sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Rubine - Faszination eines Edelsteins

Infos zum Thema Rubine sammeln und Rubine als Wertanlage

Rubine werden wegen ihrem Rot auch die Steine der Liebe genannt. Besonders in schöner roter Farbe, gehören Rubine schon seit langen Zeiten zu den beliebtesten, begehrtesten und wertvollsten Edelsteinen.
Rubine gelten nicht nur als „Stein des Lebens und der Liebe“ sondern zumindest im Mittelalter glaubte man auch, dass Rubine dem Besitzer mehr Macht, Tapferkeit und Würde verliehen. Außerdem sollten sie gegen den Teufel und die Pest schützen.
Rubine sind auch bei Sammlern sehr beliebt, sei es in ihrer Rohform, als geschliffener Stein oder in Schmuckstücken.
 

Weitere Seiten: Schmuckhauptseite - Diamanten - Diamantenringe als Symbole der Ewigkeit der Liebe  - News - Rubine
Wertvolles Rubinarmband

Wertvolles Rubinarmband
Bildquelle: WIKIPEDIA

Anzeigen von google.de

service.sammler.com hilft bei Bewertung und Verkauf von Rubinen

Inhalt

Der Rubin als Mineral Geschichte und Name Klassifikation / Wert Herkunft Superlative
Wertvollste Rubine
Rubinanlage Echtheit Bildergalerie Mails  / Leserbriefe Links

Der Rubin als Mineral

Der Rubin ist eine Varietät des Minerals Korund. Die rote Verfärbung ist auf geringe Beimengungen von Chrom zurückzuführen. Nur die roten Korunde heißen Rubine, wobei der Rotton zwischen Blassrot und Dunkelrot variieren kann. Rosafarbene, blaue und alle anderen Farbvarietäten des Korunds werden dagegen unter der Bezeichnung Saphir zusammengefasst.
Mit einer Mohshärte von 9 gehört der Korund und damit auch der Rubin nach dem Diamanten zu den härtesten Steinen überhaupt.

Geschichte und Name

Der Name Rubin stammt aus dem Mittelalter und ist abgeleitet aus rubens, rubinus für rot, der Rote. Bereits in der Bronzezeit wurden Rubine in Birma geschürft und dienten damals schon als Schmucksteine. In der Antike waren Rubine sehr beliebt. So nutzte man sie im alten Indien als Talismane und auch für die alten Ägypter, Griechen und Römer waren Rubine begehrte Edelsteine. Auch im Mittelalter gehörte der Rubin zu den wertvollsten Edelsteinen und zierte viele berühmte Kronen und Kronjuwelen. So ziert ein 250 Karat großer Rubin die Wenzelskrone.

Klassifikation von Rubinen - Wert von Rubinen

Der Wert eines Rubins hängt von seiner Klassifikation ab. Wie auch bei anderen Edelsteinen hängt der Wert von Rubinen von Größe, Reinheit, Farbe und Qualität des Schliffs ab. Beim Rubin spielt die Farbe die allerwichtigste Rolle. Gerade, wenn Feinheit und Farbe eines Rubins eine Topqualität besitzen, kann  er deutlich wertvoller sein, als ein deutlich größerer Rubin, wo gerade die Farbe nicht so passt.

Herkunft

Rubine kommen außer in der Antarktis auf allen Kontinenten vor. Am begehrtesten sind die asiatischen Rubine wegen ihrer oft exquisiten Qualität. Hinterindien wie Myanmar, Thailand und Sri Lanka sind dabei seit der Antike die wichtigsten Fundorte. Weitere Vorkommen von Rubinen in Asien gibt es in Indien, der Volksrepublik China, Pakistan und Afghanistan.
Gerade Steine aus den legendären Minen von Mogok in Myanmar haben manchmal eine so reine rote Farbe, dass sie als "taubenblutrot" bezeichnet werden. Manch einer nennt sie auch "Blutstropfen aus dem Herzen der Mutter Erde" .
Die Ostafrikanischen Rubine wie z. B. von Kenia und Tansania haben ebenfalls oft eine gute Qualität.
Auf den Kontinenten Nordamerika (North Carolina/USA), Südamerika (Kolumbien) und Australien gibt dagegen es nur wenige Rubinfunde.
In Europa gab es in Finnland, Grönland, Norwegen und Mazedonien Entdeckungen dieser Edelsteine, wobei hier meist die Qualität zu wünschen übrig ließ.

Rubine Superlative - Große und berühmte Rubine (Quelle: WIKIPEDIA)

Name Rohgewicht
in Karat
Fundjahr Fundland Bemerkung
The Mogok Sun 1734,0 1993 Myanmar bis heute ungeschliffen und unbehandelt
Nawata Rubin 496,5      
Ohne Eigenname 250,0     in der böhmischen Wenzelskrone
Edward Rubin 167,0     Ausgestellt im British Museum of Natural History in London
Rosser-Reeves-Rubin 138,7     Ausgestellt im Smithsonian Institut in Washington
De-Long Sternrubin 100,3     Ausgestellt im American Museum of Natural History in New York
Ohne Eigenname 40,6     Verkauft durch Garrard & Co, London[4]
Friedensrubin 25,0 1919    
Carmen Lúcia Buck 23,1 1930er Myanmar Ausgestellt im Smithsonian Institut in Washington. Dieser Rubin ist wegen seiner wunderschönen Farbe weltbekannt!
Gesetzrubin 12,5      

Wertvollste Rubine

Im Dezember 2011 wurden bei Christies Elizabeth Taylor's  Juwelen versteigert. Darunter ein Set von Rubinringen mit 8,24 Karat Rubinen. Diese Ringe brachen mit 4,2 Million Dollar Ergebnis den Rekordkaratpreis von Rubinen,  der bei sage und schreibe $512.925 pro Karat lag!

Rubinanlage

Als Anlagerubine sollte man wie bei Diamanten nur besonders gute Qualitäten wählen. Anlagesteine sollten eine Größe von mindestens 0,5 Karat besitzen, kleinere Steine sollten eher als Schmucksteine gefasst werden. Im Fall weltweiter Krisen lassen sich Rubine genauso wie Diamanten leicht und unauffällig transportieren und sind geschätztes Anlagegut.

Gerade bei Mineraliensammlern  sind außerdem  rohe, unverarbeitete Rubine in guter Qualität z.B. im Muttergestein sehr beliebt.

Echtheit:

Ein Rubin sollte immer vom Fachmann gekauft werden, zumal es auch für den Laien kaum erkennbare synthetische Rubine gibt und sich so schnell ein vermeintliches Schnäppchen als heraus geworfenes Geld erweisen kann.

Kleine Bildergalerie von Rubinen

Rubin in seiner kristallinen Form

Rubin in seiner kristallinen Form (Bildquelle: WIKIPEDIA, Fotograf: Rob Lavinsky)

Rohe Rubine

Rohe und ungeschliffene Rubine, daneben die grüne Varietät des Korunds

Rohe Rubine aus Norwegen

Rohe Rubine aus Norwegen. Wie die meisten der Rubine aus dieser Gegend von minderer Qualität

Rubin im Muttergestein aus Afghanistan

Rubin im Muttergestein aus Afghanistan (Bildquelle: WIKIPEDIA, Fotograf: Rob Lavinsky)

Rubin von Winza, Mpwapwa, Mpwapwa District, Dodoma Region, Tansania

Rubin in ausgesprochen guter Qualität von Winza, Mpwapwa, Mpwapwa District, Dodoma Region, Tansania (Bildquelle: WIKIPEDIA)

Geschliffener Rubin mit deutlich sichtbaren natürlichen Einschlüssen

Geschliffener Rubin mit deutlich sichtbaren natürlichen Einschlüssen (Bildquelle: WIKIPEDIA, Fotograf: Humanfeather)

Die Wittelsbacher Krone mit ein paar besonders schönen Rubinen

Rubine sind auch in Kronjuwelen sehr beliebt. Hier die Wittelsbacher Krone mit ein paar besonders schönen Rubinen
(Bildquelle: WIKIPEDIA, Fotograf: MatthiasKabel)

 

Fragen / Mails / Angebote / Kaufgesuche

Haben Sie Fragen oder eine interessante Mitteilung zum Thema Rubine, dann teilen Sie es uns bitte  mit
Auf Wunsch veröffentlichen wir auch hier Ihre Nachricht.
Wenn Sie Antworten zu den hier veröffentlichten Fragen wissen, dann kontaktieren Sie bitte die Fragenden per E-Mail. Vielen Dank!
Bitte beim Texten Groß- und Kleinschreibung beachten, damit wir nicht nachkorrigieren müssen, Danke!

 

Links

E-Mail Homepage von sammler.com

 

Copyright © 1996/2016 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub