickerinnen“ und bei Stefan Jordan (München) eine höfische Münchner Barockkommode, zu der Vergleichsstücke im Bayerischen Nationalmuseum und in der Bayreuther Residenz existieren. Sammler japanischer Holzschnitte wissen, wie selten die komplette Serie von 56 Ansichten der „Ostmeerstraße“ von Utagawa Hiroshige auf den Markt kommt. Sie wird von der Asiatica-Expertin und Erstausstellerin Shigeko Yoneda (München) angeboten.

Was das unverwechselbare Profil dieser Messe von jeher ausmacht, ist ihre münchnerisch-bayerische Note, insbesondere durch Kunsthandwerk aus dem Alpenvorland. Roderich Pachmann (München) etwa offeriert eine seltene Klarglasflasche des 18. Jh., in der ein Pärchen aus Wachs beim Liebesspiel zu sehen ist, und einen sogenannten klösterlicher Wettersegen mit über 100 Schutzheiligen. Trachtenhauben, Milchglas und Keramik des 19. Jahrhunderts aus dem bayerischen Wald ist hingegen die Domäne von Karl-Heinz Hiermeier (Eggenfelden).

Auf Kunsthandwerk der Klassischen Moderne konzentrieren sich zwei Galerien. Mit einem Bibliothekstisch von Carlo Bugatti, mit dem populären blau-weißen Meissner Kaffeeservice, das Richard Riemerschmid 1903/05 entwarf, und einer blau-weißen Gürtelschließe nach Josef –Hoffmann-Entwurf unterstreicht „Brigantine 1900“ (München) ihr Niveau. Mit einer 1898 von Bernardos Roemer bemalten Vase der Porzellanmanufaktur Gouda und mit einer „Hafenszene“ von Bruno Krauskopf präsentiert sich Peter Wall (Insel Sylt). In die Welt der Wunderkammern entführt Peter Wachholz (München) mit einer Florentiner Pietra-Dura-Arbeit um 1700. Ein Ansbacher Enghalskrug mit Vögelesdekor des 18. Jh. ist bei Schmidt-Felderhoff (Bamberg) zu haben und mit einem außergewöhnlich großen Wiener-Bronze-Tiger der Firma Bergmann überrascht Antiquitäten Kutnjak (München). Aus dem Grafikangebot ist bei Kunstkabinett Strehler (Sindelfingen) eine Farblithografie von Henri Matisse hervorzuheben, die 1947 als Plakat für das Fremdenverkehrsamt Nizza gedacht war.

(82. Kunst & Antiquitäten München, 10. bis 18 April 2010, im Festsaal des Paulaner am Nockherberg, Hochstr. , tägl. von 11 - 19 Uhr, Mi. bis 21 Uhr geöffnet, Eintritt: 9 Euro, erm. 6 Euro; www.kunst-antiquitaeten.de )

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 24.03.2010 (09.04.2010)

Die Tschechische Post gab am 24.03.2010 eine Sondermarke mit dem Thema "Goldmedaillen bei den 21. Olympischen Winterspielen" heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2003 (08.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2003 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2002 (07.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2002 aktualisiert .

Mehr darüber

Sonderausstellung "Peter Otto Hilsenbek – Fundstücke" bis 13.Jun 2010 im Alamannenmuseum Ellwangen (05.04.2010)

ELLWANGEN (pm) – Bis 13. Juni zeigt das Ellwanger Alamannenmuseum Skulpturen und Objekte des Kornwestheimer Objektkünstlers Peter Otto Hilsenbek.

Der aus Ellwangen stammende Künstler beschäftigt sich häufig mit Materialien, die er in der Natur und im Alltag vorfindet. Aus solchen "Fundstücken" schafft er neue Objekte, die durchaus archäologisch inspiriert sind. Die ausgestellten Stücke sind künstlerische "Verfälschungen". Mit einem Augenzwinkern huldigen sie dem Tatbestand, dass manchmal ein kleines ‚'nöchlein' ein gemauertes Geschichtsbild ins Wanken bringen kann.

Den roten Faden der Ausstellung bildet gleichsam das Thema "Die Geschichte muss neu geschrieben werden". Ein Anliegen des Künstlers ist es, das "Ländle" im Allgemeinen und die Höhlen der Schwäbischen Alb im Speziellen als Wiege des kunstschaffenden Menschen ins Gedächtnis zu rufen – gerne fügt er eigene "Findungen" der Historie des kunstschaffenden Homo sapiens bei.

Die in letzter Zeit entstandenen Arbeiten mit dem Überbegriff "Fundstücke" sieht Peter Otto Hilsenbek als konsequente Weiterentwicklung der Schaffensphase seiner "Totems". In der Kunstgeschichte werden entfernt verwandt die Begriffe "Spurensicherung", "Jetztzeitarchäologie" – wobei die Bestandteile eher dem täglichen modernen "Plastikleben" entspringen – sowie "Arte povera" (die arme Kunst) verwendet, die sich aus scheinbar "wertlosen" Materialien konstituiert, für jedermann zugänglich aus der näheren Umgebung wie Asche, Erde, Holz, Steine und ähnliches.

In diesen vom Künstler "geschaffenen", "erfunden" archäologischen, archaischen Formen sind sämtliche entstandenen "Schnittpunkte" – aus Gegenstand, Raum und Zeit – nie real. Sie werden immer ein künstliches Objekt bleiben, entstanden aus den Zutaten "Material" (Fundstücke) sowie "äußerliche Einflüsse" (wie tierische und natürliche Zersetzung).

Die somit in Kooperation mit der Natur entstandene Form wird grob bearbeitet, der Verfallsprozess gestoppt. Das aus Bestandteilen der "Jetztzeit" (Bruchholz von Sturm Lothar oder Verwachsungen) entstandene Objekt, das aber teilweise durch den Zeitfaktor schon verändert wurde, wird weiter verändert durch Bestandteile aus der Gegenwart (Kunststoffe) oder der Geschichte, wie zum Beispiel Nägel, die entweder Jahrhunderte alt sind oder künstlich gealtert wurden, oder aber auch zeitlose Steine.

Aus der Grobform der Natur entstehen durch Bearbeiten mit Stahlbürste, Stechbeitel und anderen Hilfsmitteln und durch Hinzufügung diverserer Bestandteile archaische Formen, also "archäologische Mimikry", das heißt weder das Archaische noch das Archäologische ist wirklich echt.

Jedoch werden sie "gefunden", "erfunden", durch Kombination als fantastische Fundstücke aus dem Jetzt in die Vergangenheit versetzt und zu archaischen oder indianischen Formen wie Totems verarbeitet. Die entstandenen Objekte sollen laut Hilsenbek eingefahrenes Denken aufheben, andererseits aber auch die Kritikfähigkeit und Vorsicht beim Betrachten von "Bildern" und "Abbildern" stärken.

Im Obergeschoss des Museum sind bis 13. Juni insgesamt 51 Arbeiten von Peter Otto Hilsenbek ausgestellt. In einem Begleitprogramm am Sonntag, 2.5.2010, unter dem Titel "Erfundenes – Gefundenes" erläutert Peter Otto Hilsenbek um 15 Uhr die ausgestellten Arbeiten selbst.

27.3.-13.6.2010 Sonderausstellung "Peter Otto Hilsenbek – Fundstücke"
Alamannenmuseum Ellwangen Haller Straße 9 73479 Ellwangen Telefon +49 7961 969747 Telefax +49 7961 969749
alamannenmuseum@ellwangen.de  www.alamannenmuseum-ellwangen.de 

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Frankreichs (03.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands wurden bei sammler.com aktualisiert und erweitert.

EURO-Kursmünzensatz

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Finnland ergänzt und aktualisiert (01.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Finnlands bei sammler.com wurden aktualisiert und erweitert und die Neuheiten seit der letzten Änderung wurden mit aufgenommen.

2 Euro Sonderprägung Finnland

Mehr darüber

Was war das bisher wohl teuerste Buch der Welt? (31.03.2010)

Eine vierbändige Ausgabe von Audubons "The birds of America", erzielte bei einer Auktion im Jahr 2000 den Preis von 8.802.500 US-Dollar. Es dürfte daher das teuerste gedruckte Werk sein

Noch teurer war das Evangeliar Heinrichs des Löwen, das am 6. Dezember 1983 im Londoner Auktionshaus Sotheby’s für 32,5 Millionen D-Mark für Deutschland ersteigert wurde. Hierbei handelte es sich um eine Handschrift

Das bislang teuerste Buch ist aber eine Handschrift des Leonardo da Vinci („Codex Hammer“), das Bill Gates 1994 für 30,8 Millionen Dollar erwarb.

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands wurden bei sammler.com aktualisiert und erweitert.

EURO-Kursmünzensatz der BRD 2006

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Finnlands (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Finnlands wurden aktualisiert und erweitert.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Deutschland wurden ergänzt und aktualisiert (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Deutschlands wurden in der sammler.com - Münzdatenbank aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Deutschland

Mehr darüber: 2 Euro - 10 Euro - 100 Euro - 200 Euro

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzen Deutschlands in Münzdatenbank ergänzt und aktualisiert (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzen Deutschlands wurden in der sammler.com - Münzdatenbank aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Deutschland

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Belgien wurden ergänzt und aktualisiert (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Belgiens wurden aktualisiert und erweitert und die Neuheiten seit der letzten Änderung wurden mit aufgenommen.

2 Euro Sonderprägung Belgien 2006

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens wurden aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Belgien

Mehr darüber

Sonderausstellung "Peter Otto Hilsenbek - Fundstücke" ab 27.3.2010 im Alamannenmuseum Ellwangen (24.03.2010)

ELLWANGEN (pm) - Ab 27. März zeigt das Ellwanger Alamannenmuseum Skulpturen und Objekte des Kornwestheimer Objektkünstlers Peter Otto Hilsenbek. Der aus Ellwangen stammende Künstler beschäftigt sich häufig mit Materialien, die er in der Natur und im Alltag vorfindet. Aus solchen "Fundstücken" schafft er neue Objekte, die durchaus archäologisch inspiriert sind. Die ausgestellten Stücke sind künstlerische "Verfälschungen". Mit einem Augenzwinkern huldigen sie dem Tatbestand, dass manchmal ein kleines *Knöchlein‘ ein gemauertes Geschichtsbild ins Wanken bringen kann.

Den roten Faden der Ausstellung bildet gleichsam das Thema "Die Geschichte muss neu geschrieben werden". Ein Anliegen des Künstlers ist es, die Albhöhlen als Wiege des kunstschaffenden Menschen ins Gedächtnis zu rufen - gerne fügt er eigene "Findungen" der Historie des kunstschaffenden Homo sapiens bei. Die Ausstellung ist bis zum 13. Juni im Obergeschoss des Museums zu sehen.

Die Ausstellung wird am Freitag, 26.3.2010 um 18 Uhr eröffnet, es sprechen Oberbürgermeister Karl Hilsenbek, Museumsleiter Andreas Gut und die Kulturwissenschaftlerin Dr. Susanne Lange-Greve. Die musikalische Umrahmung übernimmt Bernd Brunk, der auf Klangobjekten des Künstlers spielen wird. Anschließend wird ein Rundgang durch die Ausstellung mit dem Künstler angeboten.

Begleitprogramm: Sonntag, 2.5.2010, 15 Uhr "Erfundenes - Gefundenes": Der Künstler Peter Otto Hilsenbek erläutert die ausgestellten Arbeiten.

27.3.-13.6.2010 Sonderausstellung "Peter Otto Hilsenbek - Fundstücke"

Alamannenmuseum Ellwangen Haller Straße 9 73479 Ellwangen Telefon +49 7961 969747 Telefax +49 7961 969749
alamannenmuseum@ellwangen.de  www.alamannenmuseum-ellwangen.de 

Flohmarktführer: Tipps und Tricks für Sammler, Schatzsucher und Schnäppchenjäger (23.03.2010)

Sammler sind glückliche Menschen, glaubte Goethe. Und Pippi Langstrumpf meinte, dass Sachen gesucht werden müssen. Aber wo? Natürlich auf dem Flohmarkt. Und wie das Geschehen auf beiden Seiten des Marktstandes zu durchschauen ist, beschreibt dieser Ratgeber auf unterhaltsame Weise.

Mehr darüber

Fan - Seite bei Facebook für sammler.com (20.03.2010)

Auf dieser neuen Seite listen wir die aktuellsten News von der sammler.com Fanseite bei facebook.com.

Mehr darüber

Schatzsuche und Schnäppchensuche für Sammler bei Onlineauktionen - Ein Tool (19.03.2010)

Der Schatzsuche - Helfer hilft Sammlern, um für ihr Sammelgebiet interessante Lose und Schnäppchen in Onlineauktionen zu finden. Man klickt dazu einfach die gewünschten Suchkriterien an. Mit etwas Glück und Experimentierfreude lassen sich so gute und interessante Auktionslose für Sammler entdecken.

Mehr darüber

Hitparade der wertvollsten 2 Euro Sondermünzen  (17.03.2010)

Das Sammeln der im ganzen Euro-Raum gültigen 2 Euro Sondermünzen wird immer beliebter. Es gibt auch schon recht wertvolle 2 Euro - Sonderprägungen.  Eine liegt schon bei über 1000 Euro wie die Hitparade der wertvollsten 2 Euro - Gedenkmünzen bei sammler.com beweist.

2 Euro Sonderprägung Monaco 2007

Mehr darüber

Tamundo startet Service-Tage für Sammler (16.03.2010)

Tamundo-Mitglieder können an Service-Tagen den Wert ihrer Sammlungen oder einzelner Artikel schätzen lassen. Erster Service-Tag am Montag, den 22. März 2010 zum Sammelgebiet Briefmarken. Sammler können Fragen und Bilder einzelner Objekte bis zum Donnerstag, den 18. März einsenden

Berlin, 10. März 2010 – Tamundo, der Online-Marktplatz für Sammeln und Seltenes  www.tamundo.de , bietet ab sofort Service-Tage für Sammler zu unterschiedlichen Sammelschwerpunkten an ausgewählten Terminen an. Dort haben Tamundo-Mitglieder die Möglichkeit, den Wert ihrer Sammlungen oder einzelner Artikel von Experten schätzen zu lassen, Tipps und Tricks zur jeweiligen Kategorie zu erhalten oder sonstige Fragen rund um ihre Sammlung zu stellen. Der erste Service-Tag findet am Montag, den 22. März 2010 statt und steht ganz im Zeichen des Sammelgebiets Briefmarken.

Ansprechpartner für alle Fragen ist der Tamundo-Fachmann Wolfgang Koschine. Bis Donnerstag, den 18. März 2010 können Briefmarkensammler ihre Fragen sowie Bilder von ausgewählten Exemplaren ihrer Sammlung an service-tag@tamundo.de  senden.

Der Fachmann wird anhand der Fotos die Sammelobjekte begutachten und – soweit möglich – bewerten. Antworten auf ihre Fragen erhalten die Mitglieder ebenfalls per E-Mail. Ausgewählte Fragen werden von Wolfgang Koschine zusätzlich per Video-Botschaft beantwortet und anschließend auf der Tamundo-Website ausgestrahlt. Unter allen Teilnehmern verlost der Online-Marktplatz das Buch „Vom Glück des Sammelns“ von Barbara Hodgson.

Wolfgang Koschine, seit über 30 Jahren selbst leidenschaftlicher Sammler von Briefmarken, Münzen und Ansichtskarten, legt großen Wert auf eine lebhafte Kommunikation in der Sammlerszene. „Angefangen von den Servicetagen, weiter über die verschiedenen Foren bis hin zum direkten Kontakt zu mir erhalten bei uns alle Sammler die Möglichkeit, ihr Hobby voranzubringen und nicht nur im Sinne der philatelistischen Forschung ihre Sammlung zu erweitern und zu vervollständigen. Ich freue mich auf jede einzelne Anfrage von Sammlern, denn wer nicht fragt, der nicht gewinnt“, so Wolfgang Koschine.

 Mehr darüber

13. Internationale Briefmarken-Börse München 2010 (16.03.2010)

FERPHILEX 2010 erfolgreich – Post stempelt fleißig Bahn-Belege

Mit der Internationalen Briefmarken-Börse München 2010 ist die Philatelie-Branche recht gut in das Messe- und Ausstellungsjahr gestartet. Die Messe Sindelfingen zieht deshalb insgesamt eine positive Bilanz der ersten Briefmarken-Börse des Jahres. „Die internationale FERPHILEX 2010 mit Beteiligungen aus elf Ländern, der Salon zum 40-jährigen Bestehen der Bundesarbeitsgemeinschaft Tschechoslowakei und die Sonderschau „60 Jahre Philatelistenclub Bavaria“ haben zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen“, erklärte die veranstaltende Messegesellschaft zum Abschluss der dreitägigen Briefmarken-Börse.

Handel und Postverwaltungen zeigten sich insgesamt mit dem Verlauf zufrieden, wobei ganz klar am ersten Messetag der größte Publikumszuspruch zu verzeichnen war. Die Deutsche Post setzte insgesamt fünf Sonderstempel ein. Hier wurde nach Angaben der Post der Stempel mit dem Gläsernen Zug am meisten nachgefragt. Das Motiv passt bestens zum Sonderbriefumschlag der Post und auch zu privaten Belegen, die speziell zur Briefmarken-Börse München 2010 aufgelegt worden waren.

Die aus wirtschaftlichen Gründen unausweichliche Wiedereinführung der Eintrittskarten habe keinen signifikanten Einfluss auf die Besucherzahlen ausgelöst, heißt es erleichtert.

Die vierköpfige internationale Jury der FERPHILEX 2010 hatte 92 Exponate zu beurteilen, Die ebenso wie das Ausflugsprogramm voll ausverkaufte Preisverleihung fand stilvoll im Hofbräuhaus am Platzl statt. Gold ging an Werner Myland (D) für sein E-ponat „München und Vororte“, Heinz Bürki (CH) mit „Lebendige Vielfalt des Waldes“, Jean Perse mit „Ganzsachen Germania“, Ronny van der Reeth (B) mit „What after all the Work is done“ und Albrecht Pfeifer (D) mit „Eisenbahnhochseefähren“. Jeweils fünf Mal wurden auch Silber und Bronze vergeben.

Die 14. Internationale Briefmarken-Börse München 2011 wird von Freitag 4. März bis Sonntag 6. März 2011 wieder im MOC-Veranstaltungszentrum München-Freimann ausgerichtet. Geplant sind unter anderem eine Rang 3-Ausstellung für Jugendliche und eine Ansichtskarten-Ausstellung.

Aktuelle Informationen unter www.briefmarken-messe.de 

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 10.03.2010 (13.02.2010)

Die Tschechische Post gab am 10.03.2010 eine Sondermarken mit dem Thema "Frohe Ostern" und einen Block "Karel Hynek Macha und seine Gegend - 200. Geburtstag" heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Wertvollste und teuerste Gemälde - Hitparade der Verkaufsrekorde bei Gemälden (11.03.2010)

sammler.com zeigt hier in einer Hitparade die bisherigen Verkaufsrekorde bei Gemälden.

Keine anderen Sammelobjekte erzielen so hohe Preise wie bedeutende Gemälde. So soll der bisherige Verkaufsrekord für ein Gemälde bei 140 Millionen Dollar liegen.

Wertvolle Gemälde

Mehr darüber

Sammlerfragen und Antworten für Sammler zum Thema Sammeln (09.03.2010)

sammler.com stellt informative zum Thema Sammeln und Sammler vor.

Mehr darüber

Das neue Museumsjahr hat begonnen: Höhepunkte 2010 im Alamannenmuseum in Ellwangen (03.03.2010)

ELLWANGEN (pm) - Auch 2010 bietet das Alamannenmuseum ein abwechslungsreiches Museumsprogramm. Hier die wichtigsten Jahrestermine im Überblick:

Jeden ersten Sonntag im Monat: Öffentliche Führung zu wechselnden Themen um 15 Uhr
Jeden dritten Sonntag im Monat: Aktionstag "Lebendiges Museum"mit der Alamannengruppe "Raetovarier"(entfällt am 19.9.2010!)
10.3.2010, 17-19 Uhr (offenes Ende): "Liederliche Frauenlieder" Kulturprogramm mit Bewirtung aus Anlass des Internationalen Frauentags
27.3.-13.6.2010: Sonderausstellung "Fundstücke"mit Objektkunst des Kornwestheimer Künstlers Peter Otto Hilsenbek (Eröffnung am 26.3.2010 um 19 Uhr)
5.4.2010, 14-17 Uhr: Familiennachmittag mit dem Falkner Volker Roth
21.4.2010, Palais Adelmann, 19.30 Uhr: Vortrag "Der Germanenkrieg des Kaisers Caracallaund das Limestor von Dalkingen"von Dr. Stephan Bender, Limesinformationszentrum Baden-Württemberg, Aalen (Veranstalter: Alamannenmuseum Ellwangen)
15./16. Mai 2010: Museumsnacht und Aktionstag zum Internationalen Museumstag (mit Bewirtung)
 

Sommer 2010: Bienenvölker in traditionellen Bienenkörben beleben den Museumsgarten (Beiprogramm zum Jubiläum "125 Jahre Bezirksverein für Bienenzucht Ellwangen")
19./20.6.2010: Infostand bei den "Ellwanger Waldtagen"in Keuerstadt mit der Alamannengruppe "Raetovarier"
26.6.2010.-9.1.2011: Große Sonderausstellung "Die Alamannen auf der Ostalb frühe Siedler im Raum zwischen Lauchheim und Niederstotzingen"(Eröffnung am 25.6.2010 um 19.30 Uhr)
7.-15.8.2010:. "3. Museumswoche Ostwürttemberg"in den städtischen Museen in Aalen, Ellwangen, Giengen an der Brenz, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd
1.-5.9.2010: Studienreise des Alamannenmuseums "Kennen Sie den Jüngling vom Magdalensberg?"nach Kärnten und Oberitalien
12.9.2010: Großes Museumsfest am Tag des offenen Denkmals (mit Bewirtung)
10.10.2010: 4. Archäologischer Experimentiertag im Alamannenmuseum (zusammen mit dem Limesmuseum Aalen)
18./19.12.2010: Julmarkt der Alamannengruppe "Raetovarier"

Alamannenmuseum Ellwangen Haller Straße 9 73479 Ellwangen
Telefon +49 7961 969747 Telefax +49 7961 969749 alamannenmuseum@ellwangen.de 

72. DVD Comic CD Spielzeug-Markt Tonhalle München am 18.4.2010 (03.03.2010)

72. BluRay-DVD- & Comic- & CD- & Spielzeug-Markt in der Tonhalle / Grafinger Str. 6, Sonntag, 18. April 2010, ab 10 Uhr

April, April, der weiß nicht, was er will... Ganz im Gegensatz zu Aficionados, Connaisseurs, Freunden und Fans von Filmen und Comics. Die wissen meist ganz genau, was sie wollen -- und finden auf Bayerns größten Film- und Comic-Markt sicherlich das gesuchte Objekt der Begierde.

Cineastische Klassiker-Editionen und die neuesten Anime- und Manga-Veröffentlichungen umfasst das gigantische Angebot ebenso wie schwer erhältliche Asian-Cinema-Importe, fast vergessene Heimatfilme, Screwball Comedies und Zeichentrickfilme für die Kleinsten.

Selbstverständlich bietet der Münchner Comic- und Filmmarkt auch jede Menge Silberscheiben mit aktuellen Filmen wie die Limited Edition des Virus-Apokalypsen-Reißer Carriers in schicker Survival Box. Das Regiedebüt des spanischen Brüderpaars Alex und David Pastor war der Eröffnungsfilm auf dem Fantasy Filmfest 2009. Das DVD-Release von Sam Peckinpahs Kinodebut Gefährten des Todes kommt zwar nicht in schicker Verpackung, dafür aber mit einem von Mike Westerner Siegel exklusiv produzierten Bonus-Feature. Für eher heitere Stunden sorgt Matt Simpson Groenings Futurama als 4-DVD-Movie-Collection.

An zwei Ständen werden außerdem aktuelle Veröffentlichungen als BluRay-Discs erhältlich und sicherlich das eine oder andere HD-DVD-Schnäppchen zu machen sein.

Neues Futter für Serien-Junkies gibt's natürlich auch in Hülle und Fülle, von Komplett-Box-Editionen bis zu aktuellen Staffeln: Etwa genug von Kuschelvampiren und putzigen Werwelpen? -- Dann dürfte die erste Staffel von der neuen Vampir-Kult-Serie True Blood das richtige sein.

Wem der Sinn eher nach ein wenig schmökern steht, kann an einem der Comic-Stände neben gesuchten Raritäten sicher auch die eine oder andere literarische Filmvorlage finden.

Der Münchner Comic- und Filmmarkt bietet zudem ein riesiges Sortiment an Sammler-Figuren, nicht nur zu aktuellen Produktionen, Kultfilmen und Serien, sondern auch aus Computer- und Konsolengames, Animes, Comics und Mangas.

Cineasten mit dem besonderen Geschmack bietet dagegen der 18er Raum ein reiches Angebot an klassischer Gruselfilmkunst, Horrorstreifen und Perlen des erotischen Kinos.

Ebenfalls mit dabei sind die ZeichnerInnen von "World of Comics" (WOC), die ihre Arbeiten vorstellen, ihr Können beweisen und den Besuchern auch gerne den einen oder anderen praktischen Tipp zum Zeichnen eigener Comics verraten.

Mehr dazu: www.film-boerse.info

250 Jahre Porzellan - Thüringen lockt mit kultureller Vielfalt in einer attraktiven Residenzlandschaft (03.03.2010)

Unabhängig von Johann Friedrich Böttger in Meißen gelang auch in Thüringen 1760 die Herstellung von Porzellan. Im Jubiläumsjahr 2010 wird dieses Ereignis gefeiert. Wer die Museen und Porzellanbetriebe 2010 besucht, begibt sich auf eine Entdeckungsreise in reizvolle Gegenden. So vielseitig die Landschaft ist – so facettenreich sind die Sammlungen.

Mehr darüber

wertbestimmung.com - bestimmt und schätzt Werte - Wertbestimmung von Sammlungen, Erbschaften und Firmennachlässen (22.02.2010)

Egal, ob Sie Sammlungen, Antiquitäten, Briefmarken, Briefe, Ansichtskarten, Münzen, Banknoten, Kunst, Militaria, Gemälde, Orden, Uniformen, Dokumente, Urkunden, Porzellan, Immobilien, ganze Firmen, Läden oder Gasthöfe geerbt haben bzw. loswerden wollen, die Experten von wertbestimmung.com unterstützen bei der Schätzung und Wertbestimmung dieser Objekte. Wenn ein Schätzwert vorliegt, helfen sie auch beim möglichst schnellen und optimalen Verkauf.

Mehr darüber: www.wertbestimmung.com

Olympiamedaillen - Von Gold zu Geld (21.02.2010)

Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer

Dass Olympiasieger ihre Medaillen verkaufen, ist ein Tabu. Dennoch gibt es einiges Edelmetall auf dem Markt. «Die Verkäufer wollen anonym bleiben», sagt Händler Heinrich Winter. Doch das Gold ist Geld wert - bis zu 101.500 US-Dollar sind schon gezahlt worden.

Mehr darüber

News zu Foto und Film (21.02.2010)

Sammler von alten und wertvollen Fotoapparaten, Filmkameras, alten Fotos und Filmen und optischen Geräten finden nun auf einer eigenen Seite News, Nachrichten und Mitteilungen zum Thema.

Mehr darüber

1. Dresdner Filmbörse am 24. April 2010 im Dresdner Kino „UFA Kristallpalast Dresden“ (21.02.2010)

Zur 1. Dresdner Filmbörse am 24. April 2010 im Dresdner Kino „UFA Kristallpalast Dresden“ werden Anbieter aus ganz Deutschland Raritäten rund um den Film anbieten: Neben Filmprogrammen, Kinoplakaten, Schauspieler- und Autogrammpostkarten, Starfotos, Blu-ray-Discs, DVDs, Videokassetten, Filmbüchern, Filmmagazinen, Comics, Sammelbildern usw. besteht auch die Möglichkeit, Filmsammler und Interessenten von nah und fern zu treffen.
 

Weiterhin ist eine Auktion von Filmpalakaten und Werbeartikeln für einen guten Zweck geplant, der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei. Interessierte Sammler können ab sofort Tische reservieren, weitere Infos unter 0177-2817174.


Auch auf der Leinwand werden an diesem Tag (24.4.2010) Raritäten aus der Filmgeschichte gezeigt.
Vom 22. bis 25. April 2010 findet parallel das 22. Filmfest Dresden / Internationale Short Film Festival statt, somit sind Filmfans aus aller Welt in dieser Woche in Dresden ( www.filmfest-dresden.de  ). Im letzten Jahr besuchten über 20.000 Besucher diese Veranstaltung.

Ort / Termin: UFA Kristallpalast Dresden St. Petersburger Str. 24a/Prager Str. Sonnabend, 24.04.2010, 9.00-16.00 Uhr

Mehr darüber

Versteigerung in Gunzenhausen am 27. 2.10 (21.02.2010)

Versteigerung Samstag den 27. Februar 13.00 Uhr Gunzenhausener Versteigerungshalle, Laubenzedel 18
Besichtigung: Di - Fr. 10 – 18 Uhr und Sa. 10 bis 13 Uhr.

Wertvolle Gold- und Silbermünzen ab 16. Jh. Altdeutschland u.a. Kfz. Heckflossen Mercedes 200D EZ 68, Bestattungswagen Mercedes W123 EZ 80 gt. Zust., VW Scirocco EZ 89 gt. Zust., Roller Pegasus (Mofa).

Militaria: Highlight: Eichenlaub mit Schwertern mit Niemann Expertise

Außerdem EK II/1813, Orden und Urkunden

Antikwaffen Radschloßbüchse v. 1717, Perkussionsscheibenbüchse 1850
Schmuck Gold- und Edelsteinschmuck in gr. Auswahl, Anlagebrillanten mit Expertise (Idar Oberstein),
Uhren/Taschenuhren viele Postitionen seltener alter Taschenuhren, Schlüssel, Uhrmacher Ersatzteile, hochwertige Armbanduhren

Porzellan/Silber schöne Service und Einzelstücke Meissen, Rosenthal, Hutschenreuther etc., Silberbestecke und Tischzubehör, Figuren Hummel, Nympfenburg u.a.
Sonstiges Dampfmaschine Wilesco + Zubehör, altes Blechspielzeug, Schuco u.a., Puppenküche etc.
Gemälde Öl, Aquarelle, Kupferstiche u.a.
Gastro Espresso Saeco Royal, Gläser- u. Spüllmaschine, Grill, Teigknetmaschine Maschinen Geda Dachlift, Tischfräsmaschine
Großposten Gold/Brillantschmuck im täglichen Direktverkauf aus Firmenauflösung und vieles mehr (Alle Angaben ohne Gewähr)

Auch schr. Gebote und telefonisches Bieten erwünscht, Info unter 09831-882707, komplette Liste im Internet mit Bild unter www.versteigerung-gunzenhausen.de 

Besichtigung/Öffnungszeiten: Mo-Ruhetag, Di – Fr 10.00 bis 18.00 Uhr, Sa bis 14.00 Uhr
Gunzenhausener Versteigerungshalle Roland Zwack Laubenzedel 18 91710 Gunzenhausen Tel.: 09831-882707 Fax: 09831-882077 Mobil 0171-4461715

Mehr darüber www.versteigerung-gunzenhausen.de 

Zum Start der Olympischen Winterspiele in Kanada: Gold- und Silbermünzen für Vancouver 2010 (20.02.2010)

(pdn) Wenn die XXI. Olympischen Winterspiele im British Columbia Place Stadium eröffnet sind, fiebern Millionen Menschen den Wettkämpfen entgegen. Gastgeberland Kanada hat zu diesem Großereignis ein Münzenprogramm aufgelegt, das schon im Vorfeld weltweit Münzensammler und Anleger begeistert..

Die Staatliche Prägestätte Kanadas Royal Canadian Mint ist mit der Prägung des Olympiamünzenprogramms so ausgelastet, dass es bereits zu Verspätungen in der Auslieferung kommt. Eine anhaltend große Nachfrage ist speziell aus Deutschland zu verzeichnen. Denn hierzulande sind Kanadas offizielle Gold- und Silbermünzen auch vor dem sportlichen Hintergrund der XXI. Winterspiele interessant.

Mehr darüber

Hinweis
Mögliche Bezugsquelle:
MDM = Muenze

Sensation auf der World Money Fair: Deutsche 20-Euro-Goldmünzen ab 2010! (20.02.2010)

(pdn) Am Eröffnungstag der weltgrößten Münzenmesse World Money Fair, die letztes Wochenende in Berlin stattgefunden hat, gab es gleich zum Auftakt eine Sensation für alle Münzensammler: Die Bundesrepublik Deutschland gibt noch in diesem Jahr eine neue sechsteilige 20-Euro-Goldmünzen-Serie heraus. Und das Thema der neuen Gold-Euros könnte dabei fast nicht landestypischer sein: Sie sind dem „Deutschen Wald“ gewidmet.

Mehr darüber

Gehermedaillen sammeln (15.02.2010)

Gehen ist auch heute noch eine olympische Disziplin in der Leichtathletik. Im Gegensatz zum Laufen, darf dabei kein für das menschliche Auge sichtbarer Verlust des Bodenkontakts vorkommen.
Bereits 1682 fand in London ein Geher-Wettkampf statt, der aus einem fünfstündigen Dauergehen bestand. So wurden dann auch bald für erfolgreiche Geher Siegermedaillen verliehen. Da sie oft sehr schön aussehen, sind sie auch für Sammler interessant.
Ein Artikel von sammler.com stellt dazu ein paar schöne Exemplare von Gehermedaillen aus dem Zeitraum 1910 - 1930 vor.

Gehermedaille

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 10.02.2010 (13.02.2010)

Die Tschechische Post gab am 10.02.2010 zwei Sondermarken mit den Themen Olympische Winterspiele und Paralympics in Vancouver und einen Block zur EXPO 2010 in Shanghai heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Aktuelles zur Intern. Briefmarken-Börse München 2010 (13.02.2010)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ganz aktuell möchten wir Sie noch darüber informieren, dass es in München einen fünften Sonderstempel geben wird. Er ist dem 44. Kongress der Internationalen Motivgruppe Eisenbahnwesen gewidmet und zeigt einen Münchner Straßenbahn-Zug vor dem Hauptbahnhof (Anhang). Inzwischen haben Sie hoffentlich auch Informationen über das MICHEL-Jubiläumsprogramm bekommen, das unter anderem ein MICHEL-Jubiläums-Bier ankündigt, das in Apolda/Thüringen gebraut wird. Nähere Informationen finden Sie auch auf unserer Meldungs-Seite der München-Abteilung von www.briefmarken-messe.de  Und eine lang erwartete Entscheidung ist nun auch verbindlich getroffen worden: Der Eintritt beträgt nicht 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, sondern 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Für eine Briefmarken-Numismata-Kombikarte wird es Coupons, u.a. in der "philatelie" geben. Wir würden uns freuen, wenn Sie vor allem diese Information noch kurzfristig veröffentlichen könnten. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen Gerd Aschoff Pressesprecher/Webmaster Intern. Briefmarken-Börsen

Mehr darüber

Zeitreise zum Urgroßvater - Ancestry ermöglicht Einblicke in die Personallisten bayerischer Soldaten (05.02.2010)

Nach über 90 Jahren nun online für die Ahnenforschung nutzbar: Soldatenlisten des Ersten Weltkriegs

Pünktlich zum 91. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs öffnet Ancestry eine bisher kaum zugängliche Schatztruhe für alle, die auf den Spuren der Urgroßväter heutiger Generationen sind: Ab sofort steht exklusiv auf www.ancestry.de  ein erster Teil der umfangreichen Personalakten der Bayerischen Armee aus dem Ersten Weltkrieg in digitalisierter Form und als durchsuchbare Datenbank zur Recherche zur Verfügung. Mit dieser Veröffentlichungspremiere erschließen sich Familien- und Geschichtsforschern erstmals detaillierte personenbezogene Informationen rund um die Einzelschicksale Millionen deutscher Soldaten. Die Online-Publikation ist ein Resultat der engen Kooperation zwischen dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München, in dessen Abteilung Kriegsarchiv die Originalbände lagern, und den Experten des Ahnen- und Familienforschungsportals Ancestry.de. Seit März 2008 digitalisiert und indexiert Ancestry die insgesamt 23.000 historischen Bücher Band um Band, Seite um Seite, um die zu den einzelnen Soldaten erfassten Daten für die Nachwelt recherchierbar zu machen. Mit der heutigen Veröffentlichung ist jetzt die erste von insgesamt drei Datenbanken dieses einzigartigen Digitalisierungsprojekts online. Sie umfasst knapp 4.500 Bände zu den Infanterie- und Kavallerie-Regimenter der Bayerischen Armee aus dem Ersten Weltkrieg.

Mehr darüber

Erste 20-Euro-Goldmünze der Bundesrepublik Deutschland (01.02.2010)

Im April erscheint die erste 20-Euro-Goldmünze der Bundesrepublik Deutschland! Sie startet die Serie "Deutscher Wald". Nach der Eiche im Jahr 2010 folgen Buche, Fichte, Kiefer, Kastanie und 2015 die Linde.
Die erste Münze trägt als  Motiv ein Eichenblatt. Abonnenten von http://www.deutsche-sammlermuenzen.de  (VfS - Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland) können ab nun diese neue Goldmünze bis zum 31.3.2010 reservieren.
Die Auflage wird pro Münzprägestätte 40.000, also insgesamt 200.000 Münzen betragen.
Die Münze wiegt eine 1/8 Unze und hat einen Feingehalt von 999.9. Sie besteht also aus  3,89 Gramm Gold. Der Durchmesser beträgt 17,5 mm.

Mehr darüber

Stark reduzierte Esprit Uhren bei Amazon.de (01.02.2010)

Stark reduzierte Esprit Uhren bei Amazon.de

Hitparade der wertvollsten DM - Münzen der BRD (26.01.2010)

Immer noch liegen Millionen von 1 - 5 DM Münzen in alten Grabbeldosen, Spardosen oder Schubladen.
Manchmal darunter sogar kleine und große Schätze mit einem Wert von deutlich über 1000 Euro.
sammler.com stellt hier in einer Hitparade die wertvollsten davon vor.

1 Mark

Mehr darüber

Neuer Kurs im Brettchenweben am 6./7.2.2010 im Alamannenmuseum (25.01.2010)

Auch 2010 wieder viele kreative Ideen: Neuer Kurs im Brettchenweben am 6./7.2.2010 im Alamannenmuseum in Ellwangen

ELLWANGEN (pm) - 2010 gibt es wieder eine Reihe von Museumskursen im Ellwanger Alamannenmuseum. Den Anfang macht am 6. und 7. Februar ein Grundkurs im Brettchenweben unter der Leitung von Hilke Eckardt, der Grundkenntnisse in dieser Webkunst des frühen Mittelalters vermittelt. Jeder Teilnehmer webt schließlich ein Band nach eigenem Entwurf. Passend dazu folgt am 27./28. Februar ein Fortgeschrittenenkurs zu einzelnen Sondertechniken, bei dem Vorkenntnisse erforderlich sind. Die zweitägigen Webkurse gehen jeweils am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 70 Euro. Eine Anmeldung ist bei allen Kursen erforderlich.

Das gesamte Kursprogramm des Alamannenmuseums mit insgesamt 22 Kursen im Zeitraum von Februar bis November liegt im Museum aus und kann auch von der Homepage des Museums heruntergeladen werden. Anmeldung zu den Kursen und weitere Informationen unter Tel. 07961/969747 oder im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de  sowie unter www.kreativekurse.de

Mehr darüber

Neues Uhrenbuch: Männerspielzeug zum Spitzenpreis - Omega Highlights (25.01.2010)

Die mehr als 160-jährige Geschichte der populären Erfolgsmarke Omega begann 1848 im schweizerischen Jura-Gebirge – als Ein-Mann-Betrieb. Die Uhrenmodelle, die in dem Handwerksbetrieb „Louis Brandt & Fils“ hergestellt wurden waren sehr schnell so beliebt, dass sich das Unternehmen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zur größten Uhrenfabrik der gesamten Schweiz entwickelt hatte. Henning Mützlitz dokumentiert in seinem aufwändig gestalteten Bildband die schlaglichtartig die Geschichte des Unternehmens und stellt die schönsten Modelle vor. Speedmaster, Seamaster, die „James Bond Edition“ oder auch die Olympia-Collection - es sind die Namen bekannter, erfolgreicher Uhren und natürlich fehlen auch nicht deren prominenteste Träger. George Clooney, Michael Schumacher, Nicole Kidman, John F. Kennedy, Neil Armstrong oder Daniel Craig – sie alle hatten und haben ein Faible für die Zeitmesser, die sich durch ihre faszinierende Technik und ihr attraktives Design auszeichnen. Omega. Die schönsten Modelle ist ein Buch nicht nur für Uhrenliebhaber, sondern für jeden, der gerne in die Welt des Luxus und der schönen Dinge eintaucht.

Mehr darüber

Standardwerk "Die Römer in Baden-Württemberg" ab sofort im Alamannenmuseum Ellwangen günstiger (25.01.2010)

ELLWANGEN (pm) – Ab sofort ist das im Konrad Theiss Verlag erschienene Buch "Die Römer in Baden-Württemberg" in einer um 50 % im Preis gesenkten Sonderausgabe für nur 19,90 Euro im Alamannnenmuseum erhältlich.

Von Aalen bis Zwiefalten, alphabetisch nach Grabungsstätten und Museen geordnet, lädt der informative Band mit Anfahrtsskizzen, Infosymbolen und zahlreichen, meist farbigen Fotos, Karten und Rekonstruktionszeichnungen zu Ausflügen in die römische Vergangenheit Baden-Württembergs ein. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Limes, auch der an der Ostseite der Ellwanger Stiftskirche St. Veit in 15 Metern Höhe eingemauerte weibliche Kopf aus Sandstein, der einst zu einer römischen Grabstatue oder einem Götterbild gehörte, wird ausführlich beschreiben (400 Seiten mit rund 450 Abbildungen und Karten).

Nähere Informationen sind beim Museum unter Tel. 07961/969747 oder im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de  erhältlich.

Geändertes Design erstmals für 2-Euro-Gedenkmünze „Bremen“ (25.01.2010)

(pdn) Das Datum 29. Januar 2010 haben sich viele Münzensammler aus verschiedenen Gründen dick angekreuzt. Denn zum einen wird die World Money Fair in Berlin eröffnet und zum anderen läutet Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Freitag den Münzenjahrgang 2010 ein – mit der neuen deutschen 2-Euro-Gedenkmünze „Bundesland Bremen“.

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 20.01.2010 (22.01.2010)

Die Tschechische Post gab am 10.01.2010 zwei Sondermarken mit den Themen "TRADITION TSCHECHISCHER BRIEFMARKENGESTALTUNG" und "MAGDALENA DOBROMILA RETTIGOVÁ (1785-1845) – FÖRDERIN DER MÄDCHENHERANBILDUNG UND DER KOCHKUNST" heraus.

Tschechische Briefmarken

Mehr darüber

Vorbericht Internationale Briefmarken-Börse München 2010 (22.01.2010)

Die FERPHILEX 2010 steht im Mittelpunkt der diesjährigen Internationalen Briefmarken-Börse München. Unter der Schirmherrschaft des Luxemburgers Jos Wolff, Präsident der Welt-Briefmarkensammlerverbandes FIP, präsentieren rund 100 Sammler aus elf Ländern vom 5. bis 7. März 2010 im MOC München-Freimann alles rund um die Eisenbahn, die in diesem Jahr in Deutschland seit genau 175 Jahren fährt.

Mehr darüber

Produktionsfirma für das Fernsehen sucht Autogrammjäger! (20.01.2010)

Im Rahmen der Berlinale möchten wir einen Fernsehbeitrag über 2 verrückte Autogrammjäger machen, die uns zunächst zu Hause ihre bisher errungenen Schätze zeigen und uns dann mitnehmen, wenn es auf der Berlinale auf die Jagd nach den Stars geht! Unsere beiden Protagonisten sollten so verrückt wie möglich sein und für ein Autogramm (fast) alles tun und das ganz klare Ziel vor Augen haben, Unterschriften für ihre Star-Sammlung zu ergattern.
Ich freue mich auf Eure Anrufe unter der Nummer: 0221/22288316!
Beste Grüße aus Köln,
Julia Skairies

E-Mail

EURO - Probeprägungen, Euro-Entwurfssätze und Probesätze (20.01.2010)

Seit Einführung des Euros als umlaufende Währung im Jahr 2002 tauchen immer wieder Euro - Probesätze von Ländern, sogar Regionen und europäischen Territorien in Übersee auf, die noch keine EURO-Münzen ausgeben, aber auf längere Sicht vielleicht auch den Euro einführen möchten. Fast alle dieser Euro-Probeprägungen sind keine staatlichen offiziellen Ausgaben, sondern wurden von Privatfirmen geprägt.

Die folgende Übersicht führt die sammler.com bekannten Ausgaben auf.

Mehr darüber

Der Trödeltrupp von RTL 2 veranstaltet Hausflohmarkt in Berlin (19.01.2010)

Kommende Woche begleitet der Trödeltrupp von RTL 2 eine Familie in Berlin, die eine riesige Porzellansammlung hat. Von Hutschenreuther, über Rosenthal und Sorau findet man dort tausende Sammelteller, sowie vollständige Sätze.
Dazu besteht die Möglichkeit zu unserem Hausflohmarkt zu kommen und sich das Porzellan anzuschauen.
Dieser findet am Sonntag, den 24.01. von 10-14 Uhr in der Gräfestr.10 10967 Berlin statt. 

Mehr darüber

Internationale Sammlerbörse in Korntal (19.01.2010)

Sehr geehrte Damen und Herren, am Samstag, den 15. Ma 2010 sowie am Samstag, den 9. Oktober 2010 findet die Internationale Sammlerbörse in Korntal mit den Bereichen alte Ansichtskarten, Briefmarken sowie Münzen statt.
Ort: Stadthalle in Korntal bei Stuttgart, Martin-Luther-Str.32 Uhrzeit: 9-16 Uhr Veranstalter: Andreas Wohnsiedler, Tel. 0711/834907 oder info@ansichtskartenwelt.de

Infos unter: http://ansichtskartenmesse.de  

Hitparade der wertvollsten Pfennige der BRD (18.01.2010)

Immer noch liegen Millionen von 1 - 50 Pfennigstücke in alten Grabbeldosen, Spardosen oder Schubladen.
Manchmal darunter sogar kleine und große Schätze mit einem Wert von deutlich über 1000 Euro.
sammler.com stellt hier in einer Hitparade die wertvollsten davon vor.

2 Pfennige

Mehr darüber

Neu überarbeitete Sammelgebiete bei sammlernet.de (18.01.2010)

Bei sammlernet.de wurden die folgenden Sammelgebiete aktualisiert:

Erdbeben Haiti - Spendenkonten (18.01.2010)

Eine Übersicht der wichtigsten Erdbeben Haiti - Spendenkonten finden Sie nun auf einer eigenen Seite von sammler.com.

Mehr darüber

Metal- Börse in Esch in Luxemburg (18.01.2010)

Am Sonntag, den 17. Januar fand in Esch in Luxemburg traditionell die erste Metal-Börse für 2010 im deutschsprachigen Raum statt. Das Ambiente in einem früheren aber komplett renovierten Schlachthof aus den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts schien wie geschaffen für Veranstaltungen wie diese!

Weiter geht's hier

Neu überarbeitete Sammelgebiete bei sammlernet.de (16.01.2010)

Bei sammlernet.de wurden die folgenden Sammelgebiete aktualisiert:

Olympiabücher: Sammel-Leidenschaft im Zeichen der fünf Ringe - Gunnar von der Geest sammelt Olympiabücher (08.01.2010)

Olympiabücher gehören wohl zu den publizistischen Werken, die in kaum einem Bücherschrank von Sportfans fehlen, aber nur in den seltensten Fällen tatsächlich gelesen werden. Eher haben sie die Funktion eines Bilderbuches für Erwachsene – bis sie rasch im Regal verschwinden und irgendwann auf Flohmärkten bzw. Sammlerportalen wieder auftauchen.

Olympiabücher

Mehr darüber

Der seltene deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünzen-Jahressatz 2009 bei MDM (02.01.2010)

Soeben ist der seltene deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünzen-Jahressatz 2009 in der wertvollsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP) erschienen. Die meisten deutschen 10-Euro-Silbermünzen werden in der normalen Prägequalität "Stempelglanz" (st) geprägt - nur sehr wenige in "Polierte Platte" (PP). Nur bei diesen Münzen entsteht der edle Kontrast zwischen dem mattierten Motiv und dem spiegelgleich polierten Hintergrund!

Mehr darüber

„Dem Krümel keine Chance!“ - Neue Sonderausstellung im Zirndorfer Museums (02.01.2010)

Es glänzt und glitzert im Dachsaal des Zirndorfer Museums. Das Museumsteam hat wieder einmal eine glanzvolle Sonderausstellung gezaubert, die vom 12. Dezember bis zum 21. Februar zu sehen ist.
Das Thema ist banal, die Wirkung glänzend:
Kehrschippchen mit Besen für den Esstisch, auch Krümelschaufel genannt, stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung. Von einfach bis edel, aus Holz oder versilbert, glatt oder verschnörkelt – es gab sie in verschiedensten Materialien und unzählig Ausführungen. Bevor der Tischstaubsauger Einzug in die deutschen Haushalte hielt, besaß fast jede Hausfrau eine solche Tischkehrgarnitur. Oft waren sie fester Bestandteil der Aussteuer oder ein beliebtes Hochzeitsgeschenk. Die ältesten „antiken“ Exemplare der gezeigten Privatsammlung sind aus der Zeit um 1900, die jüngsten aus den 1970er Jahren. Neben exotischen Besonderheiten und Raritäten aus dem Jugendstil und Art Déco zeigt die Präsentation auch typische Massenware.

Letztere wurde u.a. in der ehemaligen, auf Haushaltswaren spezialisierten, Zirndorfer Metallwarenfabrik Zimmermann hergestellt. Über Jahrzehnte waren Kehrschippchen aus verchromtem und vernickeltem Messing- oder Weißblech besonders verbreitet. In den 1960er Jahren galten versilberte Sets als sehr chic, wogegen man zehn Jahre später seinen Haushalt gerne mit kupferfarbenen Dingen ausstattete.

Die liebevoll gestaltete Ausstellung "Dem Krümel keine Chance! - Stilvolle Tischkehrsets aus zwei Jahrhunderten" weckt viele Erinnerungen an die Tischkultur der letzten Jahrzehnte und lädt ein, über die Artenvielfalt dieses „einfachen“ Haushaltsgegenstandes zu staunen und sich zu amüsieren.

Ausstellungsdauer: 12. Dezember 2009 bis 21. Februar 2010, Museum Zirndorf, Spitalstraße 2, 90513 Zirndorf, Tel.: 0911-96060590, www.zirndorf.de/museum , Öffnungszeiten: Di-So 10-12 u. 14-17 Uhr.

71. BluRay-DVD- & Comic- & CD- & Spielzeug-Markt am 31.1.10 (02.01.2010)

In München in der Tonhalle / Grafinger Str. 6, Sonntag, 31. Januar 2010, ab 10 Uhr

Damit im erst gerade begonnen Jahr nicht schon die ersten Wiederholungen auf den Spielplan des Heimkinos gesetzt werden müssen und die Comic-Sammlung keinen Staub ansetzt, findet am 31. Januar 2009 Bayerns größter Film- und Comic-Markt in der Münchner Tonhalle statt. Denn die Welt der Comics und Filme bietet für jeden etwas: cineastische Klassiker-Editionen und die neuesten Anime- und Manga-Veröffentlichungen umfasst das gigantische Angebot des Comic- und Filmmarkt ebenso, wie schwer erhältliche Asian-Cinema-Importe, komplette TV-Serien, fast vergessene Heimatfilme, Screwball Comedies, Zeichentrickfilme für die Kleinen und edel ausgestattete Sondereditionen. Selbstverständlich finden sich auf dem Film- und Comic-Markt auch jede Menge Silberscheiben mit aktuellen Filmen: Sei es nun das skandalumwitterte Drama Downloading Nancy, die Abenteuer der Action-Figur G.I. Joe in Geheimauftrag Kobra oder skurrile Todesarten in Final Destination 4. So lässt sich bequem zuhause nachholen, was man vielleicht im Kino und Fernsehen verpasst hat. An einem der Buch- und Comic-Stände kann man sicher neben gesuchten Raritäten auch die eine oder andere literarische Filmvorlage finden -- etwa die Erstausgabe von Neil Gaimans märchenhafte Gruselgeschichte Coraline, illustriert von Dave McKean. Die Verfilmung selbiger wird sicherlich auch an den zwei Ständen mit aktuellen BlueRay Discs zu finden sein.

Der Film- und Comic-Markt bietet auch ein riesiges Sortiment an Sammler-Figuren, nicht nur zu aktuellen Produktionen, Kultfilmen und Serien, sondern auch aus Computer- und Konsolengames, Animes, Comics und Mangas. Weniger extravagant, dennoch nicht weniger ein Hingucker sind originale Filmplakate zum geliebten Klassiker. Cineasten mit einem etwas ausgefallenen Geschmack bietet der 18er Raum ein reiches Angebot klassischer Gruselfilmkunst, Horrorstreifen und Perlen des erotischen Kinos. Ebenfalls mit dabei sind die ZeichnerInnen von "World of Comics" (WOC), die ihre Arbeiten vorstellen, ihr Können beweisen und den Besuchern auch gerne den einen oder anderen praktischen Tipp zum Zeichnen eigener Comics verraten. Schnäppchen sind diesmal garantiert, denn am Stand von MVS kann man sich bei jedem Kauf, eine weitere aus einem Sortiment von 300 verschiedenen DVDs aussuchen.

Mehr darüber www.film-boerse.info

Weitere News

Aktuellste News | News 2012 | News 2011 | News 2. Halbjahr 2010| News 1. Halbjahr 2010 | News 2. Halbjahr 2009 | News 1. Halbjahr 2009  | News 2. Halbjahr 2008 | News 1. Halbjahr 2008 | News 2. Halbjahr 2007 | News 1. Halbjahr 2007 | News 2. Halbjahr 2006| News 1. Halbjahr 2006 | News 2. Halbjahr 2005 | News 1. Halbjahr 2005 | News 2004 | News 2003 und zuvor | Weitere Nachrichten für Sammler

Sie möchten uns News mitteilen?

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Copyright © 1996/2014 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub